Mikroplastik im Meer: Eine Hintergrundstudie durchführen

Engagement Global gGmbH

Beschreibung: 
Lust auf Veränderung? Jetzt bewerben beim ASA-Programm!

Bei ASA basis sind die Teilnehmenden in Zweier- bis Dreier-Teams drei Monate in einem Projekt bei staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen der internationalen Zusammenarbeit und der Zivilgesellschaft in einem Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas tätig. Die Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen, Basis-Initiativen und Durchführungsorganisation staatlicher Entwicklungszusammenarbeit bilden ein weites Spektrum von Strategien für eine global nachhaltige Entwicklung ab. Teilnehmende von ASA basis besuchen darüber hinaus drei mehrtägige Seminare und erhalten Impulse zur Reflexion des eigenen Lernprozesses.
Projektbeschreibung
Sie kennen sich mit Meeresbiologie aus und wissen um die Schäden, die Mikroplastik im Meer anrichtet? In diesem Projektpraktikum werden Studierende der Naturwissenschaften gesucht, die sich für die Zusammenhänge von Abfallmanagement, Recycling und Meeresverschmutzung interessieren. Um die Partnerorganisation dabei zu unterstützen, sich ein Bild vom Ausmaß der Verschmutzung zu machen, sollten Sie bereits Erfahrung in der Durchführung naturwissenschaftlicher Studien mitbringen und in der Lage sein, chemische Proben zu nehmen und diese zu analysieren. Wenn Sie zudem Englisch sprechen, gerne im Team sowie selbstständig arbeiten, dann sollten Sie sich hier bewerben. Sie bringen Hindi-Kenntnisse mit und haben Erfahrungen im Recycling? Umso besser!

Die 1998 gegründete Organisation The Just Environment Charitable Trust (Toxics Link) mit Sitz in Neu Delhi ist im kommunalen, elektronischen und biomedizinischen Abfallmanagement aktiv. Die 25 Mitarbeitenden von Toxics Link möchten mit ihrer Arbeit den Umweltschutz und Umweltgerechtigkeit stärken und die Lebensqualität der Bevölkerung vor Ort verbessern. Toxics Link arbeitet eng mit staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren sowie internationalen Partner_innen zusammen.

In dem Projektpraktikum bringen Sie sich in die Arbeit von Toxics Link ein, indem Sie eine Hintergrundstudie zum Einfluss von Mikroplastik auf das marine Ökosystem durchführen. Hierfür sammeln Sie Informationen und Forschungsergebnisse zur Meeresverschmutzung durch Mikroplastik. Im Zentrum steht die Frage, wie hoch das Ausmaß der Verschmutzung durch Mikroplastik in Indien eingeschätzt werden kann und was die Quellen der Verschmutzung sind. Sie tragen außerdem Daten zusammen, die den Einfluss auf das marine Leben dokumentieren. Neben Literaturrecherche werden Sie sich vor Ort ein Bild davon machen, wie Abfallmanagement gestaltet wird und beobachten in Küstenregionen, wie viel und auf welche Weise Plastikmüll ins marine Ökosystem gelangt. Zudem gilt es zu kalkulieren, wie hoch der wirtschaftliche Schaden durch diese Art der Umweltverschmutzung eigeschätzt werden kann. In Ihrer Recherche arbeiten Sie zudem heraus, welche Methoden im Umgang mit Plastikmüll andernorts eingesetzt werden und wie verhindert werden kann, dass Mikroplastik ins Meer gelangt. Sie unterstützen Toxic Links somit, den Diskurs für mögliche Lösungen dieses Problems auf nationaler und globaler Ebene voranzutreiben.

Die ASA-Seminare finden im April und Juni 2018 sowie im Frühjahr 2019 statt.
Die Projektphase folgt – in Absprache mit der Partnerorganisation – zwischen Juli und Oktober 2018.
In Zusammenarbeit mit
The Just Environment Charitable Trust (Toxics Link)

ASA Leistungen:
• Übernahme der Kosten für die Seminare (Unterkunft, Verpflegung, Seminarinhalte);
• Pauschale für die Fahrtkosten zu den Seminaren in Höhe von 150 Euro;
• Beiträge für Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung während des Auslandsaufenthaltes;
• Zuschuss zu Reise- und Lebenshaltungskosten für den dreimonatigen Auslandsaufenthalt sowie finanzielle Unterstützung während der Projektphase in Deutschland (im globalen Format sowie bei ASApreneurs und im Rahmen der ASA-Hochschulkooperation). Die Höhe des Zuschusses zu den Lebenshaltungskosten ist abhängig vom Projektland und liegt voraussichtlich bei 350 bis 450 Euro monatlich. Der Zuschuss zu den Reisekosten ist ebenfalls abhängig vom Projektland.
Mehr Details zum ASA-Teilstipendium unter: https://asa.engagement-global.de/leistungen.html

Teilnahmevoraussetzungen/Bewerbungsvoraussetzungen
Das ASA-Programm vergibt rund 280 Stipendien an Menschen zwischen 21 und 30 Jahren, die in Deutschland oder der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens leben
• und studieren
• oder deren Bachelorabschluss weniger als 18 Monate zurück liegt
• eine duale/schulische Berufsausbildung abgeschlossen haben

Interesse an intensivem Austausch und Bereitschaft zum Perspektivwechsel, auch in Deutschland und zeitliche Verfügbarkeit während des Vollzeitpraktikums und der Seminare werden vorausgesetzt. Für das gewählte Projekt sollten zudem die entsprechenden Fach- und Sprachkenntnisse mitgebracht werden.

Bewerbungen für die Teilnahme am ASA-Programm sind vom 20. November bis zum 10. Januar online möglich. Mehr Details unter: https://asa.engagement-global.de/teilnehmen.html
Bewerbungsschluss: 
10.01.2018
Einsatzort: 
Indien
Indien
Anbieter: 
Engagement Global gGmbH
ASA-Programm
Lützowufer 6-9
10785 Berlin
Deutschland
Online-Bewerbung: 
https://asa.engagement-global.de/...etails.html?id=1007&tp=9&dr=&pr=&ct=&lg=
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
07.12.2017


ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche
zurück nach oben