Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) - Projekt: FeNEU

Technische Universität München

Beschreibung: 

Die Professur für Waldinventur und nachhaltige Nutzung ist Teil der TUM School of Life Sciences der Technischen Universität München.

Als forstliche Querschnittsdisziplin liegt der Forschungsschwerpunkt auf der Analyse und Entwicklung von nachhaltigen Nutzungsstrategien auf betrieblicher oder landschaftlicher Ebene. Demzufolge liegen die Berücksichtigung von Risiken, Unsicherheiten und multiplen Zielsetzungen in langfristigen Optimierungen des Waldmanagements, die Präzisierung des Nachhaltigkeitsbegriffes, als auch die Entwicklung von handhabbaren Verfahren zur Umsetzung nachhaltiger Nutzungsstrategien, sowie die Optimierung der Informationsbeschaffung im Fokus der Professur.

An der Professur für Waldinventur und nachhaltige Nutzung ist zum 21.01.2023 eine Teilzeit-Stelle (TV-L E13, 55 %) als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

zu besetzen.

Diese Stelle ist befristet bis 31.10.2025.

Inhalt der Stelle ist die Bearbeitung eines durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten geförderten Projektes

„FeNEU: Ein innovatives Instrument für die forstliche Planung in Bayern zur besseren Berücksichtigung geänderter Waldaufbauformen, Biodiversität und Ökosystemleistungen“

im Rahmen einer Dissertation an der TU München.

Im Rahmen des Projektes sollen vorhandene Auswertungsverfahren der Forsteinrichtung (mittelfristige Forstbetriebsplanung) überprüft und weiterentwickelt werden. Am Ende des Projektes sollen die neuen bzw. weiterentwickelten Ansätze und Methoden neben etablierten Methoden mit einer projektintern erstellten, primär auf Bayern angepassten Softwarelösung in einer ersten, grundlegenden Version, abgebildet werden können. Aufgrund des großen Bedarfs soll diese Version besonders auf die Verhältnisse des Körperschaftswaldes ausgerichtetsein.

Zum Projekt:

Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt zwischen der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft, den Lehrstühlen für Waldwachstumskunde, Ökosystemdynamik und Waldmanagement in Gebirgslandschaften, dem Forstbetrieb der Universität Würzburg, anderen Praxispartnern und der Professur für Waldinventur und nachhaltige Nutzung.

Der zu beforschende Beitrag der Professur für Waldinventur und nachhaltige Nutzung besteht darin, in Zusammenarbeit mit ausgewählten Forstbetrieben, welche die für Bayern relevanten Waldstrukturen repräsentieren, eine konkrete alternative Einteilung in Nutzungsarten zu entwickeln, die besonders auf den Körperschaftswald in Bayern zugeschnitten ist, in konzeptioneller Hinsicht aber ein breites Anwendungsfeld zulässt.

Besonders wichtig erscheint eine differenzierte Einteilung der Bestände, die nach klassischer Einteilung unspezifisch der Nutzungsart „Langfristige Behandlung“ (LB) zuzuordnen wären. Als idealtypischer Körperschaftswald mit viel Laubholz bietet sich der Forstbetrieb der Universität Würzburg an, der zu den Initiatoren des Vorhabens gehört und maßgeblich an der Konzeption beteiligt war. Darüber hinaus wird der Universitätswald der Ludwig-Maximilians-Universität München als Beispielbetrieb mit mehr Nadelholz einbezogen.

Ihr Profil:

Sie haben einen überdurchschnittlichen Hochschulabschluss in Forstwissenschaft oder in einem thematisch verwandten Studiengang. Sie haben sowohl Freude am Erlernen und Entwickeln wissenschaftlicher Erkenntnisse, als auch an praktisch umsetzbaren Lösungen und Ihre hohe Motivation zeichnet Sie sowohl fachlich als auch menschlich aus.

Unser Angebot:

Neben der spannenden, herausfordernden Aufgabe und der Möglichkeit zur Promotion bieten wir Ihnen eine inspirierende und angenehme Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen, von Offenheit und Wissenshunger dominierten Team. Wir würden uns freuen, wenn Sie im Rahmen der Projektarbeit die Möglichkeit zur Promotion nutzen.

Die Teilzeit-Stelle ist bis 31.10.2025 befristet und wird nach TV-L E13 mit 55 % vergütet.

Der Arbeitsort ist Freising.

Die Technische Universität München strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Haben Sie Interesse an dem skizzierten Themenfeld?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen

oder postalisch an:

Technische Universität München
Professur für Waldinventur und nachhaltige Nutzung

Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 2
85354 Freising

  • Für Rückfragen und Informationen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Thomas Knoke (Tel: 08161 71-4700, knoke@tum.de) oder Dr. Bernhard Felbermeier (08161 71-4689, felbermeier@tum.de) gerne zur Verfügung.

Informationen über unsere Professur finden Sie auch im Internet unter www.ifm.wzw.tum.de.

Hinweis zum Datenschutz:

Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle an der Technischen Universität München (TUM) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) https://portal.mytum.de/kompass/datenschutz/Bewerbung/ zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise der TUM zur Kenntnis genommen haben.

Bewerbungsschluss: 
20.12.2022
Anbieter: 
Technische Universität München
Professur für Waldinventur und nachhaltige Nutzung
Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz 2
85354 Freising
Deutschland
WWW: 
http://www.ifm.wzw.tum.de.
Ansprechpartner/in: 
Prof. Dr. Thomas Knoke, Dr. Bernhard Felbermeier
Telefon: 
08161 71-4700, -4689
E-Mail: 
ifm@ls.tum.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
22.11.2022