Eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für die Koordinierungsstelle Fauna

Stiftung Naturschutz Berlin

Beschreibung: 
Die Stiftung Naturschutz Berlin sucht möglichst zum 01.04.2019 eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für die Koordinierungsstelle Fauna.

Das Aufgabengebiet:
  • Unterstützung bei Konzeption und Aufbau/Implementierung einer zentralen Arten-Datenbank der Berliner Fauna und Flora als Fachanwender*in (vorrangig Komponente Fauna)
  • Erstellung von Abfragen, Statistiken und Präsentationen
  • Kartographische Bearbeitungen/Vorbereitungen von Projekten der Koordinierungsstelle Fauna
  • Unterstützung bei der Erarbeitung von Kartieranleitungen und art(gruppen)spezifischen Untersuchungen
  • Verknüpfung der Arbeitsschwerpunkte der Koordinierungsstelle Fauna auf Datenbankebene
  • Durchführung von Recherchen sowie Datenauswertung
  • Mitwirkung bei der Erfassung von planungsrelevanten Arten (Fauna)
  • Teilnahme an Ortsbesichtigungen zur Abstimmung von Maßnahmen
  • Kommunikation mit den Projektpartner*innen/Anwender*innen
  • selbstständige Bearbeitung und Bewertung von Anfragen von Behörden/Planungsbüros/wissenschaftlichen Einrichtungen
  • Vor- und Nachbereitung von Workshops, Exkursionen und Fortbildungsveranstaltungen mit Projektpartner*innen
  • allgemeine Verwaltungstätigkeiten
Anforderungen: 
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium der Biologie, Ökologie, des Naturschutzes oder ähnlicher Fachgebiete
  • sehr gute Kenntnisse von und Erfahrungen mit MS-Office-Anwendungen (vorrangig Access) und ebenfalls sehr gute Kenntnisse von Geoinformationssystemen (z. B. Quantum-GIS, ggf. YADE-GIS)
  • Erfahrung in der Programmierung von Datenbankabfragen (z. B. VBA, SQL)
  • gute und differenzierte Artenkenntnisse verschiedener faunistischer Artengruppen
  • Kartierungserfahrung
  • stadtökologische und ggf. planerische Kenntnisse
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • hohe Belastbarkeit
  • ausgeprägtes Organisationstalent
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

Bitte erläutern Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben Ihre bisherigen Erfahrungen mit Datenbanken und GIS sowie Ihre artgruppenspezifischen Kenntnisse (bspw. Kartierungen und/oder Projektarbeiten).

Wir bieten:
  • eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • freilandbiologische Arbeitsoptionen
  • ein harmonisches Betriebsklima
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • die Mitarbeit in einem zukunftsorientierten Arbeitsgebiet
  • eine Vergütung in Anlehnung an den Tarif des öffentlichen Dienstes in Berlin (TV-L Berlin), je nach Qualifikation bis Entgeltgruppe 12

Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2019. Eine Entfristung wird angestrebt. Der Stellenumfang beträgt 39,4 Stunden/Woche, Teilzeit ist möglich.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (ein zusammenhängendes PDF-Dokument, max. 5 MB) bis zum 15. März 2019 unter Angabe der Kennziffer Fauna-2019 an bewerbung@stiftung-naturschutz.de. Anerkannte schwerbehinderte Menschen oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungsschluss: 
15.03.2019
Anbieter: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Deutschland
WWW: 
http://www.stiftung-naturschutz.de
Ansprechpartner/in: 
Heidrun Grüttner
Telefon: 
(030) 26 39 4 - 0
Fax: 
(030) 261 52 77
E-Mail: 
mail@stiftung-naturschutz.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
06.02.2019


zurück nach oben