Technische Sachbearbeitung im Bereich Schutzgebiete, Artenschutz, Biologische Vielfalt, Landschaftspflege

Regierungspräsidium Kassel

Beschreibung: 
Im Regierungspräsidium Kassel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt
am Standort Kassel eine unbefristete Stelle für die

Technische Sachbearbeitung im Dezernat 24 – Schutzgebiete, Artenschutz, Biologische Vielfalt, Landschaftspflege

im gehobenen technischen Dienst zu besetzen.

Als Schnittstelle zwischen der Region und der Landesregierung vertritt das Regierungspräsidium Kassel die Interessen Nord- und Osthessens. Mit ca. 1.300 Mitarbeitenden und einem vielfältigen Aufgabenspektrum zählt die Behörde zu den größten Dienstleistungsorganisationen der Region. Unsere Kernkompetenz besteht u. a. in der Bündelung vielfältiger öffentlicher Interessen und fachlicher Aufgaben bei komplexen Verwaltungsentscheidungen.

Das Aufgabengebiet umfasst:
  • Management des europäischen Schutzgebietsregimes Natura 2000 (FFH- und Vogelschutzgebiete) einschließlich der Synergiemaßnahmen Natura 2000 / WRRL und den nationalen Schutz von Natur und Landschaft in einem Landkreis des Regierungsbezirks Nord-/Osthessen
  • Fachliche Bewertung von Vorhaben und Planungen im Rahmen von FFH-Verträglichkeitsprüfungen nach § 34 BNatSchG
  • Nationaler Schutz von Natur und Landschaft für einen Landkreis
  • Biodiversitätsstrategie innerhalb der Schutzgebiete im Landkreis. Veranlassung, Prüfung der Umsetzung von Artenschutzmaßnahmen im europäischen und nationalen Kontext (Biodiversitätsstrategie)
  • Fachliche Bewertung von Projekten und Vorhaben im Rahmen der Wiederverwendung der naturschutzrechtlichen Ersatzzahlung, insbesondere bei der Verwendung der „Windkraftmittel“ im Landkreis
  • Bewertung von Grundstücken und Entscheidung über das weitere Vorgehen in Grundstücksangelegenheiten für europäische und nationale Schutzgebiete innerhalb der Schutzgebietskulisse im Landkreis
  • Eigenständige Entscheidung über die Vergabe von Werkverträgen und verantwortliche fachliche Entscheidung über die Einholung von Gutachten zur Klärung wissenschaftlicher Problemstellungen sowie Prüfung und Bewertung der Gutachten
Anforderungen: 
Wir setzen voraus:

Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl.-Ing. (TU/TH/FH) oder Bachelor) in einer der folgenden Fachrichtungen:
  • Landespflege
  • Forstwirtschaft
  • Biologie/Biologische Diversität und Ökologie
  • Landwirtschaft
oder in einem vergleichbaren wissenschaftlichen Studiengang mit den schwerpunktmäßigen Studieninhalten Naturschutz, Landschaftsökologie oder Landschaftsplanung
  • nachgewiesene, mehrjährige und einschlägige Berufserfahrung in den oben genannten Aufgabenbereichen in Verwaltungen oder einschlägigen Planungsbüros
  • uneingeschränkte Außendiensttauglichkeit
  • Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B (Klasse 3)
  • Bereitschaft, einen Dienstwagen zu führen
Wir erwarten:
  • umfassende Kenntnisse in den Bereichen Ökologie und Artenschutz
  • gute Fach- und Methodenkenntnisse bezüglich der Erfassung, Darstellung und Bewertung der Schutzgüter des Naturschutzrechts, insbesondere von Lebensräumen sowie Tier- und Pflanzenarten
  • fundierte Kenntnisse der Rechts- und Planungsgrundlagen sowie europäisches und nationales Naturschutzrecht
  • gute Anwenderkenntnisse der MS-Office Standard Software und Interesse an aufgabenbezogenen Fachanwendungen (NATUREG)
  • Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein
  • selbstständige, sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise
  • kommunikative Fähigkeiten
  • besonderes Koordinations- und Organisationsgeschick
  • Fähigkeiten zur Konfliktbewältigung und Zusammenführung widerstreitender Interessen
  • Fähigkeit zur Bewältigung von Arbeitsspitzen
  • sicheres Auftreten, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft bei Informationsterminen sowie bei Verhandlungen mit Flächennutzern und -nutzerinnen, Kommunen, Behörden und Naturschutzvereinigungen
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion und zum Setzen von Prioritäten
Von Vorteil sind:
Wünschenswert sind Kenntnisse der nord- und osthessischen Landschaft.

