Forstliche Mitarbeit im FG Privat- und Körperschaftswald (w/m/d) - RFA Ostwestfalen-Lippe

Wald und Holz NRW

Beschreibung: 

Forstliche Mitarbeit im FG Privat- und Körperschaftswald (w/m/d)

- RFA Ostwestfalen-Lippe -

Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen betreut derzeit als Einheitsforstverwaltung mit 15 in der Fläche zuständigen Regionalforstämtern als Dienstleister rund 364.000 ha privaten und kommunalen Waldbesitz und bewirtschaftet ca. 120.000 ha landeseigene Waldflächen. Darüber hinaus gehören zu Wald und Holz NRW der Nationalpark Eifel. Wald und Holz NRW ist ferner für die Wahrnehmung von hoheitlichen Aufgaben nach dem Landesforst- und Gemeinschaftswaldgesetz zuständig.

Das Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe ist das nordöstlichste Regionalforstamt des Landesbetriebs Wald und Holz NRW. Zweidrittel seiner Außengrenze ist gleichzeitig Landesgrenze zu Niedersachsen. Die abwechslungsreichen Waldbilder in der Region sind vor allem durch die unterschiedlichen Baumartenzusammensetzungen geprägt. In den waldreichen Mittelgebirgsstandorten herrschen Buchen- und Edellaubhölzer vor, in den eher waldarmen nördlichen Niederungen dagegen Eichen- und Kiefernwälder.

Mit 18 Revieren und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Forstamt kümmern wir uns um die Betreuung des Privat- und Körperschaftswaldes sowie die forstliche Hoheit in der Region.

  • Dienstort ist Minden.
  • Die Funktion ist für 2 Jahre befristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Vorbereitung und Begleitung von (aktiven) Wiederbewaldungsmaßnahmen
  • Mithilfe bei der Vorbereitung und Begleitung von Fördermaßnahmen
  • Mithilfe beim vergleichenden Monitoring aktueller aktiver Wiederbewaldungsmaßnahmen (inkl. Vorwaldvarianten) vs. reiner Sukzessionsentwicklung
  • Mithilfe beim Monitoring von aktiven Wiederaufforstungen vs. reiner Sukzessionsentwicklung nach Kyrill (bzw. nachfolgender Störereignisse)
  • Mithilfe und Praxisstudien unterschiedlicher Pflegekonzeptionen und –intensitäten auf Wiederbewaldungsflächen
  • Mithilfe und Praxisstudien zur Entwicklung von stehendem / liegendem Dürrholz auf Kalamitätsflächen
  • Mithilfe und Praxisstudien zur Tauglichkeit diverser Formen von Einzelschutzmaßnahmen (Wuchshüllen u.a.)
  • Mithilfe und Praxisstudien zur Einschätzung der Kritikalität von Konkurrenzvegetation an Beispielflächen
  • Mithilfe bei Erfassung und Evaluierung eintretender nachfolgender Schadereignisse auf Wiederbewaldungsflächen
  • Weitere Arbeiten im FBB je nach Anforderung, insbesondere im Aufgabenfeld der Extremwetter-Richtlinie(n)

Wir bieten Ihnen:

Die Stelle ist bei Vorliegen der entsprechenden beruflichen Qualifikation und der Bewährung nach der Entgeltgruppe 09a bzw. 09b TV-L bewertet.

Darüber hinaus bietet Wald und Holz NRW:

  • eine neue berufliche Herausforderung mit verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgaben
  • eine flexible Arbeitszeitregelung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • die Möglichkeit zur alternierenden Heim- bzw. Telearbeit
  • eine Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • ein breites Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • ein attraktives Fortbildungsangebot

Auswahlverfahren:

Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. Das sich anschließende Auswahlverfahren beinhaltet ein teilstrukturiertes Interview.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne von § 2 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch – (SGB IX) oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können (Grad der Behinderung von mindestens 30).

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbung möglichst in einem pdf-Dokument mit max. 12 MB übersandt wird und dass cloud-gestützte Bewerbungen oder solche, die komprimierte Dateien enthalten, aus Sicherheitsgründen nicht berücksichtigt werden können.

Anforderungen: 

Ihr fachliches Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Diplom-/ Bachelor-/ Masterstudium der Forstwirtschaft / Forstwissenschaft oder
  • erfolgreich absolvierte Prüfung zum/r staatlich geprüften Forsttechniker/in oder
  • erfolgreich absolvierte Prüfung zum/r Forstwirtschaftsmeister/in

Ihr persönliches Anforderungsprofil:

Erwartet werden ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie soziale Kompetenz. Wegen der den Landesbetrieb bestimmenden prozessorientierten Teamstrukturen wird eine hohe Bereitschaft zur Integration und Mitwirkung in diesen Teams erwartet. Darüber hinaus werden ein ausgeprägtes Organisationsvermögen, Durchsetzungsfähigkeit, Selbständigkeit, ziel- und ergebnisorientierte Information sowie Entscheidungsfreude vorausgesetzt.

Bewerbungsschluss: 
05.06.2022
Einsatzort: 
32423 Minden
Deutschland
Anbieter: 
Wald und Holz NRW
Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147 Münster
Deutschland
WWW: 
https://www.wald-und-holz.nrw.de/
Ansprechpartner/in: 
Verfahren: Jörg Bölscher / Fachlich: Holger Raguse
Telefon: 
0251/91797-126 bzw, 0571/83786-31
E-Mail: 
bewerbung@wald-und-holz.nrw.de
Sonstiges: 
RFA 16 Fachgebiet Privat- und Körperschaftswald
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
13.05.2022