Ingenieur*in Fachrichtung Wasserwirtschaft u.a.

Landkreis Northeim

Im Dezernat IV „Bauen und Umwelt“, Fachbereich 44 „Regionalplanung und Umweltschutz“, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Ingenieur*in (m, w, d)

Fachrichtung Wasserwirtschaft u.a.

- Entgeltgruppe 11 TVöD –

mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 39 Stunden. Das Beschäftigungsverhältnis ist zunächst befristet für eine Dauer von zwei Jahren. In dem Aufgabengebiet ist derzeit eine Organisationsuntersuchung anhängig. Abhängig von deren Ergebnis ist eine Entfristung des Beschäftigungsverhältnisses beabsichtigt.

Die Stelle ist grundsätzlich für mobiles Arbeiten geeignet.

Ihre wesentlichen Aufgaben:

  • Fachtechnische Arbeiten bei der Festsetzung von Überschwemmungsgebieten (ÜSG) im Landkreis Northeim sowie deren fachtechnische Vorarbeit zu Verordnungsentwürfen und Beurteilen der vorgebrachten Einwendungen im Festsetzungsverfahren,
  • Teilnehmen an Erörterungsterminen bei der Ausweisung von ÜSG,
  • Fachtechnisches und wasserrechtliches Prüfen von Genehmigungs- und Erlaubnisanträgen nach § 57 Niedersächsischem Wassergesetz (NWG), Anlagen in, an, über und unter oderirdischen Gewässern,
  • Erstellen von Unschädlichkeitsattesten für Maßnahmen und bauliche Anlagen im ÜSG gem. § 78 WHG,
  • Umweltverträglichkeitsprüfungen/Strategische Umweltprüfung in wasserrechtlichen Verfahren,
  • Technische Sachbearbeitung im Zusammenhang mit Wasserrechten zur Wasser-kraftnutzung und der Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit von Fließgewässern (§§ 34 und 35 WHG),
  • Wahrnehmen von Aufgaben im Rahmen der Gewässeraufsicht (Gewässerunterhaltung),
  • Teilnehmen an Gewässerschauen bei Gewässern II. Ordnung,
  • Teilnehmen an der Rufbereitschaft in der Wasserwirtschaft.

Wir bieten Ihnen als Ihr Arbeitgeber:

  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, u.a. durch Teilzeitbeschäftigung und mobiles Arbeiten,
  • gute Fortbildungsmöglichkeiten für Ihre persönliche Weiterentwicklung,
  • vielfältige Angebote zur Gesundheitsförderung,
  • Parkmöglichkeiten sowie sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder in der hauseigenen Tiefgarage,
  • leistungsgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TVöD,
  • im Tarifbereich Jahressonderzahlung, leistungsorientierte Bezahlung und Zusatzversorgung (VBL),
  • einen Zuschuss zum Jobticket,
  • einen Arbeitgeberzuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge.

Das bringen Sie mit:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Diplom, Bachelor oder Master) vorzugsweise im Bereich Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Ingenieurwesen der Fachrichtungen „Wasserwirtschaft“, „Tiefbau“ oder „Wasserbau“ oder Umweltingenieurwesen mit Kenntnissen in Hydrologie und Gewässerhydraulik 
  • Wünschenswerterweise verfügen Sie über einschlägige berufsbezogene Erfahrung und Fachkenntnisse im Bereich Hydrologie und Gewässerhydraulik.
  • EDV-Anwendungskenntnisse (MS Office, ProBauG) sind vorteilhaft, soweit Erfahrungen fehlen wird die Bereitschaft zur zügigen Einarbeitung erwartet.
  • Sie arbeiten selbstständig und eigenverantwortlich, sind teamfähig und verfügen über eine gute Selbstorganisation.
  • Sie besitzen die Fahrerlaubnis der Klasse B (ehemals Klasse III) und verfügen wünschenswerterweise über die Bereitschaft, Ihren privaten PKW für dienstliche Fahrten gegen Kostenerstattung einzusetzen.

Sonstige Hinweise:

Der Landkreis Northeim ist im Sinne der beruflichen Gleichstellung von Männern und Frauen bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen zu erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie durch die Fachbereichsleitung, Herrn Brünig, (Tel. 05551 / 708 – 199). Auskünfte zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie durch Frau Schilling, Ressort 2.1 „Personal“, (Tel. 05551 / 708 – 606).

Wetterlagen wie Wald- und Flächenbrände, Stürme, Starkregenereignisse, Stromausfälle, die Situation in der Ukraine und die allgemeine weltpolitische Lage zeigen, wie wichtig eine Vorbereitung auf Krisen und Katastrophen ist. Als untere Katastrophenschutzbehörde ist der Landkreis Northeim u.a. für die vorbereitenden Katastrophenschutzplanungen sowie die Einrichtung eines Katastrophenschutzstabes zuständig. Ziel ist es, einen dauerhaft einsatzfähigen Katastrophenschutzstab aufzustellen, auszubilden und weiter zu entwickeln.

Für das Team des Katastrophenschutzstabes benötigt der Landkreis Northeim laufend interessierte und motivierte Mitarbeiterinnen* und Mitarbeiter*. Dafür würde der Landkreis Northeim im Falle einer Einstellung auch Sie gerne als neues Stabsmitglied gewinnen!

Das sollten Sie darüber hinaus wissen:

Der Landkreis Northeim ist seit 2007 nach dem Audit „berufundfamilie“ zertifiziert. Für nähere Informationen zum Landkreis Northeim steht die Homepage www.landkreis-northeim.de zur Verfügung.

Eine Schwerbehinderung ist kein Hinderungsgrund für Ihre Bewerbung. Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Sie sogar vorrangig berücksichtigt.

Datenschutz nehmen wir ernst. Ihre Unterlagen werden nach den Grundsätzen der Datenschutz-Grundverordnung vertraulich behandelt und nach Abschluss des Verfahrens gelöscht.

Bitte bewerben Sie sich bis einschließlich 16.06.2024 ausschließlich über unser Online-Bewerbungsportal.

Bereichern Sie mit Ihrer Bewerbung die Vielfalt unserer Kreisverwaltung und bewerben Sie sich am besten noch heute…

Wir freuen uns auf Sie!

Bewerbungsschluss: 
16.06.2024
Anbieter: 
Landkreis Northeim
Medenheimer Straße 6-8
37154 Northeim
Deutschland
WWW: 
https://www.landkreis-northeim.de/...andkreis/ihre-kreisverwaltung/karriere/
Ansprechpartner/in: 
Eva Schilling
Telefon: 
05551/708-606
E-Mail: 
eschilling@landkreis-northeim.de
Online-Bewerbung: 
https://www.landkreis-northeim.de/...andkreis/ihre-kreisverwaltung/karriere/
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
31.05.2024