Forstingenieur*in für die Leitung des Stadtforstes

Bundesstadt Bonn

Bei der Bundesstadt Bonn
ist zum 01.07.2024

beim Amt für Umwelt und Stadtgrün

eine Stelle als

Forstingenieur*in für die Leitung des Stadtforstes

- Besoldungsgruppe A 13 Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt LBesG bzw. Entgeltgruppe 12 TVöD -

zu besetzen.


Die Bundesstadt Bonn, in der rund 335.000 Menschen leben, ist deutsche UNO-, Kongress- und Beethovenstadt, Sitz zahlreicher internationaler und wissenschaftlicher Institutionen, von Bundesministerien und obersten Bundesbehörden, einer traditionsreichen Universität sowie Standort globaler Unternehmen. Bonn ist eine wachsende Stadt und bietet eine hohe Lebensqualität sowie vielseitige Freizeitmöglichkeiten sowohl in der Stadt, im Wald als auch in der umliegenden Region. 2024 wurde Bonn zudem vom EFI (European Forest Institute) als „Europäische Waldhauptstadt 2024“ ausgezeichnet.

Das Amt für Umwelt und Stadtgrün ist verantwortlich für über 600 Hektar Stadtwald und 100 Hektar Biotop- und Ausgleichsflächen, 100.000 Bäume, 40 Friedhöfe und etwa 1.400 Hektar Grünflächen. Neben der Planung und dem Bau der Anlagen gehört insbesondere die Unterhaltung und Entwicklung zu den Hauptaufgaben, um den Bürger*innen in einem gepflegten Äußeren eine hervorragende Lebensqualität zu bieten und ein verlässlicher Partner für den Stadtwald, die städtischen Grünflächen und die Friedhöfe zu sein.

Die Stadtförsterei auf dem Bonner Venusberg ist zum einen für die Bewirtschaftung des Naturland zertifizierten Bonner Stadtwaldes sowie für die Unterhaltung und Pflege der Biotop- und Ausgleichsflächen im Bonner Stadtgebiet verantwortlich. Darüber hinaus obliegt den Mitarbeiter*innen die Betreuung des städtischen Wildgeheges und der zahlreichen Erholungseinrichtungen im Wald. Das Haus der Natur, eine BNE-zertifizierte Umweltbildungseinrichtung, ist Teil der Stadtförsterei.

Das Aufgabengebiet der ausgeschriebenen Stelle umfasst insbesondere:

  • die Leitung der Stadtförsterei mit einem Forstwirtschaftsmeister und rund 15 Mitarbeitenden, Auszubildenden und FÖJ-ler*innen
  • die strategische Führung im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung (Klimabildung) und den Aufbau eines forstlichen Netzwerkes, welches die Stadt und den Forst bei den Aufgaben in der Unterhaltung, der Bildung für nachhaltige Entwicklung und Kommunikation unterstützen
  • die zukunftsgerichtete Bewirtschaftung des Bonner Erholungswaldes unter den Herausforderungen des Klimawandels, des Natur- und Artenschutzes und der Biodiversität
  • die Entwicklung von Programmen und Konzepten, welche den vielfältigen Ansprüchen, die an den städtischen Forst gestellt werden, gerecht werden
  • die Unterstützung bei der Personal-, Maschinen- und Materialeinsatzplanung sowie Mitwirkung bei deren Beschaffung
  • die Unterstützung des Forstwirtschaftsmeisters bei der Ausbildung von Forstwirt*innen
  • die Zusammenarbeit mit der Leitung des Hauses der Natur und Unterstützung in waldpädagogischen Fragen
  • Öffentlichkeitsarbeit, Beantwortung politischer Anfragen

Der Arbeitsschwerpunkt Wald umfasst die Planung, Koordinierung und Unterstützung des Forstwirtschaftsmeisters bei:

  • der Organisation waldbaulicher Maßnahmen
  • Verkehrssicherungskontrollen und -fällungen
  • der Betreuung des Wildgeheges inkl. regelmäßiger Entnahme von Tieren
  • der Unterhaltung der Naherholungseinrichtungen
  • Pflanzungen inkl. Schutzmaßnahmen
  • der Wegeunterhaltung und Instandsetzung
  • Durchforstungen mit Brennholzeinschlag
  • der Jungwuchspflege

Der Arbeitsschwerpunkte Landschaftspflege umfasstPlanung, Koordinierung und Unterstützung des Forstwirtschaftsmeisters bei:

