Projektmitarbeitender (m/w/d) - Projekt: Praxisbeispiele zur Verwertung von Grüngut aus der Landschaftspflege - Erfolgskriterien und Handlungsempfehlungen

Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL)

Beschreibung: 

Der Deutsche Verband für Landschaftspflege e.V. sucht zum 01.04.2022 für das durch den Bayerischen Naturschutzfonds geförderte

Projekt "Praxisbeispiele zur Verwertung von Grüngut aus der Landschaftspflege – Erfolgskriterien und Handlungsempfehlungen“

einen

Projektmitarbeitenden (m/w/d)

in Teilzeit (90%).

Die Stelle ist grundsätzlich auch teilbar. Sie ist befristet zum 31.03.2024. Das Projektbüro befindet sich in Ansbach.

Der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) ist der gemeinnützige Dachverband von derzeit 188 Landschaftspflegeorganisationen in Deutschland, davon 67 in Bayern.

Ein inhaltlicher Schwerpunkt der Arbeit des DVL ist der Erhalt und die Wiederherstellung der biologischen Vielfalt. Damit unsere Landschaften artenreich und naturnah bleiben, muss eine fachgerechte Verwertung des bei Landschaftspflegemaßnahmen anfallenden Mähguts erfolgen – als Futter, als Einstreu, in Biogasanlagen oder durch Ausbringung als Kompost oder Frischmaterial auf Äckern.

Der Rückgang von tierhaltenden Betrieben, aber auch Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen (z.B. Düngeverordnung, Kreislaufwirtschaftsgesetz, Bioabfallverordnung, EEG, Biomasseverordnung) führen mittlerweile zu immer mehr Hindernissen und damit zu größeren Herausforderungen bei der Verwertung des anfallenden Schnittguts, vor allem in landwirtschaftlichen Betrieben oder Kleinkompostanlagen.

Im Rahmen des Projektes „Praxisbeispiele zur Verwertung von Grüngut aus der Landschaftspflege – Erfolgskriterien und Handlungsempfehlungen“ sollen schwerpunktmäßig in Bayern Beispiele recherchiert und dokumentiert werden für praktikable, naturschutzfachlich und landwirtschaftlich sinnvolle sowie wirtschaftlich tragfähige Wege zur Verwertung von Landschaftspflegematerial. Deren Erfolgsfaktoren sollen aufgezeigt sowie Handlungsempfehlungen für Praxis und Verwaltung formuliert werden. Von den Projektergebnissen sollen Politik, Behörden, Kommunen, Verbände und Praktiker profitieren.

Wir führen das Projekt in Kooperation mit dem Kuratorium Bayerischer Maschinen- und Betriebshilfsringe e.V. (KBM) durch.

Diese Aufgaben warten auf Sie:

  • Projektmanagement (Controlling, Mittelabrufe, Projektabwicklung, etc.)
  • rechtskonforme Abwicklung von Vergaben im Rahmen von Aufträgen an Dritte auf Basis der Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)
  • Begleitung und Vernetzung der teilnehmenden Partner
  • Erstellung und Auswertung von Online-Umfragen
  • Recherche, Analyse und Dokumentation von in Bayern bereits existierenden guten Beispielen zur Verwertung von Grüngut aus der Landschaftspflege
  • eigenverantwortliche Konzeption, Koordination und Umsetzung von Workshops zur Verwertung von Grüngut aus der Landschaftspflege in enger Zusammenarbeit mit unseren Umsetzungspartnern
  • Aufbereitung der Recherche-Ergebnisse für eine Broschüre sowie für Fachpublikationen
  • themenbezogenen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Vortragstätigkeit, Website-Pflege, Erstellung von Kommunikationsmitteln)
Anforderungen: 

Sie bringen folgendes Profil mit:

  • ein abgeschlossenes Studium in den Bereichen Landwirtschaft, Agrarökologie oder vergleichbarer Fachrichtungen.
  • fundierte Kenntnisse im Bereich Landwirtschaft, insbesondere zu Grüngutverwertung; von Vorteil sind Kenntnisse zu den rechtlichen Grundlagen der Verwertung
  • Erfahrung in der Organisation und Moderation von Veranstaltungen
  • einen sicheren Umgang mit Online-Videokonferenzsystemen und Erfahrung mit der Auswertung von Umfragedaten
  • ein sehr gutes schriftliches Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache sowie Erfahrung mit der Erstellung von Fachartikeln bzw. Broschüren
  • hohe kommunikative Kompetenzen im Umgang mit unterschiedlichen Zielgruppen aus Naturschutz, Landwirtschaft und Verwaltung sowie Erfahrung in der Netzwerkarbeit
  • einen eigenverantwortlichen, gründlichen Arbeitsstil
  • einen Führerschein Klasse III bzw. Klasse B sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen

Dann bieten wir Ihnen:

  • eine interessante, abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem bundesweit tätigen Verband
  • Vergütung und Sozialleistungen nach TV-L, Entgeltgruppe 11 – Vorerfahrungen werden berücksichtigt
  • Flexible Arbeitszeiten und Möglichkeiten zum Homeoffice
  • eine Fortführung der Beschäftigung wird in Abhängigkeit von anschließenden Förderprojekten angestrebt

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 13.02.2022 als pdf-Dokument ausschließlich per E-Mail mit dem Betreff "BY-Grüngut" an Herrn Blümlein; E-Mail:

bewerbung@lpv.de .

Bitte teilen Sie uns Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin mit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Nähere Informationen zum DVL finden Sie hier: https://dvl.org 

  • Bei Fragen zum Projekt steht Ihnen Frau Beate Krettinger, Tel: 0981 – 180099-15, b.krettinger@dvl.org zur Verfügung.

Vorstellungsgespräche können nach Absprache via Videokonferenz geführt werden oder es ist genügend Platz im Raum vorhanden, so dass ein Abstand eingehalten werden kann.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u.U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.

Bewerbungsschluss: 
13.02.2022
Anbieter: 
Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. (DVL)
Bundesgeschäftsstelle
Promenade 9
91522 Ansbach
Deutschland
WWW: 
https://www.dvl.org/
Ansprechpartner/in: 
Bernd Blümlein, Beate Krettinger
Telefon: 
0981 180099-0, -15
Fax: 
0981 180099-30
E-Mail: 
b.bluemlein@dvl.org
Sonstiges: 
Betreff "BY-Grüngut"
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
12.01.2022
zurück nach oben