Sachbearbeitung Altlasten (w/m/d)

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen

Sachbearbeitung Altlasten (w/m/d)

(unbefristete Stelle - besetzbar ab dem 01.08.2024, Vollzeit/Teilzeit geeignet, EG 10 – 11 TV-L Entgelttabelle, ab A 10 LBesO Besoldungstabelle, Fachbereich 32, Dienstort Essen)

Ihre Aufgaben

  • Sie betreuen das Fachinformationssystems FIS AlBo mit landesweit verfügbaren Daten über altlastverdächtige Flächen, Altlasten, Verdachtsflächen und schädlichen Bodenveränderungen aus fachlicher Sicht
  • Sie beraten die Unteren Bodenschutzbehörden bei der Führung ihrer Altlastenkataster
  • Sie unterstützen die Erstellung von Gutachten und Stellungnahmen in der Altlastenbearbeitung im Team
  • Sie schreiben die Altlastenstatistik und die Bestandsaufnahme von PFAS-Fällen in NRW fort und fertigen dazu Berichte an
  • Der Bestand historischer Luftbilder zur Altlastenerfassung im LANUV wird von Ihnen fachlich betreut

Benefits

  • sicherer Arbeitsplatz und sinnhafte Tätigkeit in einer nachhaltig arbeitenden Behörde
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • Teilzeitbeschäftigung/Homeoffice
  • gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusätzliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte (VBL)
  • breites Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • attraktives Fortbildungsangebot und gute Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten

Ihr Profil

  • fachlich
    • abgeschlossenes Hochschulstudium (Ba chelor oder FH-Diplom) der Fachrichtungen Geografie, Geoinformatik, Geowissenschaften oder mit einer entsprechend dem Tätigkeitsschwerpunkt einschlägigen vergleichbaren Fachrichtung oder
    • abgeschlossener Vorbereitungsdienst für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des umwelttechnischen Dienstes im Land Nordrhein-Westfalen oder ein vergleichbarer Vorbereitungsdienst eines anderen Bundeslandes oder
    • Besitz der Befähigung für die Laufbahn der besonderen Fachrichtung „technische Dienste“ (LG 2.1) des Landes Nordrhein-Westfalen

      (Ausschlusskriterium)
       
    • von Vorteil
      • Kenntnisse des Bodenschutzrechts
      • Kenntnisse in der Altlastenbearbeitung
      • Erfahrungen im Umgang mit Geografischen Informationssystemen
      • Kenntnisse im Umgang mit großen Datenbanken
  • persönlich
    • Team- und Kommunikationsfähigkeit
    • Selbständige Aufgabenerledigung sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative
    • Organisations- und Verhandlungsgeschick
    • Hohes Maß an sozialer Kompetenz

Das sind wir

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein – Westfalen (LANUV) ist als Landesoberbehörde in den Bereichen Naturschutz, technischer Umweltschutz für Wasser, Boden und Luft sowie Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit tätig. Hier finden Sie weitere Informationen zum Arbeitgeber LANUV.

Der Fachbereich 32 berät die Behörden des Landes NRW in Fragen des vorsorgenden Bodenschutzes, der Altlastenbearbeitung und der Ökotoxikologie. Wir erarbeiten fachliche Grundlagen für den Bodenschutz, die Ermittlung und Sanierung von schädlichen Bodenveränderungen und Altlasten sowie die medienübergreifende ökotoxikologische Bewertung. Wir betreuen die Fachinformationssysteme „Stoffliche Bodenbelastung“ (FIS StoBo) und „Altlasten und schädliche Bodenveränderungen“ (FIS AlBo) und sind die Anforderungsstelle für historische Luftbilder zur Altlastenerfassung.


Das ist uns wichtig

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht.

Außerdem sehen wir uns der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bewerbungen schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter Menschen berücksichtigen wir bei gleicher Eignung grundsätzlich bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits in Ihrem Bewerbungsanschreiben hinzuweisen und einen Nachweis über den GdB oder die Gleichstellung anzufügen.

Ebenso wendet sich die Ausschreibung ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 29.02.2024

per E-Mail (in einem PDF-Dokument) an jobs@lanuv.nrw.de

unter Angabe der Kennziffer: FB 32_Oc_P2127

Die Eingruppierung erfolgt auf der Grundlage der Kenntnisse und der Berufserfahrung. Sie ist bis einschließlich Entgeltgruppe 11 TV-L möglich.

Die Stelle kommt auch für Beamtinnen und Beamte in Betracht (ab A 10 LBesO). Die berufliche Entwicklung ist im Beamtenverhältnis bis hin zu A 13 LBesO möglich.

Bei Vorliegen geeigneter Voraussetzungen ist bei der Eingruppierung nach TV-L die Gewährung einer Personalgewinnungszulage möglich, d.h. sofern förderliche Berufserfahrung vorhanden ist, kann auch eine höhere Erfahrungsstufe gewährt werden.

Infos zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren

Starten Sie Ihre Karriere bei uns – Wir geben auch Berufs- und Quereinsteigern eine Chance!

Bewerbungsschluss: 
29.02.2024
Einsatzort: 
45133 Essen
Deutschland
Anbieter: 
Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen
Leibnizstr. 10
45659 Recklinghausen
Deutschland
Sonstiges: 
Kennziffer: FB 32_Oc_P2127
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
06.02.2024