Praktikant (m/w/d) im Unterstützungsvorhaben für die Umsetzung des Paris-Abkommens

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Beschreibung: 
Die Ausschreibung umfasst zwei Praktikumsstellen im Themenfeld internationale Klimapolitik: eine Stelle (A) mit Schwerpunkt auf Transparenz im Pariser Abkommen (insbesondere zur „Partnership on Transparency in the Paris Agreement“) und eine weitere Stelle (B) mit Schwerpunkt auf NDC-Umsetzung (insb. zum „NDC Support Cluster“ der Internationalen Klimaschutzinitiative).

Auf dem internationalen Klimagipfel im Dezember 2015 in Paris (COP 21) wurde ein globales Klimaschutzabkommen beschlossen und es reichten fast alle Vertragsparteien national festgelegte Klimaschutz-Beiträge (NDCs) ein. Das Vorhaben „Support Project for the Implementation of the Paris Agreement“ (SPA) berät das Bundesumweltministerium (BMU) bei der Durchführung von Initiativen, die Länder bei der Umsetzung ihrer NDCs und dem Aufbau von Transparenzsystemen unterstützen: die NDC Partnership, das NDC Support Cluster und die Partnership on Transparency in the Paris Agreement. Es unterstützt das BMU bei politisch sensiblen Aufgaben durch fachliche, methodische und organisatorische Beratung sowie durch Aufbereitung und Bereitstellung von Wissen und Erfahrungen aus der Arbeit der IKI. Zudem fördert es globalen Wissens- und Erfahrungsaustausch und Capacity Building.

Mehr Informationen zum Vorhaben: https://www.giz.de/de/weltweit/57478.html.

Während Ihres Praktikums gewinnen Sie einen Einblick in das Tagesgeschäft des Teams und nehmen an Besprechungen und Meetings teil. Sie bearbeiten eigeninitiativ unter Anleitung und Betreuung Themenstellungen, die an den spezifischen Aufgaben der Arbeitseinheit orientiert sind. Dabei lernen Sie die administrativen und organisatorischen Regularien eines arbeitsteiligen Betriebsablaufs kennen.

Ihe Aufgaben:

Stelle A und B
  • Unterstützung bei inhaltlicher Aufbereitung von Transparenzthemen (Stelle A) oder Themen mit Bezug zur Umsetzung von NDCs (Stelle B)
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Nachbereitung von globalen und regionalen Workshops/Konferenzen und Webinaren zu unterschiedlichen klimapolitischen Fragegestellungen
  • Unterstützung bei der (Weiter-)Entwicklung von Wissensprodukten
  • Weitere ad-hoc Unterstützung bei organisatorischen Aufgaben, Recherche, wirkungsorientiertem Monitoring usw.
Anforderungen: 
  • Abgeschlossenes Bachelor-Studium in einem relevanten Studiengang (Politikwissenschaften, Umweltwissenschaften oder ähnliches)
  • Praktische Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen
  • Vorkenntnisse zu klimapolitischen Themen
  • Kommunikatives Talent sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit sind von Vorteil
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere in der Pflege von Websites sind von Vorteil
  • Englisch und Deutsch verhandlungssicher; weitere Sprachkenntnisse, vor allem Französisch, Portugiesisch und Spanisch, von Vorteil
Bewerbungsschluss: 
12.12.2018
Einsatzort: 
10785 Berlin
Deutschland
Anbieter: 
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Deutschland
Ansprechpartner/in: 
Hanna Reuter
E-Mail: 
hanna.reuter@giz.de
Online-Bewerbung: 
https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=40928
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
05.12.2018


zurück nach oben