Verkehrsplaner/ -in (m/w/d)

Stadtverwaltung Bad Kreuznach

Beschreibung: 
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Abteilung Stadtplanung und Umwelt einen/eine

Verkehrsplaner/ -in (m/w/d)

Die Stelle ist in Vollzeit, derzeit mit einer durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden zu besetzen. Eine Besetzung in Teilzeit ist grundsätzlich bei sich zeitlich ergänzenden Bewerbungen möglich.

Tätigkeitsfeld:
Die Stadt Bad Kreuznach hat mit der Erarbeitung des „Integrierten Verkehrsentwicklungskonzeptes“ - IVEK - die Weichen für eine nachhaltige Verkehrs- und
Mobilitätsentwicklung bis 2030 gestellt. Es umfasst neben Maßnahmen eines stadtverträglichen KFZ-Verkehrs insbesondere auch die Förderung der Nahmobilität mit
umweltverträglichen Verkehrsmitteln (ÖPNV, Fuß- und Radverkehr) und die Inter- und Multimodalität. Dieses Maßnahmenpaket gilt es nun – neben zahlreichen weiteren Verkehrsplanungsthemen – mit Priorität umzusetzen und das IVEK stetig fortzuschreiben.
Bei der Fortschreibung soll der Schwerpunkt auf innovativen Konzeptionen für die Einleitung und Umsetzung einer Verkehrs- und Mobilitätswende liegen.
Wichtige Bausteine sind beispielsweise Vorschläge für eine Reduzierung und Verlangsamung des KFZ-Verkehrs, Planentwürfe für die Änderung von Straßenräumen zu „Stadträumen“, umweltfreundliche Liefertransporte, Parkraummanagementkonzepte, vielfältige Mobilitätsangebote ohne Auto, umweltfreundliche Verkehrskonzepte in Wohnquartieren, die Verknüpfung der Mobilität mit Elektromobilität und das Thema der Digitalisierung.

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt bildet die Mitarbeit und Unterstützung bei der Aufstellung und Umsetzung des Radwegeplanes. Neben der Erarbeitung eines Gesamtstädtischen Netzplanes müssen dabei auch Detailplanungen für Lückenschlüsse im Netz erstellt werden.

Aufgabenbeschreibung:
  • Beauftragung, Betreuung und Kontrolle von Ingenieurbüros
  • Erarbeitung von Strategien zur Mobilitätsentwicklung
  • Selbstständige Erarbeitung von Planentwürfen und Konzepten für die Änderung von Straßenräumen; Leistungsphasen 1-9
  • Mitwirkung bei der Aufstellung und Umsetzung des Nahverkehrsplanes
  • Die Mitarbeit bei grundsätzlichen verkehrlichen Fragestellungen der Bauleitplanung einschließlich der Erarbeitung von Erschließungskonzepten
  • Die Planung von innerörtlichen Straßen und Infrastruktureinrichtungen (z.B. Haltestellen)
  • Erstellen von Vorlagen für die Beratung und Beschlussfassung in den politischen Gremien
  • Vorstellung und Erläuterung der Konzepte in den politischen Gremien sowie Durchführung von Bürgerbeteiligungsprozessen
  • Organisation und Leitung von Besprechungen/Veranstaltungen

Anforderungsprofil:
  • Erfolgreich abgeschlossenes Universitäts-/Fachhochschul-/Master/Bachelor-Studium im Bereich Bauingenieur- bzw. Verkehrsingenieurwesen mit Schwerpunkt Verkehrs- /Straßenplanung oder im Bereich der Stadt-, Regional- bzw. Raumplanung mit vertieften Kenntnissen im Bereich der Straßen- und Verkehrsplanung oder ein für das Aufgabengebiet befähigender gleichwertiger Abschluss
  • Berufliche Erfahrung im öffentlichen Dienst oder in einem Planungsbüro.
  • Insbesondere vertiefende Kenntnisse sowie Erfahrung in der eigenständigen Projektierung und Abwicklung von Straßenbau- und Verkehrsanlagen
  • Fundierte Kenntnisse der Regelwerke und Abläufe im Bereich des Verkehrswesens und der Verkehrsplanung (Rast, RASQ, Empfehlung FGSV etc.)
  • Gute Kenntnisse der VOB und HOAI
  • Sicherer Umgang mit einschlägigen EDV-Fachanwendungen; Ausschreibungssoftware ARIBA, Vectorworks Digital-Planerstellung, CAD; Kenntnisse in Microsoft Office und Microsoft Project
  • Neben den Fachkenntnissen und den erforderlichen Erfahrungen im o.g. Tätigkeitsfeld sind uns sicheres Auftreten und vor allem die soziale Kompetenz im Team, und nach Außen wichtig. Der Besitz der Fahrerlaubnis B wird erwartet.
  • Ein hohes Maß an Selbständigkeit und persönlichem Engagement wird in unserem Team vorausgesetzt.

Auf das Beschäftigungsverhältnis finden die Regelungen des TVöD Anwendung. Die Ein gruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TVöD.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt (Nachweis über die Schwerbehinderung erforderlich).

Bitte richten Sie Ihre vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 41-19 bis spätestens 06.10.2019 an die Stadtverwaltung Bad Kreuznach, Personalabteilung, Wilhelmstraße 7 - 11, 55543 Bad Kreuznach.

Wir bitten um die Zusendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Unterlagen nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet. Wir versenden keine Eingangsbestätigungen.

Selbstverständlich können die Bewerbungsunterlagen bei Nichtberück sichtigung zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Auch ist es möglich, die Bewerbungsunterlagen persönlich innerhalb einer Frist von drei Monaten nach Abschluss des Bewerbungs verfahrens bei der Personalabteilung abzuholen.
Bewerbungsschluss: 
06.10.2019
Anbieter: 
Stadtverwaltung Bad Kreuznach
Personalabteilung
Wilhelmstraße 7 - 11
55543 Bad Kreuznach
Deutschland
WWW: 
https://www.bad-kreuznach.de/
Sonstiges: 
Kennziffer 41-19
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
23.08.2019


zurück nach oben