Abschlussarbeit / Praktikum: Datenbankversteher*in für Verkehrsdaten (w/m/d)

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Beschreibung: 

Auf der Pariser Klimaschutzkonferenz (COP21) im Dezember 2015 haben sich 195 Länder erstmals auf ein weltweites Klimaschutzübereinkommen geeinigt, welches die Erderwärmung auf deutlich unter 2°C begrenzen soll. Der Verkehrssektor spielt für die Erreichung dieses Ziels eine wichtige Rolle: die Verkehrsemissionen müssen bis Mitte des Jahrhunderts um rund 75 % im Vergleich zu heute reduziert werden.

Das Projekt „Klimastrategien in Ländern mit schneller Motorisierung“ (Advancing Transport Climate Strategies, TraCS) berät im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) Verkehrsbehörden in Entwicklungsländern bei der Weiterentwicklung von nationalen Klimaschutzplänen (NDCs). Gemeinsam mit Expert*innen aus internationalen Forschungsinstituten unterstützt das Projekt Verkehrs-, Umwelt- und Energieministerien insbesondere zu zwei Fragen: Wie können die NDCs des Pariser Klimaabkommens im Verkehrssektor umgesetzt werden? Und auf welche Weise kann das Ambitionsniveau mittelfristig erhöht werden, so dass der Sektor zur Mitte des Jahrhunderts CO2-neutral ist?

Die Erhebung von Verkehrsdaten, die Analyse von Emissionen sowie der Aufbau von Transparenzsystemen sind ein Schwerpunkt des Projekts. Sie stellen die Voraussetzung für detaillierte Emissionsberechnungen, Szenarioanalysen und Klimaberichterstattung dar. Gleichzeitig fehlt dafür in vielen Ländern die nötige Datenbasis. In vielen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit werden daher regelmäßig Daten erhoben. Diese möchten wir sammeln, aufbereiten und online verfügbar machen, um die Grundlage zu schaffen für evidenzbasierte Politikberatung und Forschung im Verkehr. Sie unterstützen uns bei der Konzipierung und Aufsetzung einer umfassenden Datenbank von Verkehrsdaten, die Entscheidungsträger*innen aus der ganzen Welt fundierte Entscheidungen ermöglicht!

Anforderungen: 

Ihre Aufgaben

  • Konzipierung und Erstellung einer Verkehrsdatenbank.
  • Unterstützung bei der Programmierung der Internetpräsenz dieser Datenbank.
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Methoden zur Erhebung von Fahrzeugflottendaten und Fahrleistungen.
  • Unterstützung der Untersuchung von digitalen Anwendungen und big data für die Erhebung von Verkehrsdaten in Entwicklungsländern.
  • Inhaltliche Unterstützung der Berater*innen im Rahmen Ihrer Fähigkeiten und Qualifikationen.
  • Recherche zu Fragestellungen rund um das Thema „Mobilität“.
  • Vorbereitung von Präsentationen, Artikeln und anderen Wissensprodukten.

Ihr Profil

  • Studium der (Wirtschafts-) Informatik, Ingenieur-, Verkehrs-, Umwelt-, oder Wirtschaftswissenschaften oder eines anderen relevanten Fachs, vorzugsweise im Masterstudium.
  • Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken. Erste Kenntnisse in der Programmierung von Webseiten von Vorteil.
  • Sicherer Umgang mit MS Office, insbesondere Spaß und Interesse an der Arbeit mit MS Excel.
  • Erste Kenntnisse im Gebiet Verkehrswissenschaften von Vorteil.
  • Analytische und strukturierte Herangehensweise an neue Aufgaben.
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit sowie Offenheit und Neugierde in Bezug auf verschiedene kulturelle Kontexte.
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse.
Anbieter: 
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
53113 Bonn
Deutschland
WWW: 
http://changing-transport.org
Ansprechpartner/in: 
Alexander Mahler
E-Mail: 
alexander.mahler@giz.de
Online-Bewerbung: 
https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=49914
Sonstiges: 
Job-ID: P1490V1779
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
05.06.2020


zurück nach oben