Wir bieten Ihnen:
Ausgeschrieben wird im Rahmen einer unbefristeten Beschäftigung als Beschäftigte/r in der Entgeltgruppe 11 der Entgeltordnung zum Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes für das Land Hessen (TV-H).

Weiterbildung und Förderung im Rahmen unserer Personalentwicklung sind für uns selbstverständlich. Als eine mit dem Gütesiegel familienfreundlicher Arbeitgeber zertifizierte Behörde unterstützen wir Sie zudem bei einer familienfreundlichen Arbeitszeitgestaltung und bieten vielfältige Formen der Teilzeitbeschäftigung sowie grundsätzlich die Möglichkeit der Nutzung von Telearbeit.

Sie erhalten für das Jahr 2019 des Weiteren als Bedienstete/r des Landes Hessen für den Nah- und Regionalverkehr im Bereich des Landes Hessen eine unentgeltliche Freifahrtberechtigung.

Haben Sie Interesse an einer Beschäftigung bei einem der größten Dienstleistungsorganisationen der Region mit vielfältigen Aufgaben und Einsatzbereichen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit einem wohlbegründeten, persönlichen Anschreiben richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens Dez. 24 – techn. SB bis zum 07.07.2019 an das
Regierungspräsidium Kassel
- Personaldezernat -
Frau Jansen
Am Alten Stadtschloss 1
34117 Kassel

oder per E-Mail an bewerbungen@rpks.hessen.de (in einer PDF-Datei bis max. 4 MB).

Es ist uns leider nicht möglich, Ihnen ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein.
Bitte geben Sie in ihrer Bewerbung an, wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind.

Bitte beachten Sie, dass die von uns geforderten Abschlüsse, Fortbildungen und Qualifikationen etc. ausschließlich bei Vorlage entsprechender Nachweise berücksichtigt werden können. Fehlende Nachweise können ggf. zum Ausschluss Ihrer Bewerbung führen.

Das Regierungspräsidium Kassel verfolgt die Ziele der Chancengleichheit und Gleichstellung und strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden ausdrücklich begrüßt.

Bewerber/innen mit nachgewiesener Schwerbehinderung oder Gleichstellung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mehr Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite www.rp-kassel.hessen.de unter der Rubrik „Über uns – Karriere im RP“. Für allgemeine Rückfragen steht Ihnen Frau Jansen (Tel: 0561/106-1219) zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich an Frau Nordmann (Dezernat Schutzgebiete, Artenschutz, Biologische Vielfalt, Landschaftspflege, Tel: 0561/106-4560).
Bewerbungsschluss: 
07.07.2019
Anbieter: 
Regierungspräsidium Kassel
Dezernat 24 - Schutzgebiete, Artenschutz, Biologische Vielfalt, Landschaftspflege
Am Alten Stadtschloss 1
34117 Kassel
Deutschland
WWW: 
http://www.rp-kassel.hessen.de
Ansprechpartner/in: 
Frau Carola Jansen
Telefon: 
0561 / 106 -12.19
E-Mail: 
bewerbungen@rpks.hessen.de
Sonstiges: 
Dez. 24 - techn. SB
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
14.06.2019


zurück nach oben