wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in (m/w/d) Forschungsfeld "Wirtschaft und Finanzen" - Schwerpunkt: Städte / Regionen

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH

Beschreibung: 
Das Deutsche Institut für Urbanistik ist die Forschungs-, Fortbildungs-, Beratungs- und Informationseinrichtung der deutschen Städte. Es bearbeitet interdisziplinär und praxisnah Aufgaben- und Problemstellungen, die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben.

Der Forschungsbereich Intrastruktur, Wirtschaft und Finanzen sucht am Arbeitsort Berlin ab baldmöglichst eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiter*in (m/w/d)

im Forschungsfeld "Wirtschaft und Finanzen" - Schwerpunkt: Städte/Regionen

mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (mit der Option einer Aufstockung aus Drittmittelprojekten auf bis zu 100%).

Die Stelle ist zunächst projektbezogen bis zum 30. Juni 2021 befristet. Eine möglichst kurzfristige Verlängerung auf Drittmittelbasis wird angestrebt.

Aufgaben:
  • Weiterentwicklung des Forschungsfelds der Stadt- und Regionalökonomie. Dazu zählen sowohl quantitative als auch qualitative empirische Analysen zum wirtschaftlichen Strukturwandel, insbesondere der digitalen Transformation, Formen der urbanen Produktion und der Arbeit 4.0 etc.
  • Vermittlung von Ergebnissen gegenüber Auftraggebern und auf Veranstaltungen
  • Unterstützung bei der Konzeptionierung und Akquisition von Projekten
Anforderungen: 
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) der VWL mit Schwerpunkt in Regionalwirtschaft und/oder Finanzwissenschaft,
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in der analytischen Aufbereitung und Auswertung umfangreicher Datensätze mittels bi- und multivariater Verfahren, möglichst mit den Programmen SPSS oder Stata
  • Fähigkeit zur Drittmittelakquise und Projektmanagement
  • Fähigkeit zum interdisziplinären Arbeiten mit wirtschafts- und sozialwissenschaftlichem aber auch räumlichen und technologischen Zugang
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte anwendungsorientiert und stilsicher in wissenschaftlichen Texten aufzubereiten
  • gute Fremdsprachenkenntnisse, mindestens fließend Englisch in Schrift und Wort
  • sicherer Umgang mit MS-Standardsoftware
  • gute Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Die Vergütung erfolgt nach den Regelungen des TVöD abhängig von der Qualifikation und der tatsächlich auszuübenden Tätigkeiten der Bewerberin/des Bewerbers bis Entgeltgruppe 13 TVöD. Anerkannte Schwerbehinderte werden bei vergleichbarer Eignung bevorzugt berücksichtigt.

In der Zusammenarbeit mit unseren Beschäftigten setzen wir auf interdisziplinäre Teamarbeit für interessante und zukunftsweisende Themengebiete, Gleitzeitregelung, zusätzliche Altersvorsorge in Form eines Gruppenversicherungsvertrages, flache Hierarchien, angenehmes Arbeitsklima, Möglichkeiten zur Weiterbildung und gute technische Ausstattung.

Das Difu schafft darüber hinaus Rahmenbedingungen zur Realisierung unterschiedlicher Arbeitsformen für verschiedene Lebenssituationen. Flexible Teilzeitmodelle unterstützen die Beschäftigten bei der Sicherung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wir freuen uns über Ihre aussagefähige Bewerbung, einzureichen über unser Online-Portal, siehe Verlinkung unten bzw. unter "jetzt bewerben".

Fragen zum Stellenprofil beantwortet Ihnen gern Herr Dr. Henrik Scheller, Tel.: 030 / 39001-295 oder Herr Ludwig Meißner (Personal), Tel.: 030/39001-267.
Bewerbungsschluss: 
22.09.2019
Anbieter: 
Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin
Deutschland
WWW: 
http://www.difu.de
Ansprechpartner/in: 
Dr. Henrik Scheller (fachl.) Herr Ludwig Meißner (personalrechtl.)
Telefon: 
030 / 39.001 -295; 030 / 39.001 -267
Online-Bewerbung: 
https://difu.hr4you.org/applicationForm.php?sid=62&page_lang=
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
29.08.2019


zurück nach oben