Forsten (m/w/d)

Regierungspräsidium Gießen

Beim Regierungspräsidium Gießen, Abteilung V "Ländlicher Raum, Forsten, Natur- und Verbraucherschutz" ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Dezernat 53.1 "Forsten und Naturschutz I (Forsten, Eingriffs- und Ausgleichsregelung, Umweltfolgenabschätzung)“ am Standort Wetzlar ein Aufgabengebiet im Bereich  

Forsten

unbefristet zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt in der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen (TV-H). Eine Verbeamtung kann in Aussicht gestellt werden, sofern die beamtenrechtlichen Voraussetzungen vorliegen. Im bereits bestehenden Beamtenverhältnis ist die Stelle nach A 13 HBesG bewertet.

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange im Bereich Forsten zu Vorhaben und Projekten, die vom Regierungspräsidium oder einer obersten Landesbehörde zugelassen werden. Dies betrifft zurzeit auch Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz zur Genehmigung von Windenergieanlagen im Wald und deren Zuwegungen und Kabeltrassen im Wald
  • Durchführung von forsthoheitlichen Genehmigungsverfahren in Fällen herausgehobener fachlicher und politischer Bedeutung
  • Fachaufsicht über die Forstämter als untere Forstbehörden und die Kreisausschüsse
  • Verfolgung illegalen Holzeinschlages nach dem Holzhandels-Sicherungs-Gesetz
  • die Ausbildung von Referendaren, Inspektoranwärtern, Praktikanten usw. hinsichtlich der Aufgaben der oberen Forstbehörde,

Fachliches und persönliches Anforderungsprofil:

  • Es wird vorausgesetzt, dass Sie zum Zeitpunkt Ihrer Einstellung über ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Forstwissenschaften verfügen.

Von Vorteil sind:

  • das abgeschlossene forstwirtschaftliche Referendariat
  • Berufserfahrung in einem Forstbetrieb
  • Bereitschaft, sich zügig in das Fachgebiet und die speziellen Fachanwendungen einzuarbeiten
  • Persönliches Engagement und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit und Flexibilität, darüber hinaus sind Sie belastbar, besitzen Durchsetzungsfähigkeit und die Fähigkeit, auch in konfliktträchtigen Situationen sicher aufzutreten
  • die Aufgabenstellung ist mit Außendiensttätigkeiten, gelegentlich auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten, verbunden und erfordert uneingeschränkte Außendiensttauglichkeit und den Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B sowie die Bereitschaft zum Führen eines Dienstwagens.

Das Regierungspräsidium Gießen ist eine der drei Mittelbehörden der hessischen Landesverwaltung.

Es bildet die Schnittstelle zwischen der Region und der Landesregierung und vertritt die Interessen Mittelhessens. Das Regierungspräsidium Gießen bietet eine Vielzahl attraktiver und abwechslungsreicher Arbeitsplätze.

Sie arbeiten in gesellschaftlich wichtigen Bereichen mit vielfältigen interessanten Aufgabenstellungen.

Es bestehen viele Fortbildungsmöglichkeiten.

Sie erwartet ein sicherer Arbeitsplatz, ein „LandesTicketHessen“ (berechtigt zur kostenfreien Nutzung des ÖPNVs in ganz Hessen), ein gutes Betriebsklima, die Vorteile eines behördlichen Gesundheitsmanagements sowie familienfreundliche Arbeitszeitgestaltungen und die unterschiedlichsten Möglichkeiten der Teilzeitbeschäftigung.

Das Regierungspräsidium Gießen wurde mit dem Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ ausgezeichnet.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Im Ehrenamt oder bei der Wahrnehmung von Familienaufgaben erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Bewerbungen von Menschen sind unabhängig von ethnischer Herkunft, deren Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität erwünscht.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Menschen mit Behinderung werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

  • Für telefonische Rückfragen stehen Ihnen Frau Pauli (Personaldezernat) unter Tel.: 0641 303 2026 sowie Herr Diemel (Fachdezernat) unter Tel.: 0641 303 5530 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte

  • bis zum 24. April 2024

über https://stellensuche.hessen.de

Sollten Sie bereits beim Land Hessen beschäftigt sein, dann bewerben Sie sich bitte über das Serviceportal (Referenzcode 50577840_0001).

Die üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Schulabschlusszeugnis, ggf. Ausbildungszeugnis, Hochschulzeugnis und aktuelle Arbeitszeugnisse) bitte ich innerhalb des Bewerbungsvorganges dort hoch zu laden.

Sehen Sie bitte von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail ab.

Sollten dennoch Bewerbungen auf dem Postweg bei uns eingehen, werden diese nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgeschickt, es sei denn der Bewerbung lag ein ausreichend frankierter Rückumschlag bei.

Bewerbungsschluss: 
24.04.2024
Anbieter: 
Regierungspräsidium Gießen
Abteilung I, Dez. 12 Personal, Aus- u. Fortbildung
Landgraf-Philipp-Platz 1-7
35390 Gießen
Deutschland
WWW: 
http://www.rp-giessen.hessen.de
Ansprechpartner/in: 
fachl.: Herr Diemel; zum Verfahren: Frau Pauli
Telefon: 
0641 303-5530; -2026
Online-Bewerbung: 
https://stellensuche.hessen.de/...lendetail/0050568426A61EEEBB99FB1902F00254
Sonstiges: 
Referenzcode 50577840_0002
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
28.03.2024