Freiwilliges Ökologisches Jahr, ökologischer Bundesfreiwilligendienst (FÖJ, öBFD)

Ökologische Forschungsgemeinschaft für Naturschutz e.V

Beschreibung: 
Unser gemeinnütziger Verein fördert Wissenschaft und Forschung auf ökologischem Gebiet. In unseren Untersuchungen geht es darum, Wirkmechanismen und das Verhalten von Tieren im Freiland zu verstehen und letztendlich geeignete Maßnahmen zum Schutz von wildlebenden Tieren vorzuschlagen. Forschungsprojekte beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit der Ökologie von Säugetieren. So entwickeln wir Konzepte wie sich die Lebensräume der Wildkatzen besser schützen lassen oder wie die Wanderwege von Hirschen auch über Straßen hinweg mit Grünbrücken vernetzt werden können. Wir untersuchen mit Wildkameras oder Spurensuche im Schnee welche und wie viele Tiere Grünbrücken nutzen. Im Sommer sind wir viel unterwegs und erfassen z. B. Fledermäuse. Dabei kommt auch modernste Technik wie Telemetrie oder Beobachtung mit Wärmebildkameras zum Einsatz. Auch die Erfassung von Vögel, Amphibien, Reptilien und Wirbellosen gehört zu unserem Kompetenzspektrum.
Der Freiwillige arbeitet in einem Büro mit sechs erfahrenen Biologen. Durch die aktive Mithilfe bei biologischen Forschungen erfolgt eine sehr qualifizierte Weiterbildung des Teilnehmers im biologisch/ökologischen Bereich und legt einen sehr guten Grundstein für ein mögliches anschließendes Studium im ökologischen Bereich. Die meisten Freiwilligen haben sich bei uns Grundkenntnisse in Geografischen Informationssystemen und Datenbanken angeeignet. Viele haben anschließend ein Studium im Bereich Biologie oder Naturschutz aufgenommen. Die Einsatzstelle ist gleichzeitig auch verknüpft mit einem Naturland – Biobauernhof. Hier kann man sich Kompetenzen in der Schafhaltung und der Streuobstbewirtschaftung sowie Holzernte erwerben.
Die Einsatzstelle hat ihren Sitz im Kranichdorf Parlow, mitten im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, ca. eine Autostunde von Berlin entfernt.

Mögliche Tätigkeiten der*des Freiwilligen*in:
  • Mitarbeit bei der Artenerfassung und Kartierung von Wildkatzen, Wölfen, Bibern, Fledermäusen etc.
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Artenschutzmaßnahmen
  • Abwechslungsreiche praktische Tätigkeit bei der Versorgung der Schafe, Holzernte im Wald, bei Baumschnitt und der Obsternte.
  • Mitarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit bei der Kranichinformationsstelle im Dorf.
  • Im Winter sind unter qualifizierter Anleitung erfasste Daten aufzubereiten, auszuwerten und Dokumentationen zu erstellen.

Besonderheiten:
Die Einsatzstelle liegt in einer der schönsten Naturgebiete Deutschlands, mitten im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, umgeben von Kernzonen des Naturschutzes. Man kann hier nur gut eine Stunde vom Stadtzentrum Berlins entfernt wirklich noch Einsamkeit erleben. Die Kleinststadt Joachimsthal hat einen Bahnhof. Von dort sind es 6 Kilometer bis Parlow, die mit Bus, Fahrrad oder Auto zurückgelegt werden können. Wir haben ein eigenes Gebäude in dem den Dienstleistenden ein Zimmer zur Verfügung steht. Der Badesee ist nur 500 m vom Dorf entfernt. Die Unterkunftskosten sind im Rahmen des Unterkunftszuschusses in Höhe von 50,00 € abdeckbar.

Hier gibt’s:
  • einen FÖJ-Platz und einen ÖBFDPlatz
  • Anspruchsvolle fachliche Arbeitsmöglichkeiten im Naturschutz
  • moderne Techniken der Wildforschung
  • Praktische Erfahrungen auf dem Bio Bauernhof
Bewerbungsschluss: 
31.07.2020
Anbieter: 
Ökologische Forschungsgemeinschaft für Naturschutz e.V
Hof 30
16247 Parlow
Deutschland
WWW: 
http://www.oeko-log.com/Aktuell1.html
Ansprechpartner/in: 
Dr. Mathias Herrmann
Telefon: 
033361-70248
E-Mail: 
oeko-log@t-online.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
23.04.2020


zurück nach oben