Projektleiter*in (m/w/d) - Projekt: Stärkenberatung

NaturFreunde Rheinland-Pfalz e.V.

Als Verband mit über 125-jähriger Geschichte, müssen sich die NaturFreunde, in Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Veränderungen, immer wieder selbst weiterentwickeln. Dazu wurde 2017 das Projekt Stärkenberatung in mehreren Landesverbänden etabliert. Für dieses Projekt suchen wir eine Person, die in der Funktion als Projektleitung mit zwei weiteren Kolleg*innen diesen Wandel begleiten, vorantreiben und mitgestalten möchte.

Die NaturFreunde sind ein politischer Verband, der sich den Zielen des demokratischen Sozialismus und der Nachhaltigkeit verpflichtet fühlt. Der Landesverband Rheinland-Pfalz umfasst rund 4500 Mitglieder, die sich in 39 Ortsgruppen und 32 Häusern engagieren. 

Historisch sind die NaturFreunde nach der Industrialisierung als Teil der Arbeiter*innenbewegung parallel zu Arbeiterwohlfahrt, Gewerkschaften, Arbeitersamariterbund, den Falken, der SPD und weiteren Organisationen Ende des 19. Jahrhunderts gegründet worden: das Jahr 1895 gilt mit der Gründung der NaturFreunde in Wien als Beginn der Bewegung. 1

905 erfolgte die Gründung einer internationalen Organisation, die bis heute besteht. Die Naturfreundeinternationale vereinigt aktuell Mitgliedsorganisationen in 48 Ländern und gilt als eine der größten Umwelt-NGOs. Sie wird geleitet von einem internationalen Sekretariat in Wien.  

Projektleiter*in (m/w/d)

Das Projekt Stärkenberatung:

Innerverbandliche Beteiligung stärken, Mitglieder aktivieren, neue Mitglieder gewinnen und den Verein demokratisch weiterentwickeln – viele NaturFreund*innen wollen Veränderungsprozesse anstoßen und an bewährte Erfolge anknüpfen. Um sie hierbei zu unterstützen, wurde das Projekt der Stärkenberatung geschaffen.

Hier setzen haupt- und ehrenamtliche Stärkenberater*innen gemeinsam das Motto „Von NaturFreund*innen für NaturFreund*innen!“ in die Tat um. Ehrenamtliche NaturFreund*innen werden im Rahmen des Projekts zu Demokratieberater*innen ausgebildet, um dann als Multiplikator*innen die Inhalte der Ausbildung in die Ortsgruppen zu tragen oder diese auf Anfrage beratend und begleitend zu unterstützen.

Aufgaben:

  • Projektmanagement, Controlling, Projektgeschäftsführung, Mittelverwaltung
  • Leitung der Projektgeschäftsstelle mit Personalverantwortung
  • fachliche Beratung von Akteur*innen des Projekts zur Entwicklung, Optimierung und Qualitätssicherung von Strategien zur Steigerung der Partizipation und Teilhabe
  • Koordination des Beratungsangebots innerhalb des Verbands, innerverbandliche Kommunikation und Koordination
  • fachliche Steuerung der inhaltlichen Konzeption der Qualifizierungsmodule und Tagungen der Berater*innen
  • Entwicklung und Implementierung von stabilen Kommunikationsnetzen zur Verstetigung der Teilhabe von Ehrenamtlichen und Berater*innen im Verband
  • zielgruppengerechte Konzeption von Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen, Steuerung von Partizipationsprozessen
  • inhaltliche und zielgruppengerechte Konzeption von Öffentlichkeitsmaßnahmen, Steuerung der Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung mit öffentlichen Institutionen (öffentliche Träger) und Partner*innen
  • Sicherung der Nachhaltigkeit der Berater*innenstrukturen innerhalb des Verbands
  • Dokumentation, Berichtswesen und Evaluation des Projekts
  • Sicherung der Nachhaltigkeit des Projekts durch Entwicklung einer Anschlussperspektive
  • Vertretung des Projekts und des Trägers nach außen

Qualifikationen und Kompetenzen:

  • Erfahrung im Projektmanagement und Controlling
  • Wissen und Kompetenzen im Bereich Antidiskriminierung/Diskriminierungskritik und von Präventionskonzepten
  • Kenntnisse zu den Themenfeldern Verschwörungsideologien und Rechtsextremismus
  • Methodenkenntnisse der Erwachsenbildung und sozialwissenschaftliche Analyse des ländlichen Raums
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in der systemischen Beratungstätigkeit
  • Identifikation mit den Leitlinien der NaturFreunde
  • Freundlicher und empathischer Umgang mit Projektbeteiligten, Teamfähigkeit, Kontaktfreude
  • Fähigkeit zu verantwortungsbewusster und selbstständiger Arbeitsorganisation sowie eine hohe Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Wochenend- & Abendterminen sowie zur Reisetätigkeit
  • Routinierter Umgang mit den gängigen EDV-Anwendungen
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im pädagogischen, sozial- oder politikwissenschaftlichen Bereich

Was wir bieten:

  • Flexible Arbeitszeiten sowie interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung in einem sich dynamisch verändernden Verband
  • Weiterbildungsmöglichkeiten, sowie regelmäßiges Projektcoaching
  • Mitarbeit in einem netten und engagierten Team
  • Ein bundesweites Netzwerk weiterer Stärkenberatungs-Projektteams mit regelmäßigem Austausch, Netzwerktreffen und gemeinsamen Kleinprojekten
  • Die Möglichkeit sich einzubringen und eigene Ideen umzusetzen
  • Bei Verlängerung des Projekts eine Weiterbeschäftigung um 3 bis 5 Jahre
  • Vergütung nach TVöD Bund E11

Wir haben Dein Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über eine Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen per E-Mail

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 16./17. Februar in der Geschäftsstelle in Ludwigshafen statt.

Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von Menschen, die Diskriminierungserfahrungen machen, die sich z.B. als LSBTTIQ, Sinti*zze und Rom*nja, Schwarze Deutsche, Person of Color, jüdisch, muslimisch und/oder Geflüchtete bezeichnen sowie Personen mit eigener oder familiärer Migrations- oder Fluchtgeschichte. Unsere Geschäftsstelle ist leider nicht barrierefrei.

Bewerbungsschluss: 
10.02.2023
Anbieter: 
NaturFreunde Rheinland-Pfalz e.V.
Projekt Stärkenberatung
Ebertstraße 22
67063 Ludwigshafen
Deutschland
WWW: 
https://www.naturfreunde-rlp.de/
Ansprechpartner/in: 
Johannes Dörr
Telefon: 
0151 22792444
E-Mail: 
Staerkenberatung@naturfreunde-rlp.de
Sonstiges: 
https://www.facebook.com/NaturfreundeRheinlandPfalz
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
24.01.2023