FÖJ/BFD-Stelle in der Umweltbildung im NABU Besucherzentrum Rühstädt

NABU-Besucherzentrum Rühstädt

Beschreibung: 
Das Besucherzentrum Rühstädt ist die zentrale Besucherinformations- und Umweltbildungseinrichtung im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Brandenburg. Jährlich kommen über 10 000 Besucher in unsere Ausstellung zum Weißstorch und der Elbtalaue. Natürlich werden im Storchendorf Rühstädt vor allem Informationen über den Weißstorch erwartet und von uns geboten (Brutbiologie, Nahrungsökologie).

Über den Sympathieträger Weißstorch können die Gäste auch mit Aufgaben und Zielen des Arten- und Biotopschutzes vertraut gemacht werden. Die Gestaltung von Führungen in der Ausstellung und der Storchenkolonie sowie Umweltbildungsveranstaltungen rund um den Storch für Schulklassen gehören ebenso zu den Aufgaben wie die Information der Gäste über touristische Angebote in der Prignitz.

Mögliche Tätigkeiten des FÖJ-Teilnehmers/ der FÖJ-Teilnehmerin:
  • Ausstellungsbetreuung für die Besucher: Erklärungen zur Ausstellung (Weißstorch, Elbtalaue), Informationen touristischer Art, Verkauf im NABU-Shop
  • Führungen von Reisegruppen in der Ausstellung und im Ort
  • Gestaltung bzw. Erarbeitung von Teilabschnitten von Wandertagen für Schulklassen (im Ort und der Elbtalaue)
  • Erarbeitung altersgerechter Umweltbildungsangebote und -materialien für Kinder und Jugendliche
  • Kontakte zu Schulen und Umweltbildungsgruppen herstellen und pflegen
  • Gemeinsame Aktionen mit der Naturwacht in Schulen und Kindergärten
  • Betreuung und Organisation von Informations- und Verkaufsständen bei Tagungen, Messen und Umweltfesten (Bsp.:Hoffest, Apfeltag), NABU-Öffentlichkeitsarbeit einschließlich Mitgliederwerbung
  • Aktualisierung von Postern in der Ausstellung (Bsp.: Natur des Jahres, Vogel des Jahres)
  • je nach Interessen und Fähigkeiten besteht die Möglichkeit sich im Haus bei der praktischen Arbeit an Forschungsprojekten der Biosphärenreservatsverwaltung zu beteiligen (Bsp.: Rastvogelzählung, Ringablesung bei Störchen, Bearbeitung von selbstgewählten Themen)

Besonderheiten: in der Saison (April bis September) sind auch Wochenenddienste vorgesehen, mit Freizeitausgleich in der Woche; bei Eigeninitiative und Kreativität auf Wunsch relativ flexible Arbeitszeit und –thematik möglich.

Nächste Bahnhöfe sind Bad Wilsnack und Wittenberge die von Berlin aus stündlich (Fahrzeit bis Bad Wilsnack 75 Minuten) zu erreichen sind. Von dort fahren 4 x täglich Busse nach Rühstädt. Mit dem Fahrrad sind es sowohl von Wittenberge als auch von Bad Wilsnack etwa 12 km bis zum Besucherzentrum Rühstädt.

Für den/die FÖJ-Teilnehmer/-in steht ein eigener Arbeitsplatz mit PC und Drucker zur Verfügung. Im Haus kann vom Vermieter des Besucherzentrums (Landkreis Prignitz) ein Zimmer für bisher 50 € gemietet werden (Ansprechpartner Herr Malchin 03876 / 713 465).
Anforderungen: 
  • Neben einem Schulabschluß und Deutschkenntnissen sind Interesse an Menschen und Natur, die Bereitschaft Auskünfte zu naturkundlichen Fragen und im touristischen Bereich sowie eigenständige kleine Führungen zu geben wünschenswert.
  • Ideal wären Erfahrungen in der Umweltbildung und Erfahrung in der Arbeit mit Kindern oder/und im Tourismus.
  • Die Stelle ist auch für Wiedereinsteiger in den Beruf geeignet und als Orientierung für das Studium/ die Ausbildung in naturwissenschaftlichen oder touristischen Bereichen.
  • Die Bereitschaft in der Natur auch bei widrigen Witterungsverhältnissen zu arbeiten und zu gelegentlichen Wochenenddiensten, wird vorausgesetzt.
  • Bei Interesse kann die Stelle in Form eines studienbegleitenden Praktikums absolviert werden. Die im Rahmen der Stelle geleistete Umwelbildungsarbeit kann bei geeigneten Projekten für Projekt- oder Abschlussarbeiten im Studium in Absprache mit der Hochschule angerechnet werden.
Bewerbungsschluss: 
31.12.2019
Anbieter: 
NABU-Besucherzentrum Rühstädt
Neuhaus 9
19322 Rühstädt
Deutschland
WWW: 
http://www.besucherzentrum-ruehstaedt.de
Ansprechpartner/in: 
Dr. Nadine Bauer
Telefon: 
038791 / 980.24
Fax: 
038791 / 67.18
E-Mail: 
bauer@besucherzentrum-ruehstaedt.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
05.11.2019


zurück nach oben