Technische Sachbearbeitung (w/m/d) im Bereich industrieller Abwasserbehandlungsanlagen

Bezirksregierung Köln

Die Bezirksregierung Köln sucht eine

technische Sachbearbeitung (w/m/d)
im Bereich industrieller Abwasserbehandlungsanlagen

am Standort Köln

(Entgeltgruppe E 11 TV-L)

in Dezernat 53 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet

Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten!

Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen.

Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.

Unser Angebot: Ihre Benefits

  • flexible Arbeitszeiten* betriebliche Zusatzversorgung (VBL)
  • Teilzeitmöglichkeiten
  • bis zu 50% Telearbeit (Home Office)umfangreiche Fortbildungsangebote und Entwicklungsmöglichkeiten
  • bis zu 30 Urlaubstage
  • Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln
  • betriebliches Gesundheitsmanagement mit attraktiven Angeboten

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Industrielle Abwasserbehandlungsanlagen

Im Dezernat 53 werden nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz Genehmigungen für die Errichtung und den Betrieb großer und/oder komplexer industrieller Anlagen erteilt sowie die von ihr genehmigten Anlagen überwacht. Innerhalb von Industrieanlagen kann zur Sicherstellung der Ableitbedingungen anfallender Abwasserströme die Notwendigkeit einer innerbetrieblichen
Vorbehandlung erforderlich sein.

Ihre Aufgaben: Genehmigung und Überwachung

Unser Abwasser-Team sucht Verstärkung im Bereich der Genehmigung und Überwachung von betrieblichen Abwasserbehandlungsanlagen.

Hier sind Sie für die selbständige Durchführung von Genehmigungsverfahren für industrielle Abwasserbehandlungsanlagen, die einer genehmigungsbedürftigen BImSchG-Anlage zugeordnet sind, zuständig. Dazu erfolgt die Überwachung dieser Anlagen im Rahmen der Umsetzung der Anforderungen an den Bau und den Betrieb.

Weiterhin gehört zu Ihren Aufgaben die Prüfung der "Wasser"-Daten im Rahmen der jährlichen Berichterstattung gem. SchadRegProtAG in der Anwendersoftware BUBE-online - Immissionsschutzrechtliche Aufgaben im Rahmen des § 3 der Zuständigkeitsverordnung Umweltschutz (ZustVU). Hier Hier kümmern Sie sich vor allem um die Abgabe von immissionsschutzrechtlichen Stellungnahmen zu Baugenehmigungsverfahren, die Überwachung von Betreibern und die Bearbeitung von Nachbarbeschwerden.

Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil

Fachlich:

Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in den Fachrichtungen Siedlungswasserwirtschaft, Industrieabwasserbehandlung, Bauingenieurwesen, Verfahrenstechnik oder Umwelttechnik
Sicherer Umgang mit den MS Office-Standardanwendungen

Persönlich:

  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache
  • Teamfähigkeit, da wir als Team arbeiten
  • Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft, ein Dienstfahrzeug zu führen (Außendienste)
  • Bereitschaft, sich in technische Regelwerke, rechtliche Vorgaben durch Gesetze und Verordnungen sowie fachspezifische Prüfprogramme vertieft einzuarbeiten
  • Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Kommunikations-und Organisationsgeschick, Konfliktfähigkeit sowie Eigeninitiative, Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildungen

Von Vorteil sind:

  • Verwaltungserfahrungen
  • Grundsätzliches Interesse am Umweltschutz
  • Gutes verfahrenstechnisches Verständnis

Ihre Bewerbung: Direkt an uns!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch.

Bewerben Sie sich bis zum 25.02.2024 über folgenden Link:
https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100532942

Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei:

Frau Riße – Dezernat 53
anke.risse@bezreg-koeln.nrw.de
(0221) 147 - 3707

Frau Holtmann - Personaldezernat
mariesophie.holtmann@bezreg-koeln.nrw.de
(0221) 147 - 5230

Hinweise

Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L).

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können.

Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen.

Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungsschluss: 
25.02.2024
Anbieter: 
Bezirksregierung Köln
50667 Köln
Deutschland
Online-Bewerbung: 
https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100532942
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
26.01.2024