Mitarbeiter/in im Dezernat "Gebietsschutz"

Landesamt für Umwelt des Landes Schleswig-Holstein

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein (MEKUN) ist beim Landesamt für Umwelt (LfU) am Standort Flintbek in der Abteilung 5 - Naturschutz zum 01.07.2024 die Stelle einer/eines

Mitarbeiterin / Mitarbeiters

im Dezernat 50 „Gebietsschutz“ (m/w/d)

auf Dauer in Vollzeitzu besetzen.

Über uns:

Das Dezernat 50 wirkt innerhalb der Abteilung „Naturschutz“ am Management der Schutzgebiete in ganz Schleswig-Holstein mit und arbeitet auch über das Ranger-Team mit vielen Institutionen und Personen vor Ort zusammen. Zu den Dezernatsaufgaben gehören u.a. die Durchführung von Verfahren zur Ausweisung von Naturschutzgebieten, das Erstellen von Managementplänen für das europäische Schutzgebietsnetz „Natura 2000“, die einzelgebietsbezogene Beratung und landesweite Koordinierung von Schutz- und Entwicklungsmaßnahmen in den Schutzgebieten, die Ausübung des naturschutzrechtlichen Vorkaufsrechts nach § 50 LNatSchG sowie das landesweite Besucherinformationssystem (BIS).

Ihre Aufgaben:

  • Erstellen und Aktualisieren von Managementplänen und Durchführen von Managementprozessen sowie Umsetzungsberatung in bestimmten NATURA 2000-Gebieten
  • Erstellen von Fachbeiträgen und Umsetzungsberatung zu NSGs und Natura 2000-Gebieten in ausgewählten Schwerpunkträumen, z.B. Region Schaalsee
  • Fachbetreuung für Einzelgebiete (NSGs, FFH-Gebiete, auch waldgeprägte NSGs, FFH-Gebiete und Naturwälder) und fachliche Beratung insbesondere der Unteren Naturschutzbehörden sowie der Lokalen Aktionen und Naturschutzstiftungen zu Maßnahmen in diesen Gebieten
  • Erstellen von Gutachten zur Schutzwürdigkeit von Natur und Landschaft
  • Fachbeiträge zu Naturschutz und Forstwirtschaft insbesondere in NATURA 2000-Gebieten

Das bringen Sie mit:

Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind:

  • Bachelor of Science (B.Sc.) oder abgeschlossenes Fachhochschulstudium mit dem Abschluss der Fachrichtungen Landespflege, Geographie, Forst- oder Agrarwissenschaften oder ein vergleichbares Studium, das zur Wahrnehmung der Aufgabe befähigt
  • Gute Kenntnisse der Landschaftsökologie von Norddeutschland einschließlich Arten und Biotope sowie der entsprechenden naturschutzfachlichen Definitionen
  • Gute Kenntnisse der unterschiedlichen Methoden aus Landschaftspflege, Landwirtschaft und Forstwirtschaft zur Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen
  • Außendiensttauglichkeit und sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit
  • Fahrerlaubnis für PKW und Bereitschaft zu Dienstreisen (innerhalb Schleswig-Holsteins)
  • Sicherer Umgang mit Office-Software (Microsoft- und Libre-Programme) und GIS (ArcGIS oder QGIS)

Zudem wäre wünschenswert:

  • Gute Kenntnisse der schleswig-holsteinischen Landeskunde, insbesondere Wälder
  • Kenntnisse des LNatSchG und der Verfahren zu NATURA 2000
  • Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Informations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationskompetenz

Wir bieten Ihnen:

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A12/A13 erreicht werden. Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis ist bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 12 TV-L möglich.

Darüber hinaus bieten wir: 

  • ein vielfältiges und gemeinwohlorientiertes Aufgabenspektrum
  • ein kollegiales Arbeitsklima
  • ein vielseitiges Angebot in- und externer Fortbildungen
  • individuelle Personalentwicklung
  • ergänzende Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte (VBL)
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Möglichkeit mobil und flexibel zu arbeiten
  • 30 Tage Urlaub im Jahr
  • ein vielseitiges betriebliches Gesundheitsmanagement

Wir freuen uns auf Sie!

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein und prüft, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen, insbesondere mit bei der Agentur für Arbeit arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldeten schwerbehinderten Menschen, besetzt werden können. Personen mit einer Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir möchten die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen in der Landesverwaltung fördern. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen, unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter sowie sexueller Identität.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben, gleiches gilt für Menschen mit Kenntnissen in niederdeutscher, friesischer oder dänischer Sprache.

Wir streben in allen Beschäftigtengruppen eine chancengleiche Beteiligung von Frauen an. Daher werden Frauen im Falle einer Unterrepräsentation bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.

Jetzt bewerben!

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, richten Sie bitte

  • bis zum 21.04.2024

an das Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein -V 147-, Mercatorstraße 3, 24106 Kiel, gern in elektronischer Form an Frau Kathrin Sell:

Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage des § 85 Absatz 1 des Landesbeamtengesetzes und § 15 Absatz 1 des Landesdatenschutzgesetzes verarbeitet. Weitere Informationen können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.

  • Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Kathrin Sell Kathrin.Sell@mekun.landsh.de oder telefonisch unter 0431/988-7034, gern zur Verfügung.
  • Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Thomas Holzhüter (Thomas.Holzhueter@lfu.landsh.de oder telefonisch unter 04347 704-337).
Bewerbungsschluss: 
21.04.2024
Anbieter: 
Landesamt für Umwelt des Landes Schleswig-Holstein
Naturschutz
Hamburger Chaussee 25
24220 Flintbek
Deutschland
WWW: 
http://www.landsh.de
Ansprechpartner/in: 
fachl.: Dr. Thomas Holzhüter; zum Verfahren: Kathrin Sell
Telefon: 
0431 988-7034; 04347 704-337
E-Mail: 
kathrin.sell@mekun.landsh.de
Sonstiges: 
Kennziffer: LfU 508
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
26.03.2024