Bundesfreiwilligendienst: Aufbau des Leipziger Ernährungsrats

Ernährungsrat Leipzig

Beschreibung: 
Der Leipziger Ernähurngsrat wurde im Mai 2019 offiziell gegründet und befindet sich weiterhin im Aufbau. Der Verein setzt sich für eine Agrarwende in und um Leipzig ein. Weitere Infos unter: www.ernaehrungsrat-leipzig.org

Der Ernährungsrat sucht ab 01. April 2020 bis zum 31. September 2021 Unterstützung in Form eines Bundesfreiwilligendienstes. Der*die Freiwillige unterstützt den Vorstand und die im Aufbau befindliche Geschäftsstelle bei folgenden Aufgaben:
  1. Koordination des Netzwerks mit seinen verschiedenen Gremien und AGs: Vor- und Nachbereitung von Koordinationskreis-Sitzungen und Vollversammlungen, Organisation von thematischen Veranstaltungen, Teilnahme an AG-Treffen und Informationstransfer zwischen den Gremien
  2. Öffentlichkeitsarbeit für den Verein: Pflege der Homepage, Verfassen von Newslettern und Infomailings, Erstellen von Werbematerial (Flyer, Plakate…) für Veranstaltungen
  3. Inhaltliche Mitarbeit im Rahmen der eigenen Interessen: Möglichkeit zur Umsetzung eigener Projekte und Ideen in Zusammenarbeit mit anderen Aktiven des Ernährungsrats
  4. Teilnahme an überregionaler Vernetzung: Teilnahme an Veranstaltungen, z.B. Kongress der Ernährungsräte

Rahmenbedingungen:

Der Bundesfreiwilligendienst läuft vom 01.04.2020 – 31.09.2020. Die wöchentliche Arbeitszeit ist zwischen 25 und 40 Stunden pro Woche frei wählbar und wir bieten flexible Arbeitszeiten. Die Vergütung besteht in einem „BFD-Taschengeld“ von 200,- €, durch Aufstockung mit ALG II ist aber eine Finanzierung bis zu 850,- €/netto möglich (s. Hinwies u.).

Es handelt sich um eine Mitarbeit in einem Verein im Aufbau – mit viel Gestaltungsspielraum und vielen engagierten Mitgliedern und einem breiten Themen- und Arbeitsspektrum. Die Arbeitsstelle ist das Büro CivixX – Werkstatt für Zivilgesellschaft, Eisenbahnstr. 66, 04315 Leipzig (4. Stock, Aufzug vorhanden)

Hinweis: Während des BFD ist es möglich, sich beim Jobcenter zu melden und dieses Taschengeld um den Standard-ALG II-Satz („Hartz IV“, Höhe aktuell 409,- €) plus die Erstattung der Miete aufzustocken. Anspruch auf ALG II haben allerdings nur Personen, die weniger als 150€ pro Lebensjahr an Vermögen besitzen. In vielen Vereinen arbeiten Menschen im Rahmen eines BFD mit, die über das Arbeitsamt aufstocken. Fragen dazu? Melde dich gerne!
Anforderungen: 
Unsere Wünsche an die Bewerber*innen sind:
  • eigenständiges Arbeiten
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Abendterminen und ab und zu am Wochenende
  • Erfahrung mit selbstorganisierten Gruppen und/oder demokratischen Verfahren
  • fachliches Hintergrundwissen im Themenbereich (Landwirtschaft, Ernährung, nachhaltiges Wirtschaften, Stadtentwicklung...)
  • Deutschkenntnisse auf Niveau B2 oder besser
Wir freuen uns, wenn du Erfahrungen und Fähigkeiten in den oben genannten Tätigkeitsfeldern mitbringst. Der Bundesfreiwilligendienst ist aber ein Lernfeld. Deshalb erwarten wir nicht, dass du bereits alle hier genannten Punkte erfüllst.
Bewerbungsschluss: 
31.01.2020
Einsatzort: 
04315 Leipzig
Deutschland
Anbieter: 
Ernährungsrat Leipzig
c/o Konzeptwerk Neue Ökonomie
Klingenstraße 22
04229 Leipzig
Deutschland
WWW: 
http://www.ernaehrungsrat-leipzig.org
Ansprechpartner/in: 
Sabrina Gerdes oder Ralf Elsässer
Telefon: 
0341 / 24.77.01.46
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
15.01.2020


zurück nach oben