Leitung (m/w/d) Forstbetriebsbezirk / Revier Würgendorf - RFA Siegen-Wittgenstein

Wald und Holz NRW

Beschreibung: 

Leitung (m/w/d) Forstbetriebsbezirk / Revier Würgendorf, Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein

Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen betreut derzeit als Einheitsforstverwaltung mit 15 in der Fläche zuständigen Regionalforstämtern als Dienstleister rund 364.000 ha privaten und kommunalen Waldbesitz und bewirtschaftet ca. 120.000 ha landeseigene Waldflächen.

Darüber hinaus gehören zu Wald und Holz NRW der Nationalpark Eifel. Wald und Holz NRW ist ferner für die Wahrnehmung von hoheitlichen Aufgaben nach dem Landesforst- und Gemeinschaftswaldgesetz zuständig.

Das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein liegt im Südosten von Nordrhein-Westfalen im waldreichsten Kreis Deutschlands. Rund 80.000 ha Wald, überwiegend unzerschnitten, bieten Raum für unendlich viele Lebewesen, bedeuten für die Menschen Erholung und Erlebnis. Vor allem aber sind sie kostbares Wirtschaftsgut für Tausende von Waldbesitzerinnen und  Waldbesitzern.

Mit 25 Forstrevieren betreut das Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein rund 17.000 Waldbesitzer, wovon die allermeisten in Forstbetriebsgemeinschaften und Waldgenossenschaften zusammengeschlossen sind. Neben der Bewirtschaftung des Staatswaldes und der Beratung und Betreuung des privaten Waldbesitzes, nimmt das Forstamt hoheitliche Aufgaben in der Region wahr.

Forstbetriebsbezirk Würgendorf:

Revier- und Eigentumsverhältnisse::

Der Forstbetriebsbezirk mit einer regionalen Ausdehnung von 45 km² umfasst die Stadt Wilnsdorf (Gemarkungen: Wilgersdorf, Wilnsdorf, Obersdorf, Oberdielfen, Rudersdorf und Gernsdorf). Aktuell werden im Rahmen der direkten Förderung 6 Waldgenossenschaften und auf Anfrage die Stadt Wilnsdorf sowie einige Kleinstwaldbesitzer betreut.

  • Der Waldanteil beträgt 60 %
  • Höhenlage: 350 - 600 m ü. NN
  • Gesamtwaldfläche: Hoheitsfläche 3.500 ha / Privatwald 3.300 ha / Kommunalwald 200 ha / Betreuungsfläche 2.240 ha  / FFH-Fläche 57 ha / NSG-Fläche 124 ha
  • 6 Waldgenossenschaften
  • Baumartenverteilung: Laubholz: 45 % / Nadelholz: 55 %
  • Altersklassenschwerpunkt: 40 – 60 Jahre
  • Von der Kalamität besonders betroffenes Revier.
  • Jahreseinschlag: Kalamitätsbedingt
  • Besonderheiten: Rothaarsteig

Wohnverhältnisse:

Eine Dienstwohnung bzw. Landesmietwohnung steht nicht zur Verfügung.Der private Wohnsitz ist grundsätzlich im oder in der Nähe des Forstbetriebsbezirks zu nehmen.

Aufgabenschwerpunkte:

Dienstleistung für 6 Waldgenossenschaften auf einer Fläche von ca. 2.240 ha.

Die Leistungen sind in 4 Leistungsbereichen der Direkten Förderung unterteilt:

  • Gelegentliche oder anlassbezogene, fachliche und allgemeine Auskünfte, Anregungen und Informationen
  • Wahrnehmung von besitzübergreifenden Aufgaben
  • Durchführung der Holzernte
  • Sonstige Einzelleistungen außerhalb der Holzernte

Die Verträge zur Direkten Förderung mit 6 Waldgenossenschaften starten zum 01.01.2022 und haben eine Laufzeit bis zum 31.12.2026.

