Beauftragte/r für Klima- und Umweltschutz (m/w/d)

Stadt Dinslaken

Beschreibung: 
Bei der Stadt Dinslaken mit rund 70.000 Einwohnenden ist eine unbefristete Stelle mit der wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden in der Stabsstelle Nachhaltige Entwicklung zu besetzten als:

Beauftragte/r für Klima- und Umweltschutz (m/w/d)

Die Stabsstelle Nachhaltige Entwicklung der Stadt Dinslaken ist zentrale Anlaufstelle für die Stadtgesellschaft und für die interne Verwaltung. Das Aufgabengebiet umfasst die Koordination der Lokalen Agenda 21 Dinslaken sowie die Umsetzung der kommunalen Nachhaltig-keitsstrategie auf Grundlage der 17 UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung, Agenda 2030, und der damit verbundenen Initiierung von Transformationsprozessen. Die Stabsstelle wurde mit direkter Anbindung an den Bürgermeister eingerichtet, um querschnittsorientiert und inter-disziplinär Themen in die Gesamtverwaltung und in die Stadtgesellschaft zu tragen.

Die Stellenbesetzung kann auch im Wege der individuellen Stellenteilung erfolgen. Als familienfreundliches Unternehmen fördert die Stadt Dinslaken Teilzeitbeschäftigung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in größtmöglichem Umfang.

Im Bereich Klima- und Umweltschutz erwarten Sie folgende Aufgaben:
  • Steuerung, Organisation, Koordination sowie fachliche Umsetzung und Unterstützung des Dinslakener Klima- und Umweltschutzmanagements mit allen relevanten Fachstellen der Verwaltung, der Politik und der Stadtgesellschaft aufbauend auf der politischen Beschlusslage,
  • Initiierung, fachliche Leitung, Etablierung und Verstetigung eines stadtweiten Bündnisses zur gemeinsamen Erarbeitung von stadtweit getragenen Maßnahmen mit konkreten Qualitätszielen, inklusive der dauerhaften Koordinierung dieses Gremiums,
  • Sensibilisierung für Themenfelder des Klimaschutzes und der Klimawandelanpassung durch zielgruppengerechte konzeptionelle und operative Projekt- sowie Bildungsarbeit, u.a. durch Vorbereitung, Durchführung, Moderation und Nachbereitung von öffentlich-keitswirksamen Events, Aktionstagen/-wochen und Kampagnen, inklusive der Veranstaltungsorganisation,
  • Vorbereitung von politischen Beschlüssen, inklusive Präsentation von (Zwischen-)Ergebnissen in (gesellschafts)-politischen Gremien,
  • Fortschreibung und Ausbau der CO2-Bilanzierung und (Weiter-)Entwicklung des Control-ling-Systems, inklusive federführender Dokumentation und Evaluation,
  • Fördermittelmanagement zur Umsetzung von Maßnahmen,
  • Überregionale Vernetzungsarbeit,
  • allgemeine Öffentlichkeitsarbeit.
Eine genaue Abgrenzung und Verstetigung von neuen Aufgabenfeldern innerhalb der Stadtverwaltung behalten wir uns vor und wird im Einzelfall entschieden.

Wir setzen voraus:

  • ein abgeschlossenes Master- oder Diplom- (Fach-) Hochschulstudium mit der Ausrichtung auf Klima-/Umweltschutz und Klimawandelanpassungen wie z. B.in den Fachrichtungen Raumplanung, Geographie, Energiemanagement, Umwelttechnik, Nachhaltigkeitsmanagement, Ingenieurwissenschaften oder einem vergleichbaren Studiengang,
  • umfangreiche Kenntnisse und langjährige Berufserfahrung in den Bereichen Klima-/Umweltschutz und kommunale Anpassungsstrategien,
  • Erfahrungen in Präsentations- und Moderationstechniken und Öffentlichkeitsarbeit,
  • allgemeine EDV-Kenntnisse (MS-Office) sowie Kenntnisse im Umgang mit den gängigen Bi-lanzierungsprogrammen,
  • Berufserfahrung im Prozess- und Projektmanagement.

