Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

HafenCity Universität Hamburg (HCU)

Beschreibung: 
An der HafenCity Universität Hamburg ist voraussichtlich im Bereich Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung der HCU eine Stelle schnellstmöglich als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
Entgeltgruppe 13 TV-L
zur Unterstützung in Forschung mit 75 Prozent der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu beset-zen. Die Stelle ist befristet bis zum 30.09.2020.
Gegebenenfalls ist eine Aufstockung der Stelle durch die Mitarbeit in weiteren Forschungsvorhaben grundsätzlich möglich, sofern entsprechende Projekte durchgeführt werden.
Zugeordnet ist die Stelle der Professur Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling.

Die Stelle befasst sich mit Forschungsfragen im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts „AREA 21: Baltic Smart City Areas for the 21st Century“. AREA 21 wird durch das INTERREG Ostseeprogramm gefördert und läuft über insgesamt drei Jahre (Oktober 2017 – September 2020). Die HafenCity Universität ist hauptverantwortlicher Lead Partner. Im Rahmen des Projekts wird die HCU mit weiteren neun Partnern aus den Ostseestaaten Estland, Deutschland, Finnland, Polen, Russland und Schweden eng vernetzt zusammenarbeiten.
Was sind Ihre Aufgaben?
AREA 21 zielt auf die Erhöhung der Energieeffizienz von Bestandsquartieren in Städten und Regionen im Raum der Ostsee. Das Projekt fördert die Entwicklung, praktische Erprobung und Analyse hand-lungsorientierter Ansätze und Instrumente der kooperativen Energieplanung und -umsetzung. Im Rahmen des Projekts wird ein übertragbarer strategischer Ansatz zur Planung und Umsetzung inte-grierter Energieeffizienzmaßnahmen auf Quartiersebene entwickelt. Dazu werden neue Kooperati-onsmodelle in den Partnerstädten und Regionen erprobt und innovative Beteiligungsformate getestet und evaluiert.
Die Stelle befasst sich mit der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts. Dabei geht es insbesonde-re um die Entwicklung des strategischen Ansatzes zur Planung und Umsetzung integrierter Energieef-fizienzmaßnahmen auf Quartiersebene sowie um die Analyse und Begleitung der praktischen Umset-zung dieses Ansatzes in den Partnerstädten und -regionen. Sie unterstützen die Projektpartner bei der Ziel- und Strategieentwicklung, begleiten die Etablierung der lokalen Kooperationen mit relevanten Stakeholdern und analysieren die institutionellen Rahmenbedingungen, Governance-Strukturen, be-stehende Politiken und Good Practices der Partner. Im Projekt sollen integrierte Kooperationsmodelle zwischen kommunalen Verwaltungen, Energieversorgern, Gebäudeeigentümern und Bevölkerung sowie innovative IKT-basierte Bürgerbeteiligungsformate und -methoden begleitend evaluiert werden.
Während der Laufzeit des Forschungsvorhabens werden die Projektergebnisse in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern und den zuständigen Arbeitspaket-Leader in englischer Sprache doku-mentiert. Zum Projektende werden die Ergebnisse in Fachzeitschriften publiziert und auf Fachtagun-gen präsentiert.
Anforderungen: 
Was müssen Sie unbedingt mitbringen?
  • ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium der Stadt-, Regional-, Raumplanung oder verwandter Planungs- oder Umweltstudiengänge
Was sollten Sie außerdem mitbringen?
  • (erste) Erfahrungen im universitären Forschungsbetrieb
  • (erste) Erfahrungen in der Bearbeitung von Projekten der internationalen Zusammenarbeit
  • Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zum selbstständigen analytischen und konzeptionellen Arbei-ten
  • Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
  • EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen
  • Kenntnisse zu Strategien und Instrumenten der nachhaltigen Stadtentwicklung und der Ener-gietransformation
  • vertiefte Kenntnisse zu integrativen und kooperativen Ansätzen zur Steigerung der Energieef-fizienz auf Quartiers- und Stadtebene
  • Kenntnisse zu urbanen Planungs- und Governance-Formen (Partizipation, Bürgerengage-ment, Kommunikation, Kooperation etc.) im Kontext von Stadtentwicklungsprozessen
  • (erste) Erfahrungen in der (wissenschaftlichen) Projektarbeit und inter- und transdisziplinären Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft, Verwaltung und Bevölkerung
  • Kenntnisse über Raumentwicklung in europäischen Stadtregionen
Die HafenCity Universität Hamburg ist eine familiengerechte Hochschule und unterstützt ihre Beschäf-tigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Hamburg.
Bei einer Einstellung richtet sich die Erfahrungsstufe innerhalb der ausgeschriebenen Entgeltgruppe insbesondere nach Ihren individuellen beruflichen Erfahrungen. Verbindliche Aussagen hierzu trifft nur die Personalabteilung der HCU.
Bewerbungsschluss: 
22.05.2019
Anbieter: 
HafenCity Universität Hamburg (HCU)
Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung
Überseeallee 16
20457 Hamburg
Deutschland
WWW: 
https://www.hcu-hamburg.de/universitaet/stellenausschreibungen
Ansprechpartner/in: 
Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling
Telefon: 
040428274515
E-Mail: 
joerg.knieling@hcu-hamburg.de
Sonstiges: 
Stellen-Nr.: „2019-31 WiMi AREA 21“
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
14.05.2019


zurück nach oben