Referent Natur- und Artenschutz (w/m/d)

Deutsche Wildtier Stiftung

Beschreibung: 

Ob Schreiadler, Feldhamster oder Wildbiene... Die Deutsche Wildtier Stiftung setzt sich für Wildtiere in Deutschland ein. Durch das Sichern von Lebensräumen, das Fördern von wissenschaftlichen Erkenntnissen und die Einflussnahme auf politische Entscheidungsprozesse sowie Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit.

Am Standort Hamburg suchen wir ab dem 1. August 2020 Unterstützung durch eine/n

Referenten Natur- und Artenschutz (w/m/d)

in Teilzeit (24 Std/ Woche).

Aufgaben:

  • Betreuung und Monitoring stiftungseigener Wald-, Agrar- und Naturschutzflächen
  • Entwicklung und Umsetzung von Natur- und Artenschutzprojekten
  • Akquise von Fördermitteln
  • Halten von Vorträgen und Durchführen von Exkursionen
  • Aufgaben im Liegenschaftsmanagement (u.a. Pflege der entsprechenden Datenbank,
  • Vertragswesen, Zusammenarbeit Naturschutzbehörden)
  • Unterstützung bei Pressearbeit und Kommunikation

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Landschaftsplanung, Naturschutz, Landwirtschaft oder vergleichbarer Disziplinen
  • Zoologische Kenntnisse
  • Erfahrungen mit GIS (ArcGis, QGis)
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Engagement, Flexibilität und Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen ein spannendes Aufgabengebiet und die Mitarbeit in einem hoch motivierten Team. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit dem Kennwort „Naturschutz“ und Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung per Email an Herrn Hüttche: Bewerbungen@DeWiSt.de

Weitere Informationen über die Deutsche Wildtier Stiftung finden Sie unter:
www.DeutscheWildtierStiftung.de

Unsere Erklärung zum Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren finden Sie unter:
https://www.DeutscheWildtierStiftung.de/datenschutz

Anbieter: 
Deutsche Wildtier Stiftung
Christoph-Probst-Weg 4
20251 Hamburg
Deutschland
WWW: 
http://www.DeutscheWildtierStiftung.de
Ansprechpartner/in: 
Herr Hüttche
E-Mail: 
bewerbungen@dewist.de
Sonstiges: 
Kennwort „Naturschutz“
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
24.06.2020


zurück nach oben