Fachkraft für Technischen Umweltschutz (m/w/d) - Regierung von Niederbayern, Landshut

Regierung von Niederbayern

Für das Sachgebiet 50 „Technischer Umweltschutz“ suchen wir eine Fachkraft für Technischen Umweltschutz (m/w/d)

Aufgabenschwerpunkte:

  • Fachstellungnahmen und Sachbehandlung zu Fragen des Immissionsschutzes mit Schwerpunkt Lärmschutz
  • Bearbeitung von Beschwerden und Anfragen
  • Bearbeitung fachlicher Fragestellungen bei umweltrelevanten Eingaben, Beschwerden sowie Stellungnahmen in Gerichtsverfahren
  • Beratung und Unterstützung des fachtechnischen Personals der Kreisverwaltungsbehörden
  • Beratung und Unterstützung von Kommunen bei der Aufstellung von Lärmaktionsplänen
  • Aufgaben zu Fragen der Schall-Messtechnik
  • Durchführung und Bewertung von Schallpegelmessungen
  • Überwachung von umweltrelevanten Betrieben

Anforderungsprofil:

  • Beamter (m/w/d)mit abgeschlossener Qualifikationsprüfung für den Einstieg der 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, Fachrichtung bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst, Fachgebiet Technischer Umweltschutz

ODER

  • Erfolgreicher Fachhochschulabschluss (bzw. Bachelor) der Fachrichtungen Umwelttechnik, Umweltsicherung oder Verfahrenstechnik
  • Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen (Altersgrenze von 45 Jahren nicht überschritten, gesundheitliche Eignung, Verfassungstreue, deutsche Staatsangehörigkeit) und
  • Bereitschaft, die für diese Qualifikation erforderliche Ausbildung zu absolvieren (15-monatiger Vorbereitungsdienst mit Anwärterbezügen von derzeit 1413,85 €, Beginn 01.01.2025)
  • Uneingeschränkte Voraussetzungen und Bereitschaft für Außendiensteinsätze bei allen Witterungslagen sowie gültige Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Gute Kenntnisse in den gängigen EDV-Programmen (MS-Office)
  • Sie arbeiten selbstständig, verfügen über Verantwortungsbereitschaft, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift, überzeugendes Auftreten, Verhandlungsgeschick und Organisationstalent sowie die Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Handeln

Wir bieten:

  • vor Ableisten des Vorbereitungsdienstes die Möglichkeit der Vorbeschäftigung als Tarifbeschäftigter (m/w/d) in Entgeltgruppe E10 TV-L (nähere Infos unter https://oeffentlicher-dienst.info/)
  • Einstellung ins Beamtenverhältnis auf Widerruf zum 01.01.2025 zur Ableistung des 15-monatigen Vorbereitungsdienstes
  • Nach dem erfolgreichen Ableisten des 15-monatigen Vorbereitungsdienstes besteht die Möglichkeit der Übernahme ins Beamtenverhältnis auf Probe mit Einstieg in Besoldungsgruppe A10 (nähere Infos unter https://oeffentlicher-dienst.info/)
  • Für verwaltungsinterne Bewerber (m/w/d) im Beamtenverhältnis ist die Stelle entsprechend ihrer Qualifikation dotiert
  • Für externe Bewerber (m/w/d) im Beamtenverhältnis besteht die Möglichkeit einer Übernahme entsprechend ihrer bisherigen Besoldungsgruppe bis A11 (höhere Besoldungsgruppen bedürfen einer Abklärung im Einzelfall)
  • Interessante und vielseitige Aufgaben, verantwortungsvolle Tätigkeiten und Einbindung in Entscheidungsprozesse
  • Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • Selbstständiges Arbeiten in einem leistungsstarken Team

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, soweit durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gewährleistet werden kann.

Der Vorbereitungsdienst ist grundsätzlich in Vollzeit abzuleisten.

Die praktischen Ausbildungsabschnitte des Vorbereitungsdienstes können aber auf Antrag aus familienpolitischen Gründen in Teilzeit (mind.75%) abgeleistet werden.

Die Stelle ist für eine Besetzung mit schwerbehinderten Menschen – uneingeschränkte Außendienstfähigkeit vorausgesetzt – grundsätzlich geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte geben Sie die Schwerbehinderung im Anschreiben oder Lebenslauf an und fügen Sie einen Nachweis bei). Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für uns selbstverständlich. Auf das Antragsrecht zur Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten (Art. 18 Abs 3 BayGlG) wird hingewiesen.

Ihre Ansprechpartner bei der Regierung von Niederbayern sind:

  • für fachliche Fragen Herr Kussinger (Tel.: 0871/808-1840)
  • für personalrechtliche Fragen Frau Berndt (Tel.: 0871/808-1158)

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 22.04.2024.

Bitte nutzen Sie dazu ausschließlich unser Online-Bewerbungsportal https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=1110127.

Bewerbungsschluss: 
22.04.2024
Anbieter: 
Regierung von Niederbayern
Sachgebiet Z 2
Regierungsplatz 540
84028 Landshut
Deutschland
WWW: 
https://regierung.niederbayern.bayern.de/
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
03.04.2024