Projektkoordinator/in „Natur & Technik erleben im Bildungshaus Treenelandschaft“ (m/w/d)

Amt Eggebek

Beschreibung: 
Im Amt Eggebek ist ab dem 01.03.2019 die Stelle eines/r Projektkoordinator/in im Umwelt- und Klimabildungsprojekt „Natur & Technik erleben im Bildungshaus Treenelandschaft“ zu besetzen. Die Stelle ist in Teilzeit mit einem Stellenumfang von 25 Wochenstunden bis zum 31.08.2021 befristet. Bei Vorliegen entsprechender persönlicher Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis EG 11 TVöD möglich.

Als Teil der „Masterplan 100% Klimaschutzregion Flensburg“ hat das Amt Eggebek bereits seit 2016 den kommunalen Klimaschutz in der Verwaltung verankert. Das Projekt „Natur & Technik erleben im Bildungshaus Treenelandschaft“ soll nun auch die Umwelt- und Klimabildung für alle Altersgruppen in der Region etablieren. Eine Förderung der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH) ermöglicht die Konzeption und Koordination eines Bildungsprogramms für Grund- und weiterführende Schulen sowie Erwachsene, auf Grundlage der bestehenden Initiative und des Zusammenwirkens verschiedener lokaler Umwelt- und Klimabildungsakteure (u.a. die Abfallwirtschaft Schleswig-Flensburg, der landwirtschaftliche Beratungsring NordOstsee e.V., der Förderverein Mittlere Treene e.V. und das Klimaschutzmanagement der Region Flensburg).

Aufgaben:

Die ausgeschriebene Stelle beinhaltet die eigenverantwortliche Projektleitung an der Schnittstelle zwischen den Bildungseinrichtungen und dem Umwelt- und Klimabildungsakteuren aus den Bereichen der Abfall-, Energie- und Landwirtschaft.
  • Konzeption eines regionalen Bildungsprogramms für Schulen in Zusammenarbeit mit lokalen Umwelt- und Klimabildungsakteuren
  • Akquise und Ansprache der Schulen zur Bekanntmachung und Etablierung des Bildungsangebots
  • Ausbau und Pflege des bestehenden Akteursnetzwerks im Bereich Umwelt- und Klimabildung
  • Organisation der Termine und Logistik für Bildungsveranstaltungen im Rahmen des Projekts
  • (Teil-)Durchführung von Bildungsveranstaltungen zu diversen Themen im Bereich der Kinder- und Jugendbildung, sowie der Erwachsenenbildung
  • Projektdokumentation und Kommunikation gegenüber dem Fördergeber

Fachliches und persönliches Anforderungsprofil:
  • Fachkenntnisse bzw. hohe Affinität zu den Themen Umwelt, Landwirtschaft, Klimaschutz, Erneuerbare Energien und Energiewende werden vorausgesetzt
  • Wünschenswert ist ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, z.B. in den Bereichen Umwelttechnik, Energie- und Umweltmanagement, Umweltpädagogik, Geographie, Ökotrophologie, Agrarwirtschaft, oder in anderen klimaschutzrelevanten Themenfeldern
  • Haupt- oder ehrenamtliche Erfahrungen in der Betreuung und/oder (Bildungs-)Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Fähigkeiten zum eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Selbstsicheres, offenes Auftreten und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, sowie eine strukturierte, ziel- und termingerechte Arbeitsweise werden vorausgesetzt
  • Erfahrungen und Fähigkeiten in Bezug auf Koordination und Betreuung von Akteursnetzwerken sind von Vorteil

Allgemeines:

Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation entsprechend dem Gleichstellungsgesetz des Landes Schleswig-Holstein vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei fachlichen Fragen zur Bewerbung wenden Sie sich bitte an Maria Hock (maria.hock@ksm-region-flensburg.de oder 04609/900 203). Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 31.01.2019 an das Amt Eggebek, Leitender Verwaltungsbeamter Lars Fischer, Hauptstraße 2, 24852 Eggebek oder als PDF-Dokument per E-Mail an bente.petersen@amt-eggebek.de. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine Eingangsbestätigung versenden.
Bewerbungsschluss: 
31.01.2019
Anbieter: 
Amt Eggebek
Leitender Verwaltungsbeamter Lars Fischer
Hauptstraße 2
24852 Eggebek
Deutschland
Ansprechpartner/in: 
Maria Hock
Telefon: 
+49 4609 900 203
E-Mail: 
maria.hock@ksm-region-flensburg.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
10.01.2019


zurück nach oben