Technische Sachbearbeitungen (w/m/d) für die Überwachung von BImSchG-Abfallbehandlungsanlagen

Bezirksregierung Köln

Die Bezirksregierung Köln sucht

mehrere technische Sachbearbeitungen (w/m/d)

für die Überwachung von BImSchG-Abfallbehandlungsanlagen am Standort Köln

(Entgeltgruppe E 11 TV-L bzw. bis A 11 LBesO A NRW)

in Dezernat 52 – zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet

Unser Auftrag: Gemeinsam Sinnvolles leisten!

Die Bezirksregierung Köln ist eine moderne, leistungsfähige und bürgerfreundliche Landesbehörde. Sie vertritt viele Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen in den unterschiedlichsten Fachbereichen.

Die über 2000 Mitarbeitenden gestalten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft des Regierungsbezirks für dessen 4,5 Millionen Einwohner:innen. Zur Erfüllung der abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeiten mit gesellschaftlichem Mehrwert suchen wir Ihre Unterstützung.

Unser Angebot: Ihre Benefits

  • flexible Arbeitszeiten
  • Teilzeitmöglichkeiten
  • bis zu 50% Telearbeit (Home Office)
  • bis zu 30 Urlaubstage
  • Angebot eines vergünstigten Deutschlandtickets am Standort Köln
  • betriebliche Zusatzversorgung (VBL)
  • umfangreiche Fortbildungsangeboteund Entwicklungsmöglichkeiten
  • betriebliches Gesundheitsmanagementmit attraktiven Angeboten

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet: Abfalltechnische Überwachung von Deponien

Das Dezernat 52 der Bezirksregierung Köln ist als Obere Abfallwirtschaftsbehörde u.a. zuständig für die Überwachung von komplexen Abfallanlagen, die unter das BundesImmissionsschutzgesetz (BImSchG) fallen. Die Überwachung der Anlagen erfolgt eigenständig in einem zugewiesenen Arbeitsbereich. Im Überwachungsteam werden einheitliche Standards der Überwachung anhand der gesetzlichen Grundlagen und des aktuellen Stands der Technik festgelegt.

Ihre Aufgaben:

  • Überwachung von Abfallbehandlungs- und Lageranlagen, z.T. Anlagen nach der Industrieemissionsrichtlinie, nach dem BImSchG und weiteren fachrechtlichen Grundlagen des Immissionsschutz-, Abfall- und anlagenbezogenen Wasserrechts
  • Abnahmen nach Genehmigung, Errichtung und Inbetriebnahme der o. g. Anlagen
  • Anpassen der Anlagen an den jeweils aktuellen Stand der Technik
  • Planung und Durchführung von Umweltinspektionen mit regelmäßigen Vor-Ort Besichtigungen und Veröffentlichung von Berichten über die Einhaltung der Genehmigungsanforderungen
  • Prüfung von Berichten u. a. Messberichten nach §§ 26-29 BImSchG (Emissionen, Immissionen, Luft, Lärm, Geruch), Prüfberichten nach AwSV
  • Bearbeitung von Nachbarbeschwerden oder Schadensfällen
  • Einleitung ordnungsrechtlicher Maßnahmen bei Verstößen gegen die Genehmigungsauflagen
  • Beratung von Anlagenbetreibern und Mitwirkung in Genehmigungsverfahren
  • Bearbeitung von Anzeigen nach §§ 15 und 67 (2) BImSchG mit Prüfung und Entscheidung über die Genehmigungsbedürftigkeit einer geplanten Anlagenänderung

Was Sie mitbringen müssen: Das Anforderungsprofil

Fachlich:

  • Bachelor, Master oder Dipl.-Ing. (FH, TH oder Universität) in den Fachrichtungen Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen, Entsorgungsingenieurwesen, Umweltingenieurwesen/Umwelttechnik, Maschinenbau oder in vergleichbaren Fachrichtungen
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in unterschiedliche umweltbezogene Aufgaben und Fragestellungen des fachlichen Verwaltungsvollzugs mit fachlichen und z. T. auch verwaltungsrechtlichen Schwerpunkten

ODER

  • Die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des umwelttechnischen Dienstes.

Von Vorteil sind:

  • Berufserfahrung und medienübergreifende Kenntnisse im Bereich Umwelttechnik/Umweltrecht (Wasser, Boden, Luft, Abfall)
  • Fundierte EDV-Kenntnisse in den Standardprogrammen

Persönlich:

  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in der deutschen Sprache
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten in einem zugewiesenen Aufgabenbereich
  • Belastbarkeit und überdurchschnittliches Engagement zur Bewältigung komplexer Situationen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit im Umgang mit schwierigen Kunden
  • Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit in unvorhersehbaren Situationen
  • Bereitschaft zur Übernahme von Eigenverantwortung für den eigenen Arbeitsbereich
  • PKW-Führerschein und die Bereitschaft, ein Dienstfahrzeug zu führen, werden vorausgesetzt

Ihre Bewerbung: Direkt an uns!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Karriereportal BV+. Dort registrieren Sie sich einmalig, geben Ihre Daten ein und laden ein PDF-Dokument [Vorname-Nachname] mit allen Bewerbungsunterlagen hoch.

Bewerben Sie sich bis zum 27.06.2024 über folgenden Link:

https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533303

Hinweise:

Eine Vorauswahl erfolgt auf Grundlage der eingereichten Unterlagen. Es ist vorgesehen, vor der Entscheidung über die Stellenbesetzung Auswahlgespräche zu führen.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L).

Bei verbeamteten Bewerber:innen kann eine statusgleiche Übernahme bis zu einem Amt der Besoldungsgruppe A 11 LBesO A NRW erfolgen.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.Hinweise

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne des § 2 SGB IX oder für Personen, die danach gleichgestellt werden können. Eine Kopie des Schwerbehindertenausweises bzw. des Gleichstellungsbescheides ist den Bewerbungen beizufügen.

Die Bewerbungen von Personen mit Einwanderungsgeschichte werden begrüßt.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um einen entsprechenden Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (www.kmk.org./zab).

Sie wollen noch mehr zur Stelle wissen? Melden Sie sich einfach bei:

Frau Holtmann - Personaldezernat
mariesophie.holtmann@bezreg-koeln.nrw.de
(0221) 147 - 5230

Frau Preuß – Dezernat 52
nicola.preuss@bezreg-koeln.nrw.de
(0221) 147 - 2559

Herr Dr. Nattkämper – Dezernat 52
heiner.nattkaemper@bezreg-koeln.nrw.de
(0221) 147 - 3835

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungsschluss: 
27.06.2024
Einsatzort: 
50667 Köln
Deutschland
Anbieter: 
Bezirksregierung Köln

Deutschland
WWW: 
http://www.brk.nrw.de
Online-Bewerbung: 
https://bewerbung.nrw/BVPlus/?stellenID=100533303
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
17.05.2024