wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) im Projekt Geländehöhenänderungen in Mooren – Schrumpfung oder Torfmineralisation

Thünen-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei

Beschreibung: 
Forschungsarbeiten im Projekt "Geländehöhenänderungen in Mooren – Schrumpfung oder Torfmineralisation?". Die Ausschreibung richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die neben dem Arbeitsverhältnis die eigene wissenschaftliche Weiterbildung, insbesondere die Promotion, anstreben. Das Thuenen-Institut fuer Agrarklimaschutz kooperiert in diesem Zusammenhang mit diversen Universitäten. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Torfe und organische Boeden sind komprimierbar, was zu ausgepraegten Volumenänderungen und einer Oszillation der Mooroberfläche führt. Dies laesst sich auf physikalische (Schrumpfung, Quellung, Sackung und Bodenverdichtung) und biologische Prozesse (Torfmineralisation und Torfwachstum) zurueckführen. Durch die Torfmineralisierung werden entwaesserte Moore zu Hotspots von Kohlendioxid (CO2). Im Gegensatz dazu wird durch Torfwachstum CO2-Kohlenstoff aus der Atmosphaere in pflanzliche Biomasse umgewandelt und langfristig unter anaeroben Bedingungen akkumuliert. Ziele des Projektes sind die Prozessklaerung und Unterscheidung zwischen feuchtigkeitsbedingten Schrumpfungs- und Quellungsprozessen auf der einen Seite sowie Torfmineralisation und Torfwachstum auf der anderen Seite. Die Untersuchungen sind Teil eines umfassenden Moorbodenmonitorings fuer die Treibhausgas-Emissionsberichterstattung.

Die Stelle ist im Thuenen-Institut fuer Agrarklimaschutz in einer Arbeitsgruppe angesiedelt, die sich in nationaler und internationaler Forschung mit organischen Boeden befasst. Wir bieten eine abwechslungsreiche Taetigkeit zu einem aktuellen Forschungsthema, die Geländearbeit, Laborexperimente und anspruchsvolle Datenauswertung am PC umfasst.

Tätigkeitsbeschreibung:
  • Quantifizierung von Schrumpfung und Quellung anhand von Laborversuchen mit einer repräsentativen Auswahl an unterschiedlichen organischen Boeden
  • Parametrisierung eines Schrumpfungsmodelles fuer organische Böden und Vorhersage der Schrumpfung und Quellung anhand von Matrixpotenzial, Bodenfeuchte und relevanter Bodeneigenschaften
  • Messung von Gelaendehoehenaenderungen in für Deutschland typischen Moorgebieten
  • Qualitätssicherung, Datenanalyse und Anwendung des im Labor parametrisierten Schrumpfungsmodelles auf Feldstandorte
  • Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen
Weitere Informationen zur Stelle entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung auf unser Homepage.

https://www.thuenen.de/de/infothek/stellenangebote/
Anforderungen: 
  • abgeschlossenes Universitaetsstudium (Univ.-Diplom oder M.Sc.) im Bereich Geo-Ökologie, Hydrologie, Agrar-, Umwelt- oder Bodenwissenschaften oder vergleichbare Studiengänge
  • vertiefte Kenntnisse im Bereich Bodenphysik oder Bodenkunde
  • technisches Geschick und Verständnis
  • sicherer Umgang mit gängiger EDV und Kenntnisse in R, Python oder einer anderen Programmiersprache, Erfahrung mit Modellierung oder multivariater Statistik von Vorteil
  • Kenntnisse zu Mooren, Torfen oder zu THG-Emissionen aus Böden von Vorteil
  • Bereitschaft zu Geländearbeiten im Rahmen mehrtägiger Dienstreisen, Teamgeist, Flexibilität, hohe Motivation und Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen sowie Bereitschaft zur Promotion
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Führerschein der Klasse B
Bewerbungsschluss: 
31.08.2019
Anbieter: 
Thünen-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei
Institut für Agrarklimaschutz
Bundesalle 65
38116 Braunschweig
Deutschland
WWW: 
http://www.thuenen.de
Ansprechpartner/in: 
Dr. Ullrich Dettmann (ullrich.dettmann@thuenen.de)
Telefon: 
0531 / 596.26.63
E-Mail: 
ak@thuenen.de
Online-Bewerbung: 
http://www.thuenen.de/de/infothek/stellenangebote/
Sonstiges: 
19-214-AK
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
07.08.2019


zurück nach oben