Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) zur Projektbearbeitung Natura 2000 - für die Arbeitsgruppe „Europastudien“ in der Fachrichtung Geographie

Universität des Saarlandes

Beschreibung: 

Die Universität des Saarlandes sucht zum 01.04.2021 für die Arbeitsgruppe „Europastudien“ in der Fachrichtung Geographie eine/einen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

Vergütung nach TV-L, Entgeltgruppe E13 TV-L, Beschäftigungsdauer: 12 Monate, Beschäftigungsumfang: 50 % der tariflichen Arbeitszeit

Das ist Ihr Arbeitsbereich:

Bearbeitung der Evaluierung der Projektergebnisse und der Sozio-Ökonomie des Projekts LIFE living Natura 2000 in Abstimmung mit der Arbeitsgruppe Stadt- und Regionalentwicklung der Universität Tübingen und der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege. Das LIFE-Projekt ist ein von der EU gefördertes Kommunikationsprojekt für das Natura 2000-Netzwerk in Bayern. Das Vorhaben zielt darauf ab, die Bedeutung und Relevanz des Schutzgebietsnetzwerks für die Gesellschaft und die Natur aufzuzeigen. Der Universität des Saarlandes und der Universität Tübingen kommt dabei die Aufgabe zu, den Projekterfolg zu evaluieren und zu dokumentieren.

Ihre Aufgaben sind:

  • Umsetzung von Teilen der Projektevaluierung des LIFE-Projektes
  • Führen, Transkribieren, qualitatives Auswerten und textliche Ergebnisdarstellung von Interviews mit definierten Stakeholdern
  • quantitativ und qualitativ ausgerichtete Evaluierung mehrerer Projekt-Veranstaltungen und schriftliche Dokumentation der Evaluierungsergebnisse
  • Unterstützung bei der Umsetzung einer quantitativ ausgerichteten Online-Haushaltsbefragung sowie Bearbeitung und Verschriftlichung der Erhebungsergebnisse
  • Erstellung von stilsicheren Textbausteinen zum Schlussbericht sowie Durchsicht und Ergänzung des Schlussberichts in Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen
  • Erarbeitung und Durchführung von Vorträgen und Ergebnispräsentationen in Öffentlichkeit und vor Gremien
  • Übernahme administrativer Aufgaben zur Projektumsetzung, Koordination der Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen
  • Daneben wird die Möglichkeit eingeräumt, die Projektphase zur Orientierung auf dem Weg zu einer Promotion zu nutzen.
Anforderungen: 

Ihr Profil ist:

Abgeschlossenes Hochschulstudium in Geographie (Diplom, Magister, Master) mit humangeographischem Schwerpunkt oder in einem verwandten Studiengang.

Darüber hinaus bringen Sie mit:

  • Kenntnisse zur europäischen und deutschen Naturschutzpolitik sowie Regionalentwicklung
  • Erfahrungen mit konstruktivistischen Forschungszugängen
  • Kenntnisse von und Erfahrung mit qualitativen und quantitativen Erhebungs- und Auswertungsmethoden sowie der Dokumentation geographischer Daten
  • Kommunikations-, Moderations- und Präsentationsfähigkeiten
  • die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen
  • sehr gutes schriftliches Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache
  • Beherrschen der gängigen PC-Programme, darunter MS Word, MS Power Point und Citavi.

Wir bieten Ihnen:

  • Flexible Arbeitszeitmodelle zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Attraktive Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, wie z. B. Hochschulsport
  • Zusätzliche Altersvorsorge (RZVK)
  • Vergünstigte Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel (Jobticket)

Wir freuen uns unter Angabe der Kennziffer W1775 auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail bis zum 15.12.2020 an:

florian.weber@uni-saarland.de

Ihre Ansprechperson für Fragen: Herr Jun.-Prof. Dr. Florian Weber, Fachrichtung Geographie, Tel.: +49 681 302-64220.

Bewerbungsschluss: 
15.12.2020
Anbieter: 
Universität des Saarlandes
Europastudien
Campus
66123 Saarbrücken
Deutschland
WWW: 
https://www.uni-saarland.de/lehrstuhl/weber.html
Ansprechpartner/in: 
Florian Weber
Telefon: 
0681 302-64220
E-Mail: 
florian.weber@uni-saarland.de
Sonstiges: 
Kennziffer W1775
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
27.10.2020


zurück nach oben