Referent:in (m/w/d) im Bereich Naturschutz und biologische Vielfalt

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Beschreibung: 

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Referent:in (m/w/d) im Bereich Naturschutz und biologische Vielfalt,

Schwerpunkt Natürlicher Klimaschutz in Auen, Mooren, Feuchtgebieten

(Kennziffer #22039#)

Die Deutsche Umwelthilfe ist einer der führenden Umwelt-, Naturschutz- und Verbraucherschutzverbände in Deutschland. Sie verfolgt das Ziel, ökologische und zukunftsfähige Weichenstellungen in Politik, Wirtschaft und Ge- sellschaft zu befördern. Wir engagieren uns im Umwelt- und Naturschutz vor Ort ebenso wie bei umweltpolitischen Weichenstellungen in Berlin oder Brüssel.

Ihr neues Team:

Sie ergänzen ein interdisziplinäres, motiviertes und kollegiales Team von Mitarbeitenden, die mit unterschiedlichen Aufgabenschwerpunkten im Fachbereich Naturschutz und biologische Vielfalt betraut sind. Standortübergreifende Zusammenarbeit, fachlicher Austausch und dynamische Problemlösungen sind für uns der Alltag. Wir freuen uns, wenn Sie uns dabei tatkräftig unterstützen. 

Ihr neues Tätigkeitsfeld

  • Sie verstärken unser Engagement an der Schnittstelle Klima- und Gewässerschutz und für die Renaturierung von Flüssen, Mooren und Feuchtgebieten sowie für den ökologischen Hochwasserschutz.

  • Sie konzipieren zusammen mit dem Team und der Bereichsleitung die politische Kommunikations-, Veranstaltungs- und Kampagnenarbeit des Bereichs zum Natürlichen Klimaschutz.

  • Sie arbeiten mit den Fachteams im Bereich an den Schnittstellen zwischen Klimaschutz und Meeresschutz, Landwirtschaft, Waldschutz und Wildnis zusammen.

  • Sie unterstützen beim Aufbau und bei der Weiterentwicklung des neuen Arbeitsschwerpunkts „Natürlicher Klimaschutz“ inkl. der Akquirierung von Fördermitteln.

  • Sie begleiten die naturschutzpolitische und förderrechtliche Implementierung des Aktionsprogramms Natürlicher Klimaschutz der Bundesregierung.

  • Sie pflegen und erweitern unser Netzwerk und wirken in Arbeitsgruppen und Verbändekoalitionen auf nationaler und europäischer Ebene mit.

    Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet. Eine Fortsetzung der Zusammenarbeit wird angestrebt. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Sie können zwischen den beiden Standorten Berlin-Mitte oder Erfurt als Dienstsitz wählen. 

Ihr Profil

Sie können sich mit unserer Arbeit identifizieren und interessieren sich für Themen im Bereich Naturschutz und biologische Vielfalt. Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit den inhaltlichen Schwerpunkten Ökologie, Landschaftsplanung und/oder Landnutzung oder einem verwandten Fachgebiet. Außerdem bringen Sie mit:

  • Erfahrung in naturschutz-, klima- und/oder gewässerpolitischer Arbeit und Lust, in einem interdisziplinären Team naturbasierte Lösungen für Klimaschutz und -anpassung voranzutreiben.
  • Vertiefte Kenntnisse der Ökologie, Klima- und Naturleistungen von Flüssen, Auen, Mooren und Feuchtgebieten. 
  • Kommunikationsstärke, Erfahrung in der Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit und im Gestalten von erfolgreichen Kollaborations- und Dialogprozessen.
  • Fundierte Kenntnisse naturschutzbezogener Förderprogramme und -instrumente.
  • Von Vorteil sind zudem Kenntnisse von Wiedervernässungs- und Renaturierungsprojekten, Planungsinstrumenten und Landnutzungskonflikten sowie der wasserwirtschaftlichen und naturschutzfachlichen Verwaltung.

Ausgezeichnete Deutschkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir ebenso voraus wie hervorragende Englischkenntnisse. Sie besitzen ein hohes Maß an Eigeninitiative, Selbständigkeit und Zuverlässigkeit. Sie sind denken politisch und sind belastbar. Sie sind bereit zu reisen und haben Spaß daran, in einem hochmotivierten Team zu arbeiten.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle Tätigkeit in einer Organisation, die sich im bundesweiten Politikbetrieb durch professionelles und konzeptionelles Arbeiten auf umkämpften Feldern in den Bereichen Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz einen Namen gemacht hat.

Sie erhalten 

  • eine leistungsgerechte Vergütung, angepasst an Qualifikation und Berufserfahrung

  • ein 13. Monatsgehalt

  • einen Fahrtkostenzuschuss zum ÖPNV

  • bis zu 32 Tagen Urlaub

  • flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten sowie

  • die Möglichkeit zu regelmäßigen Fortbildungen. 

Bei Fragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte an die stellvertretende Bereichsleiterin Naturschutz und biologische Vielfalt Sabrina Schulz unter der E-Mail schulz@duh.de. 

Unser Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigem Anschreiben und Lebenslauf sowie Arbeitszeugnissen bis spätestens 24. August 2022. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen ausschließlich als ein pdf. Dokument per E-Mail unter Angabe des Kennzeichens #22039# in der Betreffzeile an 

bewerbung@duh.de 

(Bitte geben Sie in der Betreffzeile nur das Kennzeichen inklusive der beiden „Raute-Zeichen“ an). Bewerbungsgespräche sind für die KW 35 vorgesehen.

Wir setzen uns für Chancengleichheit im Beruf ein und ermuntern Personen mit Migrationshintergrund, Menschen mit anerkannter Behinderung und Menschen in besonderen Lebenslagen und jeden Geschlechts sich zu bewerben.

Bitte beachten Sie auch unsere anderen Stellenausschreibungen. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.duh.de/jobs. 

Einsatzort: 
Erfurt
Deutschland
Anbieter: 
Deutsche Umwelthilfe e.V.
Hackescher Markt 4
10178 Berlin
Deutschland
Ansprechpartner/in: 
Sabrina Schulz
E-Mail: 
bewerbung@duh.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
01.08.2022