Koordinator / Politikanalytiker (m/w/d), 50%

Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change

Beschreibung: 
Die MCC Arbeitsgruppe Angewandte Nachhaltigkeitsforschung sucht eine/n motivierte/n

Koordinator/in und Policy Analyst (m/w/d)
- 50%, Referenznummer CO_2019_1 -

mit Interesse an Klimaökonomie sowie Wissenschaftskommunikation und Stakeholder Engagement.

Ihre Aufgaben:
Die erfolgreiche Kandidatin bzw. der erfolgreiche Kandidat wird am Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) in Berlin Schöneberg beschäftigt sein und im Projekt DiaTrans mitarbeiten, welches zur Organisation des Dialogs zur Klimaökonomie, ein Begleitvorhaben des Förderprogramms zur Klimaökonomie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, beiträgt.

Der Dialog zur Klimaökonomie zielt auf die Vernetzung mit der größeren, nationalen und internationalen Wissenschaftsgemeinschaft, auf die Entwicklung von Inhalten und Methoden der lösungsorientierten Forschung, auf Stakeholder Engagement sowie auf die Erhöhung der Sichtbarkeit der klimaökonomischen Forschung im gesellschaftlichen Diskurs ab.

Dabei arbeiten wir eng mit unseren Projektpartnern - dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (Dr. Elmar Kriegler) und der Technischen Universität Berlin (Prof. Dr. Christian von Hirschhausen) sowie dem Institut für Weltwirtschaft in Kiel (Prof. Dr. Gernot Klepper) - zusammen. Die Hauptaufgaben der vakanten Projektposition sind:
  • Management und Koordination der Planung und Durchführung eines Klimaforums, eines Fachworkshops, eines Skill-Workshops und anderer Dialogveranstaltungen (z.B. Parlamentarisches Frühstück)
  • Management und Koordination der Erstellung von Hintergrund- und Positionspapieren
  • Mitwirkung bei der Erstellung von (Presse-)Stellungnahmen (z.B. Presseartikel, Policy Briefs)
  • Überwachung der Aktivitäten im Rahmen des Themenschwerpunkts "Klimawandel und Transformation"
  • Unterstützung bei der weiteren Medienarbeit (z.B. Webauftritt, Social Media, etc.) Ihr Profil
  • Bewerberinnen und Bewerber sollten folgende Anforderungen erfüllen:
  • Promotion oder exzellenter Master-Abschluss im Bereich Umwelt-, Ressourcen-, Klima- oder Nachhaltigkeitsökonomie oder verwandten Sozialwissenschaften
  • Erfahrung im Projektmanagement und in der Planung von Wissenschafts- und Stakeholder Veranstaltungen
  • Führungs- und Koordinationserfahrung in/mit großen Gruppen
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten, insbesondere Moderationsgeschick
  • Expertise in der Erstellung, Bearbeitung und Überprüfung wissenschaftlicher Texte sowie hochrangiger, anspruchsvoller Texte für ein breiteres, nicht fachkundiges Publikum
  • Verständnis für politische Prozesse sowie das wissenschaftliche Umfeld (Erfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in diesen Bereichen von Vorteil)
  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse sowohl schriftlich als auch mündlich
Aufgrund dieser Reihe an verantwortungsvollen Aufgaben wird für die Position eine Person mit mindestens drei Jahren nachweisbarer, relevanter Berufserfahrung im wissenschaftlichen Kontext gesucht.

Das bieten wir Ihnen:

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten und multikulturellen Team
  • die Chance zur Bewältigung der Herausforderungen des Klimawandels und der Entwicklung unserer gemeinsamen Zukunft beizutragen
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten und die Möglichkeit im Home-Office zu arbeiten
  • Beteiligung an der betrieblichen Altersvorsorge
  • einen attraktiveren Arbeitsplatz in einem alten Industriegebäude auf dem EUREF - Campus in Berlin Schöneberg
Am MCC ist uns ein Arbeitsumfeld wichtig, das Vielfältigkeit, Toleranz und Gleichberechtigung fördert. Wir wollen den Frauenanteil vor allem in Führungspositionen erhöhen und begrüßen daher besonders die Bewerbungen von Frauen (s. hier). Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Das MCC bietet eine spannende, kooperative, interdisziplinäre und internationale Forschungs- und Arbeitsatmosphäre.

Wir streben an, diese Position ab Oktober 2019 zu besetzen. Die beantragte Stelle ist nicht Bestandteil des MCC-Personalplans und kann daher nicht über die Grundfinanzierung des Instituts bereitgestellt werden. Die Durchführung des Projekts steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch den Geldgeber.

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (50%) deren Eingruppierung je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung persönlicher Voraussetzungen in Anlehnung an TV-L 14 (Ost) erfolgt. Die Stelle ist für drei Jahre, idealerweise von Oktober 2019 bis Oktober 2022, zu besetzen.

Ihre Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen
in einer einzigen pdf Datei ausschließlich per E-Mail unter Angabe der Referenznummer CO_2019_1 im Betreff
bis zum 18. August 2019 an Frau Franziska Faber, E-Mail: faber@mcc-berlin.net, Tel. +49 (0)30 33 85 537 101.

Bitte geben Sie Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin. Unter vollständigen Bewerbungsunterlagen verstehen wir:
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf mit zwei akademischen Referenzen
  • Eine repräsentative wissenschaftliche Arbeit
  • Kopien relevanter Zertifikate und Zeugnisse
Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass nur in die engere Wahl kommende Kandidatinnen und Kandidaten für ein Vorstellungsgespräch kontaktiert werden. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Jan Minx, E-Mail: minx@mcc-berlin.net. Über das MCC: Das Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) ist ein wissenschaftlicher Thinktank und wird von dem Ökonomen Prof. Dr. Ottmar Edenhofer geleitet.

Das MCC forscht zu den Herausforderungen des Klimawandels und zur nachhaltigen Nutzung globaler Gemeinschaftsgüter wie der Atmosphäre und berät Entscheidungsträger globaler Institutionen, der EU und auf nationaler Ebene. Das Institut widmet sich insbesondere den Bereichen Wirtschaftswachstum und Entwicklung, Städte und Infrastruktur, Ressourcen und internationaler Handel sowie Governance und wissenschaftliche Politikberatung.

Es wurde 2012 von der Stiftung Mercator und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) gegründet und beschäftigt rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 2017 wurde das MCC vom International Center for Climate Governance (ICCG) als beste Klima-Denkfabrik in Europa ausgezeichnet. Für weitere Informationen über unser Institut besuchen Sie uns bitte im Internet unter https://www.mcc-berlin.net/
Bewerbungsschluss: 
18.08.2019
Anbieter: 
Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change
Torgauerstraße 12-15
10829 Berlin
Deutschland
WWW: 
http://www.mcc-berlin.net
Ansprechpartner/in: 
Jan Minx
E-Mail: 
minx@mcc-berlin.net
Sonstiges: 
Referenznummer CO_2019_1
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
30.07.2019


zurück nach oben