Wir erwarten von Ihnen:

  • Interesse an globalen gesellschaftspolitischen Zusammenhängen und Nachhaltiger Entwick-lung,
  • eine inhaltliche Zusammenarbeit mit den weiteren Themenfeldern der Stabsstelle Nachhaltige Entwicklung (Vernetzung, Bürgerbeteiligung, Agenda 21, Agenda 2030, BNE und digitale Transformation),
  • Begeisterung für Innovationen und Zukunftsvisionen,
  • Erfahrungen in der Umsetzung konzeptioneller Grundlagen,
  • Erfahrungen in der Planung und Durchführung von Projekten und Veranstaltungen, inkl. Organisation, Moderation und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Medien- und Methodenkompetenz,
  • sowie die Bereitschaft zu Diensten an Abenden und Wochenenden mit hoher zeitlicher Flexibilität und (mehrtägigen) Dienstreisen.
Wir suchen Bewerber*innen, die eine Grundhaltung zu Globaler Verantwortung glaubwürdig vermitteln und Menschen für Veränderungsprozesse begeistern und mitnehmen können.

Darüber hinaus bringen Sie folgende Eigenschaften mit:

  • sicheres Auftreten, gute Umgangsformen und Kontaktfähigkeit,
  • strukturierte und serviceorientierte Arbeitsweise,
  • hohe Belastbarkeit bei zeitlichem Druck,
  • Durchsetzungsvermögen und Entscheidungsfreudigkeit bei gleichzeitigem Verhandlungsge-schick in heterogenen Gruppen,
  • Toleranz, Kritik- und Reflektionsfähigkeit,
  • Kommunikationsvermögen und Empathiefähigkeit,
  • hohe Konfliktfähigkeit für einen ständigen Interessenausgleich,
  • Kreativität, Experimentierfreude, ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Eigeninitiative,
  • sowie die feste Überzeugung, dass Klimaschutz und Klimawandelanpassungen im Rahmen von Nachhaltiger Entwicklung eine Kommune zukunftsfähig aufstellt.
Wir bieten Ihnen eine spannende und herausfordernde Aufgabe mit facettenreichen Gestaltungsmöglichkeiten und großem Entwicklungspotenzial und darüber hinaus:

  • gesicherte und pünktliche Gehaltszahlungen bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 12 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • eine leistungsabhängige jährliche Einmalzahlung,
  • eine komplett arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge,
  • Weiterentwicklungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen,
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • flexiblen Arbeitszeitmodelle zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf (vgl. Gleichstellungsplan der Stadt Dinslaken)
  • und vieles andere mehr.
Wir fördern den beruflichen Werdegang von Frauen. Ihre Bewerbungen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt, um damit Unterrepräsentanzen abzubauen.

Zur Chancengleichheit gehört für uns auch, dass die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter erwünscht ist.

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen die Stabsstellenleiterin Lucie-Maria Rodemann ab dem 05.05.2020 unter Tel. 02064 / 66 -550 gerne zur Verfügung. Eine Kontaktaufnahme vorab ist in diesem kommunikativen Aufgabenfeld gern gesehen.

Einladungen zu den Bewerbungsinterviews werden voraussichtlich für KW 23 mit kurzer Rückmeldefrist versandt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 9/2020 bis zum 18.05.2020 an folgende Anschrift:

Stadt Dinslaken
Fachdienst Personalmanagement
Postfach 10 05 40
46525 Dinslaken

Bewerbungen in E-Mail-Form richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse:
bewerbungen@dinslaken.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zu-rückgesandt werden. Ich bitte, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen vernichtet.

Angenommen werden Ihre Bewerbungen per E-Mail nur dann, wenn es sich ausschließlich um eine PDF-Datei mit der Größe von maximal 5 MB handelt. Anderenfalls können Bewerbungen nicht be-rücksichtigt und vom Auswahlverfahren ausgeschlossen werden.
Bewerbungsschluss: 
18.05.2020
Anbieter: 
Stadt Dinslaken
Fachdienst Personalmanagement
Platz d´Agen 1
46535 Dinslaken
Deutschland
WWW: 
http://www.dinslaken.de
Ansprechpartner/in: 
Frau Rodemann
Telefon: 
02064 / 66 -550
Sonstiges: 
Kennziffer 9/2020
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
17.03.2020


zurück nach oben