Abschlussarbeit - Reinigung von Wasserstoffgasgemischen mit Katalysatortechnik

HySON - Institut für Angewandte Wasserstoffforschung Sonneberg gGmbH

Beschreibung: 

Vorstellung HySON

Das Forschungsinstitut HySON – Institut für Angewandte Wasserstoffforschung Sonneberg gGmbH wurde im Februar 2021 gegründet. Es werden sowohl wirtschaftsnahe Forschungen ohne als auch Entwicklungen mit Industriepartnern angestrebt, um so den Standort und die Region um Sonneberg als Wasserstoffregion und Vorzeigestandort der Energiewende auf- und auszubauen. Weiterhin werden zukünftig neben den regionalen Aktivitäten auch nationale und internationale Vorhaben bearbeitet.

Das HySON – Institut beschäftigt sich innerhalb mehrerer Projekte mit der Anwendung der Wasserstofftechnologie sowie mit verschiedenen Studien zu regenerativen Energien und der notwendigen Sektorenkopplung. Für die Durchführung steht dem Institut ein Team mit Ingenieuren und Naturwissenschaftlern der verschiedensten Fachrichtungen zur Verfügung, darunter sind u.a. Maschinenbau-, Elektro- und Wirtschaftsingenieure, Werkstoffwissenschaftler sowie Soziologen und Umweltwissenschaftler.

Das HySON – Institut möchte die Energiewende aktiv mitgestalten, indem es unter anderem Energiebetrachtungen und Stoffstromanalysen von verschiedenen Firmen und Verfahrens- sowie Produktionsprozessen durchführt. Auch die nachhaltige Energieerzeugung mittels Wind, PV oder Biogas inkl. der Sektorenkopplung stehen im Blickpunkt der Betrachtungen. Ziel ist eine ökonomisch und ökologisch sinnvolle Nutzung der uns zur Verfügung stehenden Ressourcen.

Reinigung von Wasserstoffgasgemischen mit Katalysatortechnik

Wasserstoff kann durch Cracken von Ammoniak gewonnen werden. Für den Einsatz in Brennstoffzellen ist jedoch eine Aufreinigung mittels Katalysatoren notwendig. Die Katalysatoren sollen hergestellt, analysiert und im Versuchsstand getestet werden.

Anforderungen: 

Eine Abschlussarbeit zu dem Thema kann folgende Inhalte umfassen:

  • Literaturrecherche zur Herstellung von Katalysatoren
  • Herstellung von Katalysatoren mittels Nassimprägnierung oder ähnlichen Verfahren
  • Analyse der hergestellten Katalysatoren mit z.B. Lichtmikroskop, konfokales Laserscanningmikroskop, etc…
  • Messung der selektiven Aktivität und Reaktionsgeschwindigkeiten am Versuchsstand
  • Korrelation der Katalysatoreigenschaften zur selektiven Aktivität
  • Abschätzung der Lebensdauer von ausgewählten Katalysatoren
  • Korrosionsuntersuchungen an Katalysatoren
Bewerbungsschluss: 
30.06.2022
Anbieter: 
HySON - Institut für Angewandte Wasserstoffforschung Sonneberg gGmbH
Gustav-König-Straße 27
96515 Sonneberg
Deutschland
WWW: 
https://hyson.de/
Ansprechpartner/in: 
Julia Kirschbaum
Telefon: 
+49 (0)3675 42927-608
Fax: 
+49 (0)3675 42927-660
E-Mail: 
j.kirschbaum@hyson.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
16.05.2022