  • der Umsetzung der jährlichen Wiesenmahd
  • der fachgerechten Pflege von Ausgleichsmaßnahmen und Biotopen
  • der Betreuung von Streuobstwiesen

Vorausgesetzt werden:

  • ein abgeschlossenes Studium der Forstwirtschaft (Bachelor oder Diplom) oder
  • die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt LBesG des Forstdienstes
  • Nachgewiesene Führungserfahrung sowie Erfahrung in der Ausbildung
  • gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit allen gängigen Fahrzeugen, Maschinen und Geräten
  • sicherer Umgang mit der Standardsoftware MS-Office und Geoinformationssystemen
  • mindestens Führerschein Klasse B
  • Zuverlässigkeit und bürger*innnenorientiertes Auftreten
  • hohes Maß an Eigenverantwortung, Selbstständigkeit und Flexibilität
  • sehr gutes Organisations- und Durchsetzungsvermögen
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Kompetenz in Kommunikation und Beratung
  • wirtschaftliches Denken und Handeln sowie eine strukturierte Arbeitsweise
  • theoretische und praktische Kenntnisse im Bereich des Arbeitsschutzes
  • Bereitschaft zu Wochenend- und Feiertagsdiensten sowie zur regelmäßigen Weiterbildung

Wünschenswert sind:

  • Führerschein Klasse C1E
  • Jagdschein
  • gute botanische Kenntnisse im Baum-, Gehölz und krautigen Pflanzenbereich
  • FLL-Zertifizierung in der Baumkontrolle
  • Fremdsprachenkenntnisse

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Besetzung ist auch in Teilzeit möglich.

Gemäß Landesgleichstellungsgesetz und Gleichstellungsplan der Bundesstadt Bonn werden Bewerbungen von Frauen für diese Stelle bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bundesstadt Bonn verfolgt das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden und setzt sich daher aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Vielfalt ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmenskultur und wir sind bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu pflegen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet.

Wir bestärken Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben, da wir ihren Anteil in allen Bereichen und Ebenen erhöhen möchten. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Wir bieten Ihnen:

  • eine gemeinwohlorientierte Tätigkeit und einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • ein modernes Personalentwicklungskonzept mit umfangreichen Fortbildungsmöglichkeiten
  • Mobiles Arbeiten und flexible Arbeitszeiten
  • die grundsätzliche Möglichkeit des Fahrradleasings für unbefristet Beschäftigte nach der Probezeit
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement und attraktive betriebliche Zusatzversorgung
  • regelmäßige Tariferhöhungen

Benefit: Mobiles Arbeiten:

Seit dem 01.06.2023 bieten wir unseren Mitarbeitenden die Möglichkeit des ortsunabhängigen Arbeitens. Der Umfang richtet sich nach den persönlichen und fachlichen Voraussetzungen und kann nach erfolgreicher Einarbeitungsphase beginnen. Mobiles Arbeiten ist bei uns unter speziellen Voraussetzungen sogar aus dem Ausland (EU-Ausland, Europäischer Wirtschaftsraum, Schweiz) möglich.

Gemäß Landesgleichstellungsgesetz und Gleichstellungsplan der Bundesstadt Bonn werden Bewerbungen von Frauen für diese Stelle bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bundesstadt Bonn verfolgt das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden und setzt sich daher aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Vielfalt ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmenskultur und wir sind bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu pflegen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet.

Wir bestärken Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben, da wir ihren Anteil in allen Bereichen und Ebenen erhöhen möchten. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Bewerbungsunterlagen

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Stellenportal der Bundesstadt Bonn (https://karriere.bonn.de). Die Erfassung per Mail oder Post übersandter Bewerbungen ist grundsätzlich nicht möglich.

Ihrer Online-Bewerbung fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Abschlusszeugnis / Nachweis des abgeschlossenen Studiums
  • Arbeitszeugnisse soweit vorhanden
  • Nachweise sonstiger relevanter Qualifikationen

Kontakt

Für Auskünfte zum Aufgabengebiet steht Ihnen beim Amt für Umwelt und Stadtgrün die Abteilungsleitung Sandra Paul unter der Rufnummer 0228 – 77 42 58 zur Verfügung.

Für Auskünfte zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen beim Personal- und Organisationsamt Angelos Liapopoulos unter der Rufnummer 0228 – 77 22 53 zur Verfügung.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist endet am 16.06.2024.

Bewerbungsschluss: 
16.06.2024
Einsatzort: 
53111 Bonn
Deutschland
Anbieter: 
Bundesstadt Bonn

Deutschland
Online-Bewerbung: 
https://karriere.bonn.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
24.05.2024