Beauftragte*r für Klimaanpassung als Projektleiter*in

EFAS e.V.

Intro

Viele Qualifizierungs- und Beschäftigungsträger sind langjährig mit Sozial, und Secondhandkaufhäusern und Recyclingprojekten aktiv und ermöglichen damit soziale und ökologische Teilhabe für besonders sozial benachteiligte Menschen.

Im Projektvorhaben soll verstärkt den Herausforderungen des Klimawandels und der sozial-ökologischen Transformation begegnet werden.

Ziel ist es, die Mitgliedseinrichtungen bei der Klimaanpassung zu begleiten, „Multiplikator:innen“ zu qualifizieren, Leitfäden und Maßnahmen zur Begegnung der Klimakrise zu entwickeln. Durch Aufbau von Vernetzungsstrukturen und Öffentlichkeitsarbeit sollen good-practice Ansätze sichtbar gemacht werden und zur Nachahmung anregen. Im Sinne des Ansatzes der Beteiligung sollen sozial benachteiligte Menschen in die Prozesse einbezogen werden.

Das Projektvorhaben wird im Rahmen der Förderrichtlinie Klimaanpassung in sozialen Einrichtungen (AnpaSo) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz umgesetzt. Ziel der Förderlinie ist es, strukturierte und systematische Klimaanpassungsvorhaben im Sozial- und Gesundheitswesen weiter voranzutreiben.

Aufgaben

  • Als Projektleiter*in steuern und koordinieren Sie eigenverantwortlich die inhaltliche und wirtschaftliche Umsetzung des Projektvorhabens
  • Sie entwickeln Maßnahmen und Leitfäden zur Begegnung der Klimakrise
  • Sie planen und führen Qualifizierungen und Vernetzungstreffen durch
  • Sie vernetzen Akteure und arbeiten innerhalb der Verbandsstrukturen in Fachgremien mit
  • Sie machen good-practice Ansätze durch Öffentlichkeitsarbeit sichtbar
  • Sie gewinnen sozial benachteiligte Menschen und beteiligen sie in der Projektumsetzung
  • Sie erstellen Fördermittelabrechnungen, führen das Berichtswesen und die Dokumentation  

Anforderungen

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium mit sozial-, nachhaltigkeits-, gesundheits- oder verwaltungswissenschaftlichem Schwerpunkt oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Sie verfügen über Kompetenz und Erfahrung in der Projektplanung und -steuerung
  • Sie arbeiten zielorientiert, strukturiert, selbstständig und eigenverantwortlich und bringen ein hohes Maß an Eigeninitiative mit
  • Sie sind kommunikations- und organisationsstark und verfügen über Moderationskompetenz
  • Sie kennen die gesetzlichen Bestimmungen rund um den Bereich Klimawandel
  • Sie haben Freude an einer Tätigkeit mit sozial benachteiligten Menschen
  • Sie sind bereit bundesweit zu reisen
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (Word, Excel, ppt) und Deutschkenntnisse (Wort und Schrift) setzten wir voraus
  • Eine positive Grundhaltung zu Kirche und Diakonie ist uns wichtig 

Wir freuen uns auf eine fachlich und menschlich kompetente Persönlichkeit:

  • die mit einem integrativen und wertschätzenden Führungsstil motivieren und begeistern kann und Veränderungen als Chance begreift

- der es gelingt, soziales und unternehmerisches Denken zu vereinbaren und auch in komplexen Situationen die Übersicht behält

Benefits

  • Eine sinnstiftende, vielseitige und abwechslungsreiche Beschäftigung mit eigenverantwortlichem und selbstständigem Arbeiten
  • Mitarbeit in einer dynamischen und aufgeschlossenen Geschäftsstelle in Stuttgart
  • Zusammenarbeit mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Akteuren
  • Arbeitszeiten in Gleitzeit und teilweise mobiles Arbeiten
  • Attraktive Vergütung und betriebliche Altersvorsorge
  • Kostenlose Parkplätze und gute ÖPNV-Anbindung
  • Individuelle Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten

Die Anstellung erfolgt zu 80 Prozent und ist entsprechend der Projektlaufzeit befristet bis zum 31.03.2026. Die Vergütung erfolgt nach AVR Diakonie und den im kirchlichen Dienst üblichen Sozialleistungen in Anlehnung an TvÖD Bund EG 13 entsprechend der Qualifikation. Der Dienstort ist Stuttgart - Zuffenhausen. Ihre Mitgliedschaft bei einer christlichen Kirche würden wir begrüßen, ist aber nicht Voraussetzung.  

Bewerbungsprozess

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bevorzugt per Mail mit Lebenslauf und Anschreiben und unter Angabe Ihres möglichen Beginns bis 06. Juni 2024 über den "Direkt bewerben"-Button an: EFAS e.V., Frau Hogh, Geschäftsführerin, Gottfried-Keller-Str. 18c, 70435 Stuttgart, info@efas-web.de . Fragen beantworten wir gerne unter: 0711/27301-110

Bewerbungsschluss: 
06.06.2024
Anbieter: 
EFAS e.V.
Gottfried-Keller-Straße 18C
70435 Stuttgart
Deutschland
WWW: 
https://www.efas-web.de
Ansprechpartner/in: 
Katrin Hogh
Telefon: 
0711 273 011 70
E-Mail: 
info@efas-web.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
14.05.2024