Technische/r Tarifbeschäftigte/r (w/m/d) für Angelegenheiten des anlagenbezogenen Immissionsschutzes

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

Beschreibung: 

Technische/r Tarifbeschäftigte/r (w/m/d) für Angelegenheiten des anlagenbezogenen Immissionsschutzes

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

die Bearbeitung fachtechnischer Angelegenheiten von nach § 4 BImSchG genehmigungsbedürftigen Anlagen im Rahmen von Anzeige- und Genehmigungsverfahren nach den §§ 15 und 16 BImSchG sowie Überwachungen nach §§ 52 und 52a BImSchG insbesondere von Anlagen der Hauptgruppen 8 und 9 des Anhangs 1 zur 4. BImSchV zu anlagenbezogenen Fragen der Lärmbekämpfung, Luftreinhaltung und Abfallentsorgung

Anforderungen: 

Sie verfügen über:

  • ein abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule – Fachrichtung Verfahrenstechnik, Technischer Umweltschutz, Chemie oder vergleichbare ingenieurtechnisch ausgerichtete Studiengänge - Abschluss Diplom-Ingenieur*in (FH) oder Bachelor of Science bzw. Bachelor of Engineering oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • langjährige einschlägige Berufserfahrung und praktische Erfahrung bei der Bewertung und Kontrolle von verfahrenstechnischen Prozessen in Industrie- und Abfallentsorgungsanlagen im Hinblick auf die anlagenbezogene Lärmbekämpfung und Luftreinhaltung
  • Erfahrungen bei der Erarbeitung fachtechnischer Lösungen zu Fragestellungen im Bereich des Immissionsschutzrechts
  • gute Kenntnisse des sonstigen Umwelt- und Stoffrechts bzw. umweltrelevanter Rechtsbereiche (Abfallrecht, Chemikalienrecht, Arbeitsschutz) und sind sicher im Formulieren komplexer technischer Sachverhalte in auch für Dritte nachvollziehbarer Form

Für die Aufgabenerfüllung unabdingbar ist ein umfassendes naturwissenschaftlich/ingenieurtechnisches Wissen, insbesondere zur Lärmbekämpfung, Luftreinhaltung und zu Verfahrenstechniken zur Steigerung und Überprüfung der Umweltleistung von Industrieanlagen.

Sehr wichtig sind uns Ihre fundierten Kenntnisse im Umweltfachrecht, insbesondere hinsichtlich des anlagenbezogenen Immissionsschutz- und Abfallrechts sowie des dazugehörenden technischen Regelwerks und der sonstigen Vorschriften.

IT-Grundkenntnisse werden ebenso vorausgesetzt wie das sichere Beherrschen verschiedener Moderations- und Entscheidungstechniken.

Wünschenswert ist für uns darüber hinaus, dass Sie mit der Berliner Verwaltung und verwaltungsverfahrensrechtlichen Regelungen vertraut sind.


Gesucht wird eine Persönlichkeit, die über eine ausgeprägte Kooperationsfähigkeit verfügt, die Aufgabenerledigung planvoll und zielorientiert angeht und auch schwierigen Bedingungen souverän begegnet.

Die weiteren fachlichen und außerfachlichen Anforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, das unter "weitere Informationen" hinterlegt ist.

Bewerbungsschluss: 
31.07.2020
Anbieter: 
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Brückenstr. 6
10179 Berlin
Deutschland
Ansprechpartner/in: 
Jana Röglin
Telefon: 
030 / 90.25.21.55
E-Mail: 
jana.roeglin@senuvk.berlin.de
Online-Bewerbung: 
https://www.berlin.de/...aeftigter-wmd-fuer-Angelegenheiten-d-de-j12947.html
Sonstiges: 
SenUVK 69/2020
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
29.06.2020


zurück nach oben