Mitarbeiter/in (m/w/d) als Referentin/Referent für „Vertragsnaturschutz und Naturschutz in der Agrarlandschaft“

Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur

Beschreibung: 

Öffentliche Stellenausschreibung

Für Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und externe Bewerberinnen und Bewerber

Im Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur ist zum nächstmögliche Zeitpunkt die Stelle

eines / einer Mitarbeiters/in (m/w/d)
als Referentin bzw. Referent für „Vertragsnaturschutz und Naturschutz in der Agrarlandschaft“
 

im Referat V 50 „Grundsatzangelegenheiten, Vertragsnaturschutz und Fördermaßnahmen“

auf Dauer in Vollzeit zu besetzen.

Über uns

Der Vertragsnaturschutz ist ein Angebot des Landes an Landwirte und andere Landbewirtschafter, bei der Umsetzung der Naturschutzziele in FFH- und EU-Vogelschutzgebieten sowie Naturschutzgebieten mitzuwirken. Mit diesem Instrument werden erfolgreich Nutzungskonflikte mit der Landwirtschaft gelöst. Gleichzeitig wird ein zentraler Beitrag zur Umsetzung der europarechtlichen Verpflichtungen des Landes, insbesondere durch die Förderung derjenigen Arten, die auf eine den Naturschutz berücksichtigende Landbewirtschaftung angewiesen sind, geleistet. Insgesamt werden zurzeit 13 verschiedene Vertragsmuster auf Grünland und Ackerland und 3 Vertragsmuster für Wald angeboten, die alle mit finanziellen Mitteln der Europäischen Union (ELER), des Bundes (GAK) und des Landes unterstützt werden. Bei der operativen Umsetzung der Maßnahmen wird das Land von der Landgesellschaft Schleswig-Holstein unterstützt. Das Land bzw. die Landgesellschaft schließt mit dem jeweiligen Landwirt einen mehrjährigen Vertrag, in dem Bewirtschaftungsauflagen sowie Ausgleichszahlungen geregelt werden.

Geboten wird eine fachlich anspruchsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem freundlichen und hilfsbereiten Team mit mehreren Kolleg*innen. Teamarbeit, ein respektvolles Miteinander und die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung wird bei uns großgeschrieben.

Ihre Aufgaben

Das ausgeschriebene Aufgabengebiet umfasst:

  • Grundsatzangelegenheiten des Vertragsnaturschutzes
  • Fachaufsicht über die Abwicklung des Vertragsnaturschutzes
  • Entwicklung von Konzepten und Methoden zur Umsetzung des Naturschutzes in Kooperation mit Landwirtinnen und Landwirten

Das bringen Sie mit

Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind:  

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master) der Agrarwissenschaften oder eines vergleichbaren Studienganges, der zur Wahrnehmung der Aufgaben befähigt, mit Interesse an Naturschutz und Verwaltungstätigkeiten
  • Ausgeprägtes Verständnis für politische Zusammenhänge,
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU und
  • mehrjährige berufliche Erfahrungen in einer Agrar- oder Naturschutzverwaltung

Zudem wäre wünschenswert:

  • vertiefte praktische Erfahrungen in der Landwirtschaft,
  • berufliche Erfahrungen in einer Ministerialverwaltung auf Bundes- oder Landesebene,
  • Interesse an Arbeiten mit EDV-unterstützten Anwenderverfahren,
  • analytisches Denken und eine Begabung zu konzeptionellen Arbeiten,
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte angemessen mündlich und schriftlich darzustellen und zu bewerten,
  • Kreativität und Flexibilität,
  • hohe intrinsische Motivation und Eigeninitiative
  • Verhandlungs- und Organisationsgeschick,
  • Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit sowie
  • Konfliktfähigkeit und Belastbarkeit.

Wir bieten Ihnen:

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Übertragung eines Dienstpostens, der mit den Besoldungsgruppen A 13 / A 14 SHBesO bewertet ist. Dies gilt für bereits verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber sowie für Bewerberinnen und Bewerber, die einen entsprechenden Vorbereitungsdienst absolviert haben und noch nicht in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Schleswig-Holstein stehen.

Im Regelfall erfolgt die Einstellung in einem Beschäftigtenverhältnis. Das Entgelt beträgt bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen E 13, nach beruflicher Entwicklung ist die Übertragung von höherwertigen Tätigkeiten nach E 14 möglich.

Darüber hinaus bieten wir:

  • ein vielfältiges und gemeinwohlorientiertes Aufgabenspektrum
  • ein vielseitiges Angebot in- und externer Fortbildungen
  • ergänzende Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte (VBL)
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Möglichkeit mobil und flexibel zu arbeiten
  • 30 Tage Urlaub im Jahr
  • ein vielseitiges betriebliches Gesundheitsmanagement
  • ein vergünstigtes Job-Ticket
  • eine gute Anbindung an den ÖPNV

Wir freuen uns auf Sie!

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein und prüft, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen, insbesondere mit bei der Agentur für Arbeit arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldeten schwerbehinderten Menschen, besetzt werden können. Personen mit einer Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir möchten die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen in der Landesverwaltung fördern. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen, unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter sowie sexueller Identität.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben, gleiches gilt für Menschen mit Kenntnissen in niederdeutscher, friesischer oder dänischer Sprache.

Wir streben in allen Beschäftigtengruppen eine chancengleiche Beteiligung von Frauen an. Daher werden Frauen im Falle einer Unterrepräsentation bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.

Jetzt bewerben!

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, richten Sie bitte bis zum

12.08.2022

An das

Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein,
Kennwort V 142-V 506
Mercatorstraße 3
24106 Kiel

gerne in elektronischer Form an dennis.schmidt@melund.landsh.de. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage des § 85 Absatz 1 des Landesbeamtengesetzes und § 15 Absatz 1 des Landesdatenschutzgesetzes verarbeitet. Weitere Informationen können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.

Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Herr Dennis Schmidt (dennis.schmidt@melund.landsh.de oder Tel. 0431-988 7247), gern zur Verfügung.

Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und der damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an die Referatsleitung, Herrn Dr. Berthold Pechan (Berthold.pechan@melund.landsh.de oder Telefon 0431-988 7330).

Bewerbungsschluss: 
12.08.2022
Anbieter: 
Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur
Mercatorstraße 3
24106 Kiel
Deutschland
WWW: 
https://www.schleswig-holstein.de
E-Mail: 
dennis.schmidt@melund.landsh.de
Sonstiges: 
Kennwort V 142-V 506
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
22.07.2022