Physiker*in (m/w/d) odgl.

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)

In der Betriebsstelle Hannover-Hildesheim des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ist im Geschäftsbereich "Wasserwirtschaft und Strahlenschutz",

  • Aufgabenbereich "Strahlenschutz",
  • am Standort Hildesheim

zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz einer / eines

Physikerin / Physiker (m/w/d)

oder gleichwertige naturwissenschaftliche oder ingenieurwissenschaftliche Fachrichtung

auf unbestimmte Zeit zu besetzen.

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe E 13 TV-L.

Der Aufgabenbereich (AB) „Strahlenschutz“ im NLWKN bedient ein breites und spannendes Aufgabenspektrum des praktischen Strahlenschutzes. Er ist einerseits tätig als Teil der atomrechtlichen Aufsicht über die niedersächsischen kerntechnischen Anlagen, was im Wesentlichen die Kernreaktor-Fernüberwachung (KFÜ), die Umgebungsüberwachung als unabhängige Messstelle und ein für den radiologischen Notfall ausgerichtetes Messnetz beinhaltet. Im Rahmen des allgemeinen Radioaktivitätsmonitorings nach dem Strahlenschutzgesetz ist der NLWKN Landeszentrale und betreibt zwei Messstellen.

Das übergeordnete Radiologische Lagezentrum (RLZ) bietet Zugriff auf verschiedene interne und externe Datenquellen und dient der Erstellung und Bewertung von Lagebildern. Weiterhin repräsentiert der AB die Sachverständige Stelle Strahlenschutz der niedersächsischen Gewerbeaufsichtsverwaltung (GAV) für die Themengebiete „radioaktive Stoffe“, „nichtionisierende Strahlung“ und „Schutz vor Radon“. Dazu gehört auch die Bereithaltung einer schnellen Einsatztruppe für radiologische Ereignisse und der Betrieb der Radonberatungsstelle.  

Wir bieten:

  • Regelentgelt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TV-L) zuzüglich einer Jahressonderzahlung
  • Zusatzversorgung (VBL) und vermögenswirksame Leistungen
  • Eine Arbeitszeit von 38,50 Wochenstunden
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Kalenderjahr
  • Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • Wir sind zertifiziert nach audit berufundfamilie und bieten flexible Arbeitszeiten und moderne Arbeitsformen
  • Mobiles Arbeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung.

Aufgaben auf dem Arbeitsplatz:

Gesucht wird ein Sachverständiger des Landes für nichtionisierende Strahlung.

Aufgabenschwerpunkt ist die Leitung der Sachverständigenstelle nichtionisierende Strahlung für die Rechtsbereiche Immissionsschutz, Arbeitsschutz und Produktsicherheit.

Zu den konkreten Aufgaben gehören im Wesentlichen:

  • Koordinierung der Anfragen an die Sachverständige Stelle zum Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NIR)
  • Unterstützung der Niedersächsischen Vollzugsbehörden bei der Umsetzung der 26. BImSchV, der OStrV, der EMFV und des ProdSG durch die Durchführung von behördlichen Messungen, der sachverständigen Bewertung von Messungen Dritter und von Gutachten sowie der Ermittlung des Standes von Wissenschaft und Technik
  • Sachverständige Beratung zum Thema Schutz vor nichtionisierender Strahlung beim Netzausbau (Stromversorgung und Mobilfunk)
  • Laserschutzbeauftragte/r
  • Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der unabhängigen Messstelle des Landes Niedersachsen für den Schutz vor optischer Strahlung und elektromagnetischen Feldern
  • Ermittlung und Vorhaltung des aktuellen Standes von Wissenschaft und Technik zur Umsetzung oben gelisteter Aufgaben.

Des Weiteren ist die aktive Teilnahme an Arbeitsgremien zu oben genannten Fachthemen ein wesentlicher Bestandteil der Stelle.

Dazu gehören z.B.:

  • Arbeitskreis des ABS (Ausschuss für Betriebssicherheit) zu den Technischen Regeln (TROS, TREMF)
  • Arbeitskreise der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) zum Thema Arbeitsschutz bzgl. optischer Strahlung und elektromagnetischen Feldern
  • Arbeitsgruppen der Ländermessstellen des LAI (Länderausschuss für Immissionsschutz)
  • Technische Arbeitskreise des DKE (optische Strahlungssicherheit, Lasereinrichtungen, Sicherheit in elektrischen magnetischen und elektromagnetischen Feldern)
  • Arbeitskreis AKNIR des Fachverbandes für Strahlenschutz
  • Arbeitskreise des BMAS und der Strahlenschutzkommission

Die Stellenbeschreibung schließt Tätigkeiten bei radiologischen Notfällen mit ein.

