Sachbearbeitung Waldnaturschutz, FFH-Maßnahmenkonzepte (m/w/d)

Wald und Holz NRW

Beschreibung: 

Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen betreut derzeit als Einheitsforstverwaltung mit 16 in der Fläche zuständigen Regionalforstämtern als Dienstleister rund 364.000 ha privaten und kommunalen Waldbesitz und bewirtschaftet ca. 120.000 ha landeseigene Waldflächen.

Darüber hinaus gehören zu Wald und Holz NRW der Nationalpark Eifel. Wald und Holz NRW ist ferner für die Wahrnehmung von hoheitlichen Aufgaben nach dem Landesforst- und Gemeinschaftswaldgesetz, den Waldnaturschutz, die Waldbezogene Umweltbildung sowie die besonderen Anforderungen von urbanen Wäldern zuständig.

Sachbearbeitung Waldnaturschutz, FFH-Maßnahmenkonzepte (m/w/d)

Das Team Waldnaturschutz ist der Zentrale des Landesbetriebs Wald und Holz Nordrhein-Westfalen zugeordnet. Die Mitarbeitenden des Teams sind zentrale Ansprechpartner in Fragen zum Waldnaturschutz. Es betreuet das Monitoring der Prozessschutzflächen im Wald (Wildnisentwicklungsgebiete und Naturwaldzellen), koordiniert Naturschutzprojekte und erstellt Naturschutzleitlinien und Standards sowie Managementpläne in FFH-Gebieten. Hierfür arbeitet es eng mit Beteiligten innerhalb des Landesbetriebs, mit Naturschutzbehörden und Biologischen Stationen zusammen.

  • Dienstort ist Arnsberg.

Aufgabenschwerpunkte:

Die Stelle beinhaltet im Wesentlichen folgendes Aufgabenspektrum (Ergänzungen und Änderungen bleiben vorbehalten):

  • Erarbeitung und Überarbeitung der naturschutzfachlichen Managementpläne (SOMAKO; Wald-MAKO u. ä.) in FFH-Gebieten
  • Organisation und Moderation der Gesprächstermine / Beteiligungsverfahren bei der Erstellung der Managementpläne in FFH-Gebieten
  • Zusammenarbeit mit den unteren bzw. höheren Naturschutzbehörden, Biologischen Stationen und dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) im Rahmen der Managementpläne in FFH-Gebieten
  • Unterstützung des Teams Waldnaturschutz in Querschnitts- und Koordinationsaufgaben
  • Beratung der Regionalforstämter zu Fragen der Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen im Wald und Mitwirkung bei Fortbildungen von Wald und Holz NRW
  • Beratung der Mitarbeitenden in den Regionalforstämtern und Dritter zu speziellen Biotop- und Artenschutzfragen

Die Wahrnehmung der Aufgaben erfolgt regionalforstamtsübergreifend.

Wir bieten Ihnen:

Die Stelle ist bei Vorliegen der entsprechenden beruflichen Qualifikation und der Bewährung nach der angegebenen Entgeltgruppe des TV-L bewertet.

Darüber hinaus bietet Wald und Holz NRW:

  • eine neue berufliche Herausforderung mit verantwortungsvollen und vielseitigen Aufgaben
  • eine flexible Arbeitszeitregelung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • die Möglichkeit zur alternierenden Heim- bzw. Telearbeit
  • eine Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • ein breites Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • ein attraktives Fortbildungsangebot

Auswahlverfahren:

Die eingehenden Bewerbungen werden einer Vorauswahl unterzogen. Das sich anschließende Auswahlverfahren beinhaltet ein teilstrukturiertes Interview.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen sind daher ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne von § 2 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch – (SGB IX) oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können (Grad der Behinderung von mindestens 30).

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbung möglichst in einem pdf-Dokument mit max. 12 MB übersandt wird und dass cloud-gestützte Bewerbungen oder solche, die komprimierte Dateien enthalten, aus Sicherheitsgründen nicht berücksichtigt werden können.

Anforderungen: 

Ihr fachliches Anforderungsprofil:

  • Studium der Forstwissenschaften oder der Forstwirtschaft mit Abschluss Master, Diplom, Bachelor oder Dipl.-Ing.(FH) oder in einem fachverwandten naturwissenschaftlichen Studium
  • Befähigung für den gehobenen Forstdienst (Laufbahnprüfung) ist von Vorteil
  • tiefergehende Kenntnisse im Bereich Natura 2000 und im integrativen Waldnaturschutz
  • Kenntnisse der FFH-Lebensraumtypen und Waldgesellschaften
  • Grundkenntnisse im Bereich der charakteristischen Arten mit Waldbezug der FFH- und Vogelschutzrichtlinie
  • Grundkenntnisse im Waldbau
  • Kenntnisse in der Gispad-Software des LANUV, in ArcGIS-Anwendungen und in Access sind von Vorteil

Ihr persönliches Anforderungsprofil:

  • Hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit
  • Hohe Belastbarkeit
  • EDV-Kenntnisse im Bereich der Office-Anwendungen und Bereitschaft, sich in die für die Aufgabenerledigung notwendigen Fachprogramme einzuarbeiten
  • Geistige Beweglichkeit
  • Bereitschaft und Fähigkeit, sich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten
  • gutes Verhandlungsgeschick, sicheres Auftreten und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Moderation von Besprechungen
  • ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Führerschein mindestens der Klasse B und Bereitschaft zum Führen von Dienstfahrzeugen

Die Bereitschaft zur Wahrnehmung von Dienstreisen und Terminen, ggf. auch außerhalb der regulären Dienstzeit, wird erwartet.

Einsatzort: 
59759 Arnsberg
Deutschland
Anbieter: 
Wald und Holz NRW
Fachbereich IV Hoheit, Schutzgebiete, Umweltbildung
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147 Münster
Deutschland
WWW: 
https://www.wald-und-holz.nrw.de/
Ansprechpartner/in: 
zum Verfahren: Jörg Bölscher; fachl.: Dr. Gero Hütte-von Essen
Telefon: 
0251 91797-126; -320
E-Mail: 
bewerbung@wald-und-holz.nrw.de
Sonstiges: 
FB IV, SB Team Waldnaturschutz
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
10.11.2022