Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Naturkapitalbewertung

Bundesamt für Naturschutz

Beschreibung: 

Das Bundesamt für Naturschutz ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV).

Wir beraten das BMUV in allen Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes und der Landschaftspflege, fördern Naturschutzprojekte, betreuen Forschungsvorhaben und sind zuständige Meeresnaturschutzbehörde für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone sowie Genehmigungsbehörde für die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.

Für unsere Standorte Bonn oder Leipzig suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.10.2024

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

im Bereich Naturkapitalbewertung

Kennziffer 463

für das Fachgebiet I 2.1 „Rechtliche und ökonomische Grundlagen des Naturschutzes“. Hauptdienstort des Fachgebietes ist Bonn, auf Wunsch kann aber auch Leipzig als Dienstort vereinbart werden.

Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich.

Aufgaben:

  • Selbstständige wissenschaftliche Mitwirkung innerhalb des von der BMBF-Forschungsinitiative zum Erhalt der Artenvielfalt (FEdA) geförderten Verbundprojektes „Umfassende Inwertsetzung von Naturkapital in Deutschland: Ansätze und Methoden zum Umgang mit knapper Information und Unsicherheiten“ (ValuGaps)
    https://www.feda.bio/de/wissenschaft/projekte/valugaps/,
  • Gemeinsame Entwicklung einer methodischen Basis für die systematische Berücksichtigung von Naturkapital und Biodiversität in Entscheidungsprozessen,
  • Weiterentwicklung der Nutzbarkeit von Sekundärdaten (Nutzentransfer) zur monetären Bewertung von Naturkapital,
  • Selbstständige Bearbeitung des BfN-Teilprojektes „Quantifizierung des Wertes von Naturkapitalen in Deutschland“,
    • Erprobung entwickelter Methoden und flächendeckende Quantifizierung exemplarischer Werte von Naturkapitalien in Deutschland,
    • Bewertung insbesondere der Ökosystemleistungen von Stadtgrün, der Erholungsleistung von artenreichem Grünland sowie der Leistungen der Ökosysteme für die Erhaltung der biologischen Vielfalt,
  • Kooperation mit Projektbeteiligten und Vernetzung mit Stakeholdern,
  • Darstellung der Projektergebnisse anhand von Berichten, Publikationen und Vorträgen,
  • Vertretung des BfN bei Veranstaltungen und in Gremien,
  • Unterstützung und Beratung des BfN auf Grundlage der Mitwirkung an dem Themenfeld.
Anforderungen: 
  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Volkswirtschaftslehre, Agrarökonomie, Agrarwissenschaften oder vergleichbarer Universitätsabschluss mit entsprechenden Schwerpunkten (Master-Abschluss oder Diplom-Universität),
  • fundierte Kenntnisse ökonomischer Bewertungsverfahren,
  • sehr gute Kenntnisse empirischer Methoden,
  • gute Kenntnisse in mindestens einer der folgenden Anwendungen/Programmiersprachen: R, Stata, Python, ArcGIS, 
  • Fähigkeit zu interdisziplinärem, selbstständigem Arbeiten, analytischem und konzeptionellem Denken sowie Handeln und soziale Kompetenz,
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten,
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift.

Es wird anheimgestellt, ggf. auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten.

Bei Vorliegen der Voraussetzungen erfolgt eine Einstellung in Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das BfN gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Es ist bestrebt, den Frauenanteil in Bereichen zu erhöhen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Von schwerbehinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Freuen Sie sich auf:

  • eine spannende und verantwortungsvolle Tätigkeit im Schnittbereich zwischen Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Praxis
  • flexible Arbeitszeitmodelle und mobiles Arbeiten
  • familienfreundliche Behördenkultur (Familienservice, Eltern-Kind-Büro)
  • modernes, nachhaltiges und attraktives Arbeitsumfeld
  • individuelle Förderung (Weiterentwicklung durch vielfältige persönliche und fachliche Fortbildungen)
  • Ladesäulen für Elektroautos
  • Zuschuss zum Jobticket

Falls Sie sich für diese Stelle interessieren, bitten wir um Ihre Online-Bewerbung über die Plattform Interamt (http://www.interamt.de) unter der Stellen-ID 812527. Hierfür ist eine einmalige Registrierung notwendig.

Bewerbungsschluss ist der 30.06.2022.

Neben der Eingabe der persönlichen Daten und dem Bewerbungsschreiben bitten wir darum,  folgende Anlagen als pdf-Dokument hochzuladen: lückenloser, tabellarischer Lebenslauf; Qualifikations- bzw. Studiennachweise; soweit vorhanden Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen; relevante Fortbildungsnachweise; ggf. Nachweis über Schwerbehinderung.

Bewerbungsschluss: 
30.06.2022
Einsatzort: 
04103 Leipzig
Deutschland
Anbieter: 
Bundesamt für Naturschutz
Konstantinstr. 110
53179 Bonn
Deutschland
WWW: 
http://www.bfn.de
Online-Bewerbung: 
https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=812527
Sonstiges: 
Kennziffer 463
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
01.06.2022