Anforderungsprofil der/des Bewerberin/Bewerbers:

  • Hochschulabschluss Diplom oder Master, gerne mit Promotion, bevorzugt in Physik oder einer vergleichbaren naturwissenschaftlichen oder ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen bei der Messung und Bewertung elektrischer, magnetischer und elektromagnetischer Felder sowie optischer Strahlung
  • Teamfähigkeit und hohe soziale Kompetenz
  • Fähigkeit zu zielorientierter angewandt-wissenschaftlicher Tätigkeit
  • uneingeschränkte Tauglichkeit für Außendiensttätigkeit
  • hohe Einsatzbereitschaft
  • Zuverlässigkeit und Bereitschaft zu eigenverantwortlichem Handeln
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens C1 Niveau)
  • Bereitschaft zur Wahrnehmung von öffentlichen Fachvorträgen und der Teilnahmen an Anhörungen
  • Gute fachbezogene Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Führerschein der Klasse B (alt: III) und die Bereitschaft zum Führen eines Dienstfahrzeuges
  • Gute Kenntnisse der elektronischen Datenverarbeitung (MS-Office, Feldberechnungsprogramme, Messsystemsteuerung) werden vorausgesetzt.

Kenntnisse in den folgenden Bereichen sind von Vorteil:

  • Grundkenntnisse der öffentlichen Verwaltung
  • Kenntnisse in der Umsetzung von qualitätssichernden Maßnahmen bei Messung und Berichterstellung
  • Strahlenschutzkenntnisse (ionisierende Strahlung)
  • Führungserfahrung und entsprechende Qualifikationen

Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zur Mitarbeit in einschlägigen Fachgremien. Daneben werden von den Bewerberinnen und Bewerbern großes Engagement, hohe Belastbarkeit in Extremsituationen, Überzeugungskraft, Verhandlungsgeschick, Sozialkompetenz sowie Gewandtheit im Umgang mit Medien und Öffentlichkeit erwartet.

Des Weiteren müssen die Voraussetzungen für eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung (VS-GEHEIM) nach niedersächsischen Sicherheitsüberprüfungsgesetz gegeben sein.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sofern durch Jobsharing die (ganztägige) Aufgabenwahrnehmung sichergestellt ist.

Der NLWKN strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. In diesem Fall liegt keine Unterrepräsentanz vor, daher werden Bewerbungen aller Geschlechter gleichermaßen begrüßt.

Schwerbehinderte bzw. gleichgestellte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen werden Sie gebeten, bereits im Bewerbungsschreiben auf eine evtl. Schwerbehinderung oder Gleichstellung hinzuweisen.

Der NLWKN ist im Rahmen des audit berufundfamilie zertifiziert. Näheres hierzu finden Sie auch im Internet auf der Homepage des NLWKN.

  • Für ergänzende fachliche Auskünfte steht Ihnen Frau Dr. Kirsten Rupprecht (Tel.: 05121 / 509-308) zur Verfügung.
  • Weitere Fragen zur Stellenbesetzung können Sie an Frau Marlin Pieper (Tel.: 05121 / 509-102) richten.

Ihre Bewerbung (ggf. mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte) nehmen wir vorzugsweise online entgegen.

Bitte bewerben Sie sich

  • bis zum 29.01.2023

unter dem nachfolgenden Link:  

Auf Grund der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sind Sie über die Verarbeitung der von Ihnen im Bewerbungsverfahren bereitgestellten personenbezogenen Daten zu unterrichten. Hierzu wird auf folgenden Link verwiesen:  http://www.nlwkn.niedersachsen.de/jobs oder als Direktdownload:  http://www.nlwkn.niedersachsen.de/download/136932

Bewerbungsschluss: 
29.01.2023
Anbieter: 
Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)
Betriebsstelle Hannover-Hildesheim - Geschäftsbereich Z
An der Scharlake 39
31135 Hildesheim
Deutschland
WWW: 
http://www.nlwkn.niedersachsen.de/startseite/
Ansprechpartner/in: 
fachl.: Dr. Kirsten Rupprecht; zum Verfahren: Marlin Pieper
Telefon: 
05121 509-308; -102
Online-Bewerbung: 
http://karriere-obm.niedersachsen.de/obm/start.aspx?stelle_id=92558
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
12.01.2023