Technische Sachbearbeitung (Dipl.-Ing. (FH) / Bachelor) in der Umweltverwaltung im Immissionsschutz

Regierungspräsidium Darmstadt

Beschreibung: 
Das Regierungspräsidium Darmstadt stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Technische Sachbearbeiterin / einen Technischen Sachbearbeiter
(Ingenieurin bzw. Ingenieur - Dipl.-Ing. (FH) / Bachelor)
der Fachrichtung Chemische Technik, Technischer Umweltschutz oder Verfahrenstechnik,

in der Abteilung IV/Da „Arbeitsschutz und Umwelt Darmstadt“ im Dezernat IV/Da 43.2 „Immissionsschutz - Chemie“ ein. Die Einstellung erfolgt als Beschäftigte oder Beschäftigter nach EG 10 TV-H und ist unbefristet. Eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis ist bei Vorliegen der Voraussetzungen möglich.

Das Aufgabengebiet ist sehr vielseitig und abwechslungsreich und umfasst die eigenverantwortliche Durchführung von Überwachungstätigkeiten auf der Grundlage des Bundes-Immissionsschutzgesetzes bei gewerblichen Anlagen mit hoher Umweltrelevanz, insbesondere bei Anlagen zur Verwertung und Beseitigung von Abfällen, bei Bedarf auch bei Lägern, Anlagen zur Herstellung von Nahrungsmitteln und Chemieanlagen.

Dabei sind der Stand der Technik für die Themen Luftreinhaltung, Anlagensicherheit, Abfallvermeidung und Energienutzung, die rechtlichen Anforderungen, insbesondere die der Industrie-Emissions-Richtlinie sowie der Störfall-Verordnung und die Belange der Nachbarschaft und der Allgemeinheit entsprechend zu berücksichtigen.

Neben der Durchführung von Überwachungstätigkeiten gehört die Erstellung fachtechnischer Stellungnahmen in Genehmigungsverfahren ebenso zu Ihren Aufgaben wie die Beratung der Betreiber und die Bearbeitung von Nachbarschaftsbeschwerden.

Es ist vorgesehen, dass Sie gründlich in das Tätigkeitsgebiet eingearbeitet werden und regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen.
Anforderungen: 
Fachliche Anforderungen:
Sie haben ein abgeschlossenes technisches Studium (Dipl.-Ing. (FH) / Bachelor) mit starkem Bezug zum Umweltschutz in einer der o.a. Studienfachrichtungen. Einschlägige Berufserfahrung bzw. gute Kenntnisse im Immissionsschutz und Fachkenntnisse in den relevanten Technologien, insbesondere bezüglich Abfallanlagen, sind von Vorteil. Die sichere Beherrschung der allgemeinen Bürokommunikation (übliche MS-Office-Anwendungen) ist Voraussetzung.

Persönliche Anforderungen:
Sie besitzen Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und Entscheidungsfreude, Sie arbeiten zielgerichtet auch bei komplexen Vorgängen und halten Fristen ein. Sie verfügen über eine sichere Ausdrucksweise in Wort und Schrift in deutscher Sprache. Eine gute Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, und Durchsetzungsvermögen ist für die Aufgabenwahrnehmung erforderlich. Sie können im Team arbeiten, besitzen soziale Kompetenz und überzeugen durch ein freundliches, kompetentes und sicheres Auftreten. Ihre Bereitschaft, sich auch in neue und andere fachliche Aufgabenbereiche einzuarbeiten, wird erwartet. Die Aufgabenstellung ist mit regelmäßigen Außendiensten verbunden und erfordert uneingeschränkte Außendiensttauglichkeit sowie den Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B.

Eine Beschäftigung im Regierungspräsidium Darmstadt weist viele Pluspunkte auf. Sie arbeiten in gesellschaftlich sinnvollen und wichtigen Bereichen mit vielfältigen und unterschiedlichen Aufgabenstellungen. Eine sorgfältige Einarbeitung und Fortbildungsmöglichkeiten sind vorgesehen. Sie erwartet ein „LandesTicket Hessen“ (berechtigt zur kostenfreien Nutzung des ÖPNVs in ganz Hessen), ein gutes Betriebsklima, die Vorteile eines betrieblichen Gesundheitsmanagements sowie familienfreundliche Arbeitszeitgestaltungen und (unter Berücksichtigung der dienstlichen Belange) vielfältige Formen der Teilzeitbeschäftigung.

Die Behörde strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Frauen sind deshalb besonders aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Land Hessen ist Mitglied in der „Charta der Vielfalt“ (www.charta-der-vielfalt.de). Der Umsetzung dieser Ziele fühlen wir uns verpflichtet, insbesondere sprechen wir Menschen jeglichen Geschlechts an.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kopien von Schulabschlusszeugnis, Hochschulzeugnis und ggf. Arbeitszeugnissen) bis zum 15. Juni 2020 unter Angabe des Aktenzeichens I 12 – 17 – 5e 08/01 (1/E 447) per E-Mail (eine Datei in PDF-Format mit max. 6 MB) an rudi.bollenbacher@rpda.hessen.de oder auch direkt die Behörde.

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die Dezernatsleiterin Frau Dr. Korall, Tel.: 06151 / 123.759.

Informationen über das Regierungspräsidium Darmstadt finden Sie auf unserer Homepage: www.rp-darmstadt.hessen.de.
Bewerbungsschluss: 
15.06.2020
Anbieter: 
Regierungspräsidium Darmstadt
Dezernat I 12 - 17 -
Luisenplatz 2
64283 Darmstadt
Deutschland
WWW: 
https://www.rp-darmstadt.hessen.de
Ansprechpartner/in: 
Herr Bollenbacher
Telefon: 
06151 / 12.66.04
Fax: 
06151 / 12.58.04
E-Mail: 
rudi.bollenbacher@rpda.hessen.de
Sonstiges: 
Aktenzeichen I 12 – 17 – 5e 08/01 (1/E 447)
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
13.05.2020


zurück nach oben