wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (m/w/d) für Forschungsprojekt „FraxGen“

Bayerisches Amt für Waldgenetik

Beschreibung: 

Mitarbeit bei der Umsetzung des Forschungsvorhabens

wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (m/w/d) in Vollzeit (befristet bis 30.09.2023) für ein Forschungsprojekt - Besetzungszeitpunkt: 01.10.2020

Auswahl, Charakterisierung und Erhalt vitaler Plusbäume der Esche und deren Nachkommenschaften sowie Anwen­dung von Resistenzmarkern“ (FraxGen)

Schwerpunkte:

  • Auswahl und Phänotypisierung der Plusbäume
  • Pfropfreiser- und Saatgutgewinnung, Probenahmen
  • Anlage der Nachkommenschaftsprüfung und der Klonsammlung
  • Bonitur der bestehenden Versuchsflächen zur Validierung der Resistenzmarker
  • Koordinierung der Laborarbeiten (Genotypisierung an neutralen Markern, genetische Analyse der Resistenzmarker)
  • Datenauswertung (Resistenzmarker, Populationsgenetische Analysen, Feldversuche)
  • Mitarbeit bei der Publikation der Ergebnisse sowie Erarbeitung der Zwischen- und Abschlussberichte
  • Mitarbeit an der Finanzplanung und –abwicklung im Projekt
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Tagungen

Die Projektbeschreibung kann bei der Ansprechpartnerin angefordert werden.

Bewerberkreis

abgeschlossene naturwissenschaftliche Hochschulbildung in Forstwissenschaften, Biologie oder vergleichbaren Studiengängen (Promotion bzw. Referendariat erwünscht)

Unverbindliche Bewertung

Entgeltgruppe E13 TV-L

Anforderungen: 

Fachliche Anforderungen:

  • Fähigkeit zu selbständigem wissenschaftlichen Arbeiten
  • vertiefte Kenntnisse und Erfahrung bei der statistischen Datenauswertung mit Fachanwendungen (z.B. Statistiksoftware R, genetische Auswerteprogramme)
  • vertiefte Kenntnisse im Bereich Next-Generation-Sequencing
  • Grundkenntnisse im Bereich Forstgenetik und forstgenetischem Versuchswesen (Plusbaumauswahl und Versuchsflächenanlage)
  • Erfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten

Außerfachliche Anforderungen:

  • uneingeschränkte Außendiensttauglichkeit und körperliche Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen (In- und Ausland)
  • gültiger Führerschein der Klasse B
  • hohes Maß an eigenverantwortlichem Handeln und organi­satorischem Geschick
  • besondere Zuverlässigkeit und hohe Arbeitsgüte
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit (Deutsch und Englisch)

Weitere Angaben:

  • Die Stelle ist befristet bis 30.09.2023.
  • Bewerbungsgespräche finden in Kalenderwoche 35 und 36 statt.
  • Kosten für Reisen zu den Vorstellungsgesprächen können nicht erstattet werden.
  • Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben durch Jobsharing gesichert ist.
  • Schwerbehinderte Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
  • Das AWG fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben (Art. 7 Abs. 3 BayGlG). Auf Antrag erfolgt die Stellenvergabe unter Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten.
Bewerbungsschluss: 
05.08.2020
Anbieter: 
Bayerisches Amt für Waldgenetik
Forstamtsplatz 1
83317 Teisendorf
Deutschland
WWW: 
http://www.awg.bayern.de
Ansprechpartner/in: 
Dr. Barbara Fussi
Telefon: 
+49 8666 988344
Fax: 
+49 8666 98830
E-Mail: 
poststelle@asp.bayern.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
14.07.2020


zurück nach oben