Folgende fachliche Schwerpunkte werden in der Vertragslaufzeit anstehen:

  • Bestandesbegründung und Kulturpflege von klimastabilen Wäldern nach zahlreichen Kalamitäten (Dürre, Windwurf, Borkenkäfer) inkl. Förderung
  • Planung und Organisation von Holzernte- und Wegebaumaßnahmen inkl. Förderung 
  • Jungwuchspflege von ehemaligen Kyrillflächen

Dienstleistung für nicht organisierte Waldbesitzende

  • Vereinzelt anfallende Dienstleistungen werden zu Vollkosten abgerechnet.

Hoheit:

  • Rat und Anleitung für den Waldbesitz
  • hoheitliche Tätigkeiten nach LFoG und anderen (Forstaufsicht, Amtshilfe, Mitwirkung an forstbehördlichen Verfahren, Umweltbildung…)
  • forstliche Förderung (Beratung und Unterstützung des Waldbesitzes auch bei der Antragstellung, Bedarfsplanung, forstfachliche Prüfung, Abnahme und Kontrolle von Maßnahmen, …)
  • Unterstützung der Fachgebietsleitungen (Privat-/Kommunalwald und Staatwald) bei der Erstellung von Verbissgutachten auf der gesamten Forstamtsfläche

Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung:

  • lokale Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit, dabei Wahrnehmung von Terminen mit Presse, Rundfunk und Fernsehen
  • Durchführung von Umweltbildungsveranstaltungen

Wir bieten Ihnen:

Die Stelle ist bei Vorliegen der entsprechenden beruflichen Qualifikation und der Bewährung nach der angegebenen Entgeltgruppe des TV-L bewertet.

Darüber hinaus bietet Wald und Holz NRW:

  • eine neue berufliche Herausforderung mit verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgaben
  • eine flexible Arbeitszeitregelung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • die Möglichkeit zur alternierenden Heim- bzw. Telearbeit
  • eine Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • ein breites Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • ein attraktives Fortbildungsangebot

Auswahlverfahren:

Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. Das sich anschließende Auswahlverfahren beinhaltet ein teilstrukturiertes Interview.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne von § 2 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch – (SGB IX) oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können (Grad der Behinderung von mindestens 30).

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbung möglichst in einem pdf-Dokument mit max. 12 MB übersandt wird und dass cloud-gestützte Bewerbungen oder solche, die komprimierte Dateien enthalten, aus Sicherheitsgründen nicht berücksichtigt werden können

Anforderungen: 

Fachliches Anforderungsprofil:

  • Befähigung für den gehobenen Forstdienst
  • Waldbauliches Interesse, hohes Organisationstalent und Interesse an naturschutzrelevanten Fragestellungen werden erwartet.
  • Fachlich kompetenter, überdurchschnittlich engagierter und geschickter Umgang mit Waldbesitzenden und Waldbesuchern sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit im Forstbetriebsbezirk
  • Konstruktiver und kooperativer Umgang mit Veränderungsprozessen

Persönliches Anforderungsprofil:

Erwartet werden ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit und sozialer Kompetenz. Wegen der den Landesbetrieb bestimmenden prozessorientierten Teamstrukturen wird eine hohe Bereitschaft zur Integration und Mitwirkung in diesen Teams erwartet. Darüber hinaus werden ein ausgeprägtes Organisationsvermögen, ziel- und ergebnisorientierte Information und Kommunikation sowie Entscheidungsfreude vorausgesetzt.

Bewerbungsschluss: 
09.10.2022
Einsatzort: 
57234 Wilnsdorf
Deutschland
Anbieter: 
Wald und Holz NRW
Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147 Münster
Deutschland
WWW: 
http://www.wald-und-holz.nrw.de/...n/regionalforstaemter/siegen-wittgenstein
Ansprechpartner/in: 
zum Verfahren: Jörg Bölscher; fachl.: Manfred Gertz
Telefon: 
0251 91797-126; 02733 8944-31
E-Mail: 
bewerbung@wald-und-holz.nrw.de
Sonstiges: 
FBB Würgendorf
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
22.09.2022