Gebietstechniker Spree/ Neiße (w/m/d)

Landesamt für Umwelt Brandenburg

Beschreibung: 

Das Landesamt für Umwelt (LfU) beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt -unter Vorbehalt der stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen- die Stelle mit der Aufgabe

Gebietstechniker Spree/ Neiße (w/m/d)

im Referat W25 (Gewässer- und Anlagen-unterhaltung Süd) der Abteilung W2 (Wasserwirtschaft/ Flussgebietsmanagement) unbefristet zu besetzen.

Kenn.-Nr. LfU 20/102/W25

Dienstort: Burg (Spreewald)

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über Interamt.de.

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Das Landesamt für Umwelt (LfU) ist als obere Landesbehörde für Fach- und Vollzugsaufgaben im Umweltbereich zuständig. Hier wird der Sachverstand in den umweltrelevanten Bereichen Wasser, Naturschutz, Abfall, Boden und Immissionsschutz sowie der Verwaltung der Brandenburger Naturlandschaften und der Regionalentwicklung gebündelt.

Wir bieten Ihnen:

  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten,
  • eine konstante Aus- und Fortbildung, sowohl im fachlichen als auch im persönlichen Bereich,
  • gute Führung über alle Hierarchieebenen der Organisation hinweg,
  • ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag einbindet und unterstützt.

Die folgenden anspruchsvollen Tätigkeiten erwarten Sie

  • Kontrollen der Gewässer I. Ordnung des Landes hinsichtlich des Zustandes des Gewässers mit seinen Ufern und Nutzungen im Randstreifen,
  • Kontrolle der schiffbaren Landesgewässer und Umsetzung der Anordnungen der Oberen Verkehrsbehörde,
  • Kontrollen und Bedienung  der wasserwirtschaftlichen Anlagen,
  • Kontrollen der Hochwasserschutzanlagen auf jederzeit uneingeschränkte Funktionsfähigkeit,
  • Koordinierung der Durchführung der Unterhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten an Gewässern, wasserwirtschaftlichen Anlagen und Hochwasserschutzanlagen, Prüfen der Abrechnungsunterlagen,
  • Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Maßnahmen des Instandhaltungsmanagements, Teilnahme an Bauberatungen, Bauabnahmen,
  • Organisation und Durchführung der Baumkontrollen im Zuständigkeitsgebiet, Dokumentation der Ergebnisse,
  • Teilnahme an Deich- und Gewässerschauen im Zuständigkeitsgebiet,
  • Organisation und Durchführung von Gewässerpeilungen,
  • Mitwirkung und Teilnahme an Abstimmungen mit Genehmigungsbehörden,
  • Mitwirkung an Grenzterminen,
  • Teilnahme an der operativen Hochwasserabwehr,
  • Mitwirkung bei der Ausbildung der Hochwassereinsatzkräfte.

Unabdingbar sind

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung  zum staatlich geprüften Techniker*in einschlägiger Fachrichtung sowie Berufsabschluss mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen (Wasserbaufacharbeiter, Tiefbaufacharbeiter, Umweltschutztechniker, Land- und Baumaschinenmechatroniker, Forstwirt, Forsttechniker),
  • Sichere Anwendung der Standard-Bürosoftware (MS Outlook, Word, Excel).
     

Neben den formellen und fachlichen Anforderungen erwarten wir von Ihnen

  • ein sehr hohes Maß an Verantwortungsgefühl und Verantwortungsbereitschaft,
  • Organisationsgeschick und gewissenhafte Arbeitsweise,
  • Teamfähigkeit sowie gutes Kommunikations- und Koordinierungsvermögen,
  • Hohes Maß an Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit,
  • keine Einschränkungen hinsichtlich des Einsatzes auf Booten sowie auf anderen Arbeitsplätzen mit erhöhten Anforderungen an die körperliche Beweglichkeit,
  • keine Einschränkungen hinsichtlich des Führens von Dienst-Kfz (Führerschein Klasse B).
     

Erwünscht sind

  • gute Kenntnisse einschlägiger Vorschriften und Normen (WHG, BbgWG, DIN-Normen DWA-Regeln und Merkblätter),
  • gute Kenntnisse zur Konstruktion und Betrieb von Wasserbauwerken/ Hochwasserschutzanlagen,
  • gute Gebiets- und Ortskenntnisse sowie Kenntnisse der wasserwirtschaftlichen Zusammenhänge,
  • Kenntnisse der regionalen wasserwirtschaftlichen Akteure,
  • Bereitschaft auch zu mehrtägigen Dienstreisen sowie
  • Bereitschaft zu regelmäßigen einschlägigen Fort- und Weiterbildungen.

Dotierung:

Bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 9aTV-L/ A8 BbgBesO.

Hinweise:

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Bestimmungen des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) sowie die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Als Umweltverwaltung liegt uns der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen.

Bitte bewerben Sie sich deshalb online bis zum 20.10.2020 über das Portal  Interamt.de unter der

Stellenangebot-ID: 621643

Für die Bewerbung über Interamt.de ist eine Registrierung notwendig. Diese ist für Sie kostenlos. Sind Sie bereits registriert, nutzen Sie bitte Ihr Login.

Bewerbungen per Mail und FAX werden nicht berücksichtigt. Auf dem Postweg übersendete Bewerbungen werden nach Abschluss des Verfahrens aufgrund des Verwaltungsaufwandes nicht zurückgeschickt.

Für Rückfragen und Auskünfte steht Ihnen das Landesamt für Umwelt, Referat Personal, Organisationsentwicklung (S 1), Frau Grünberg (033201- 442 167), gerne zur Verfügung.

Ihre personenbezogenen Daten werden gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link.

Bewerbungsschluss: 
20.10.2020
Einsatzort: 
03096 Burg (Spreewald)
Deutschland
Anbieter: 
Landesamt für Umwelt Brandenburg
Seeburger Chaussee 2
14476 Potsdam
Deutschland
Ansprechpartner/in: 
Denise Grünberg
Telefon: 
+49 33201 442-167
E-Mail: 
denise.gruenberg@lfu.brandenburg.de
Online-Bewerbung: 
https://www.interamt.de/koop/app/trefferliste?stellenangebotliste=621643
Sonstiges: 
Kennzeichen: LfU 20/102/W25
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
20.10.2020


zurück nach oben