Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (m/w/d) - Bereich: Data Management / Science, Optimierung nachhaltiger sozio-technischer Systeme

Technische Universtität Darmstadt

Beschreibung: 

Im Fachbereich Maschinenbau sind am Institut für Fluidsystemtechnik zum frühestmöglichen Einstellungstermin mehrere Stellen für

Wiss. Mitarbeiter_innen (w/m/d)

in den Bereichen Data Management, Data Science und Optimierung nachhaltiger sozio-technischer Systeme

in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

FAIRe Daten ermöglichen Transparenz - Transparenz ermöglicht Nachhaltigkeit!

Diese Erkenntnis leitet die zukunftsweisende Forschung unseres interdisziplinären Teams.

FAIR bedeutet, dass die Daten selbst nachhaltig werden. Sie sind auffindbar (findable), zugänglich (accessible), interoperabel (interoperable) und in Modellen wiederverwendbar (reusable). Wir erforschen im Kontext von FAIR Data Management den kompletten Daten-Kreislauf von Erzeugung, Aufbereitung, Speicherung bis zur Datennutzung.

Die Nutzung bestimmt den Datenwert und führt zur Datenökonomie. Die FAIRen Daten nutzen wir in datengetriebenen (Machine Learning), axiomatischen und hybriden, d.h. Bayesschen Modellen für die Analyse, Optimierung, Betrieb und Wiederverwendung (reuse, recycling) von nachhaltigen sozio-technischen Systemen.

Die gesellschaftliche Relevanz dieser Forschung zeigt folgendes eindrücklich: Unsere dezentral mit Leistung versorgten Fluidsysteme sind um bis zu 30% effizienter als herkömmliche Systeme. Da heute noch jedes dritte Windrad allein zum Betrieb dieser Systeme gebraucht wird, kann durch unsere Methoden 10% elektrische Energie eingespart werden. In anderen Worten:
Jedes zehnte Kraftwerk ist überflüssig.

Wir wollen unser Team zur Intensivierung und Verstetigung der Forschung um sechs Wissenschaftler_innen verstärken, die mit Begeisterung und Engagement unsere Vision teilen und mit vorantreiben. In mehreren BMWK-, BMBF-Forschungsprojekten sowie im DFG-Projekt Nationale Forschungsdateninfrastruktur für Ingenieurwissenschaften (NFDI4Ing) sind Sie gemeinsam mit uns Vordenker und nicht Nachdenker. Unser Anspruch ist, Forschungsdatenmanagements wegweisend zu nutzen, um sozio-technische Systeme in allen System-Lebensphasen nachhaltig zu machen.

Ihre möglichen Aufgabengebiete als eines der sechs neuen Teammitglieder:

  • Entwicklung und Einsatz von Frameworks, Schnittstellen oder Protokollen für die Verknüpfung von Softwaremodulen und Workflows für ingenieurwissenschaftliche Experimente und Simulationen
  • Entwicklung und Einsatz von Optimierungsalgorithmen (OR-Methoden, Machine Learning, Spieltheorie) im Kontext von Multiagentensystemen für Fluidsysteme
  • Entwicklung eines Empfehlungsdienstes und zielgerichtete Analyse von Nutzerdaten im Kontext der Entwicklung einer Knowledge Base für Datenkompetenz
  • Entwicklung von Informationsmodellen sowohl im Bereich ingenieurswissenschaftlicher Experimente und Simulationen als auch im Kontext einer Knowledge Base für Datenkompetenz (digital literacy)
Anforderungen: 
  • Sehr guter Studienabschluss (Master, Diplom) des Maschinenbaus, Verfahrenstechnik, Informatik, Computational Engineering, Mathematik, Naturwissenschaften, Digital Humanities (DH) oder vergleichbar
  • Erfahrungen mit der Durchführung von Simulationen, realen Experimenten oder der Optimierung (technischer) Systeme mit Bezug zum Ingenieurswesens werden für manche Aufgaben vorausgesetzt
  • Erfahrungen auf dem Gebiet des Forschungs-Daten-Managements (FDM) sind wünschenswert
  • Fundierte Kenntnisse in einer oder mehrerer Programmiersprachen (Matlab, Python, C, etc.)
  • Sehr gute organisatorische Fähigkeiten und eine hohe Leistungsbereitschaft
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen sowie der englischen Sprache in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • Werden Sie Teil unseres kollegialen Teams an einem breit aufgestellten Forschungsinstitut und gestalten Sie Ihr Forschungsthema bis zur erfolgreichen Promotion
  • Gestalten Sie die Zukunft in einem Zukunftsthema. Kompetenzen im FAIRen Daten-Management sind zunehmend in der Gesellschaft und Industrie gefragt
  • Profitieren Sie aus dem interdisziplinären Austausch mit Partnern aus Forschung und Industrie sowie der Vernetzung mit der NFDI
  • Erhalten Sie Zugang zu unserer modernen Forschungsinfrastruktur, ob Prüfstände, Server oder Hochleistungsrechner
  • Nutzen Sie die umfassenden Möglichkeiten der TU Darmstadt für Ihre fachliche und persönliche Weiterbildung, die vielfältigen Sportangebote sowie das Jobticket für den öffentlichen Nahverkehr in ganz Hessen.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird im Rahmen der Tätigkeit gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Bewerbungen sind in elektronischer Form mit den üblichen Unterlagen an den Leiter des Instituts für Fluidsystemtechnik, Herrn Prof. Dr.-Ing. Peter Pelz, Otto-Berndt-Str. 2, 64287 Darmstadt (E-Mail: Sekretariat@fst.tu-darmstadt.de) bis spätestens 05.06.2022 zu senden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Institut für Fluidsystemtechnik

Bewerbungsschluss: 
05.06.2022
Anbieter: 
Technische Universtität Darmstadt
Institut für Fluidsystemtechnik, Maschinenbau
Otto-Berndt-Straße 2
64287 Darmstadt
Deutschland
WWW: 
http://www.fst.tu-darmstadt.de
Ansprechpartner/in: 
Prof. Peter Pelz
E-Mail: 
sekretariat@fst.tu-darmstadt.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
05.05.2022