Mitarbeiter*in Projektentwicklung in der Koordinierungsstelle „Transformationsforschung agrar Niedersachsen (trafo:agrar)“

Universität Vechta

Beschreibung: 

Für einen Forschungsverbund der Hochschule Osnabrück, der Universitäten Osnabrück, Vechta und Göttingen und der Tierärztlichen Hochschule Hannover sowie der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, der Industrie- und Handelskammer Oldenburg sowie des Agrar- und Ernährungsforums e.V. ist an der Universität Vechta die wissenschaftliche Koordinierungsstelle „Transformationsforschung agrar Niedersachsen (trafo:agrar)“ eingerichtet.

In dieser Koordinierungsstelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine befristete Vollzeitstelle (100 %) zu besetzen als

Mitarbeiter*in Projektentwicklung

bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Stelle ist zunächst befristet für einen Zeitraum von drei Jahren. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Ihre Aufgaben:

  • Eigenverantwortliche Entwicklung und Anbahnung anwendungsbezogener Forschungsprojekte im Bereich Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Erarbeitung von Drittmittelanträgen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene
  • Wissenschaftliche Mitarbeit im Bereich „Transformationsprozesse in der Agrar- und Ernährungswirtschaft“, inkl. Recherchen und Besuchen von Fachtagungen zu aktuellen Themen für die Antragsstellung
  • Planung, Durchführung und Moderation von partizipativen Ideen- und Projektworkshops
  • Netzwerkarbeit mit den Akteuren des Forschungsverbundes und mit Projektträgern

Wir bieten Ihnen:

  • eine befristete Beschäftigung im öffentlichen Dienst mit anspruchsvollen, vielseitigen und interessanten Tätigkeiten,
  • die Förderung der fachlichen und persönlichen Weiterbildung,
  • ein engagiertes Team, in das Sie Ihre Ideen einbringen und eigenverantwortlich entwickeln können,
  • Möglichkeiten zum Arbeiten im Home-Office,
  • ein dynamisches Arbeitsumfeld mit Raum für Kreativität und Eigeninitiative.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder abgeschlossene Ausbildung und Berufserfahrung in einem der fachlichen Bereiche von trafo:agrar
  • Erfahrungen in der Beantragung von Drittmittelprojekten in nationalem und, nach Möglichkeit, auch internationalem Rahmen
  • Interesse an der Gestaltung von Transformationsprozessen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kontakte zu nationalen und internationalen Projektträgern (z.B. BLE, BMBF, DFG) sind von Vorteil
  • Sie arbeiten strukturiert, organisiert und gerne im Team
  • Bereitschaft zu Dienstreisen (national, international)

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail (zusammengefasst in einer pdf-Datei) unter Angabe der Kennziffer 22/57/trafo bis zum 30.06.2022 an:

Präsidium der Universität Vechta

bewerbung@uni-vechta.de

  • Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die wiss. Koordinierungsstelle „Transformationsforschung agrar Niedersachsen“ trafo:agrar, Dr.in Barbara Grabkowsky, Tel. 04441 15-287.

Die Universität Vechta schätzt und fördert die Vielfalt der Menschen an der Universität und setzt sich aktiv für Chancengerechtigkeit ein. Dieses Selbstverständnis ist maßgebend für alle Auswahlverfahren. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsschluss: 
30.06.2022
Anbieter: 
Universität Vechta
Verbund Transformationsforschung agrar Niedersachsen
Driverstraße 22
49377 Vechta
Deutschland
WWW: 
https://www.uni-vechta.de/...dinierungsstelle-transformationsforschung-agrar
Ansprechpartner/in: 
Frau Dr. Grabkowsky
Telefon: 
04441 15-287
E-Mail: 
bewerbung@uni-vechta.de
Sonstiges: 
Kennziffer 22/57/trafo
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
10.06.2022