Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für Forschungsaufgaben zum Thema Wissenstransfer

Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Beschreibung: 
Das Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung ist eine von der Bundesrepublik Deutschland, der Freien Hansestadt Bremen und den Ländern Brandenburg und Schleswig-Holstein getragene Forschungseinrichtung mit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. In einem breiten multidisziplinären Ansatz betreiben wir Polar- und Meeresforschung und leisten dabei im Verbund mit zahlreichen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen einen wichtigen Beitrag zur globalen Umwelt-, Erdsystem- und Paläoklimaforschung.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für Forschungsaufgaben zum Thema Wissenstransfer

Hintergrund:
Die Helmholtz-Initiative ESKP (Earth System Knowledge Plattform) hat das Ziel, Wissen des Forschungsbereiches Erde-Umwelt in seiner gesamten Breite im Dialog mit unterschiedlichen Interessengruppen in integrativer Weise aufzubereiten und nutzbar zu machen. Die Stelle fokussiert sich auf die Entwicklung von neuen Methoden zur Erfassung und Bewertung von Wissentransfer-Prozessen, sowie der Erforschung von Dialog-Formaten und Werkzeugen, welche für erfolgreiche Science-Stakeholder Interaktionen für das AWI von Relevanz sind.

Sie werden in dem Projekt INTERNAS (internationale Assessments) eingesetzt. Ziel des Projektes INTERNAS ist es, aktuelle, die Forschung betreffende internationale Assessments (z.B. das aktuelle IPBES Assessment) und deren Analysen und Handlungsoptionen besser für die Aufgaben der nationalen Politikberatung nutzbar zu machen. Hierzu sollen gemeinsam mit einem breiten Spektrum von Akteuren aus Politik und Gesellschaft Handlungsoptionen für die deutsche Politik erarbeitet werden. Projektpartner ist das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig.

Für die Sektion Klimadynamik suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für Forschungsaufgaben zum folgenden Themen:
  • Entwicklung von Transferformaten von Ergebnissen globaler Assessments im Bereich Klimawandel und Artenschutz in die deutsche Politik und Praxis
  • Begleitforschung von Science-Stakeholder-Interaktionen im Bereich der Küsten-, Meeres- und Polarforschung
  • Mitarbeit an Drittmittel-Projekten im Bereich des Wissenstransfers

Aufgaben:
  • Intensive inhaltliche Beschäftigung mit ausgewählten globalen Assessment-Prozessen und deren möglichen nationalen Kontextualisierung
  • Methodische und konzeptionelle Organisation und Durchführung von Workshops, Interviews, Fokusgruppen und hieraus abgeleitete Erarbeitung von Entwürfen zu Handlungsoptionen auf Basis der Diskussion mit den Experten und Stakeholdern
  • Entwicklung von Ontologien um das erfasste Wissen in ein maschinenlesbares Format zu überführen
  • Initiierung und Durchführung von Begleitforschung zu transdisziplinären Forschungsprozessen um Schlüsselprozesse des Wissenstransfers zu erfassen und zu bewerten
  • Entwicklung und Anwendung von Methoden/Werkzeugen, um den Austausch zwischen den verschiedenen Formen von Wissensträgern zu befördern und zu etablieren;
  • Eigene Entwicklung von Forschungsfragen, Drittmitteleinwerbung, internationale Publikationstätigkeiten zum Thema Wissenstransfer
Anforderungen: 
  • Promotion in Bereich der Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Meereswissenschaften, Geographie, oder verwandte Disziplinen,
  • Gute Kenntnisse internationaler Umweltabkommen und zwischenstaatlicher Prozesse,
  • Erfahrung mit der Konzipierung, Ansprache und Durchführung von Stakeholder-Workshops mit Teilnehmer/innen aus Politik und Praxis;
  • Erfahrungen in der Bewertung von Forschungsprozessen, Wirkungsforschung, Begleitforschung und im Wissenschaftsmanagement;
  • Erfahrungen an der Schnittstelle Wissenschaft und Praxis und/oder Wissenschaft und Politik;
  • Erfahrungen im Bereich Programmierung (Ontologie-Entwicklung) sind vorteilhaft
  • Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift; sowie
  • Befähigung zur eigenständigen Forschung, Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen.
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und Teamfähigkeit in einem interdisziplinär zusammengesetzten Team
  • Bereitschaft sich in fachfremde Themen einzuarbeiten, Selbständigkeit in der Arbeitsorganisation

Weitere Informationen:
Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Dr. Gesche Krause (Gesche.Krause@awi.de, +49 (0)471 / 48.31 -16.31).

Die Stelle ist bis zum 28.02.2021 befristet und wird vorbehaltlich der Mittelzusage ausgeschrieben. Die Vergütung ist abhängig von Ihrer Qualifikation sowie den Ihnen übertragenen Aufgaben bis Entgeltgruppe 13 möglich und richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund). Der Dienstort ist Bremerhaven.

Wir bieten:
  • exzellente Forschung
  • Zusammenarbeit und Kooperation - institutsintern, national und international, interdisziplinär
  • Chancen, sich zu entwickeln – auf der eigenen Stelle, auf andere Stellen hin und aus dem AWI heraus
  • eine gelebte Kultur der Vereinbarkeit von Beruf und Familie – auditiert, und noch mehr als das
  • herausragende Forschungsinfrastruktur – Schiffe, Stationen, Flugzeuge, Labore und mehr
  • ein internationales Umfeld – alltägliche Kontakte zu Menschen aus aller Welt
  • Grundlagenforschung mit gesellschaftlicher und politischer Relevanz
  • flache Hierarchien – Freiheit und Verantwortung
  • spannende Themen – auch in Technik, Verwaltung und Infrastruktur

Chancengleichheit von Frauen und Männern ist ein fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von Frauen ausdrücklich.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt. Über verschiedene Maßnahmen wird gezielt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert. Aufgrund unserer familienbewussten Personalpolitik wurde uns das Zertifikat zum Audit „Beruf und Familie“ verliehen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Bewerben können Sie sich bis zum 29. August 2019 ausschließlich online unter www.awi.de/stellenangebote
Referenznummer: 82/D/WTT-b
Bewerbungsschluss: 
29.08.2019
Anbieter: 
Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
Am Handelshafen 12
27570 Bremerhaven
Deutschland
WWW: 
http://www.awi.de
Ansprechpartner/in: 
Frau Dr. Gesche Krause
Telefon: 
+49 (0)471 / 48.3 1-16.31
E-Mail: 
Gesche.Krause@awi.de
Online-Bewerbung: 
https://recruitingapp-5442.de.umantis.com/...plication/CheckLogin/1?lang=ger
Sonstiges: 
82/D/WTT-b
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
08.08.2019


zurück nach oben