Klimawandel und Wasserhaushalt

Universität Heidelberg

Beschreibung: 

Am Geographischen Institut der Universität Heidelberg, Professur für Hydrogeographie und Klimatologie, ist zum 1. Februar 2021 eine Stelle als

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (m/w/d)

mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Die Anstellung ist befristet für die Dauer von drei Jahren, mit einer Verlängerungsmöglichkeit um ein weiteres Jahr. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13.

Ihre Aufgaben bestehen in Untersuchungen zur Veränderung der vergangenen und zukünftigen klimatischen Bedingungen und deren Einflüsse auf die Wasserhaushaltsgrößen und die hydrologische Dynamik. Untersuchungsraum ist bevorzugt Südwest- und Süddeutschland, zusätzlich eine Region in Zentralasien. Die Arbeiten beinhalten u.a.:

  • Statistische Analyse von klimatologischen Zeitreihen und deren Aufbereitung für die hydrologische Modellierung
  • Auswertung von Fernerkundungsdaten zu Veränderungen in der Vegetationsdynamik und der Schneedecke
  • Anwendung hydrologischer Modelle auf unterschiedlichen räumlichen Skalen

Weiterhin wird die selbständige Planung und Durchführung von Geländepraktika, Seminaren und Exkursionen erwartet.

Entsprechend den Vorgaben für akademische Mitarbeiter besteht die Verpflichtung zur Mitwirkung in der Hochschullehre in Höhe von zwei Semesterwochenstunden. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Wir bieten eine attraktive Stelle in einem interdisziplinären, dynamischen Team in hochaktuellen Forschungsfeldern der Hydrologie und Klimatologie. Die Exzellenz-Universität Heidelberg bietet in besonderem Maße ein anregendes, interdisziplinäres und international geprägtes Forschungsumfeld mit vielen persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten und Weiterbildungsangeboten.

Anforderungen: 

Wir erwarten ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Universitätsstudium in Geographie, Hydrologie, Geoökologie, Klimatologie oder fachverwandter Disziplinen. Für die Stelle sind sehr gute Deutschkenntnisse (Sprachniveau C1 oder höher) erforderlich. Von Vorteil sind weiterhin Erfahrungen in der Hochschullehre, in statistischen Verfahren, in der Anwendung von Fernerkundungsmethoden und hydrologischer Modellierung sowie gute Kenntnisse einer höheren Programmiersprache. Für unser Team wünschen wir uns eine/n engagierte Mitarbeiter/in mit kreativer Denkweise, Freude am wissenschaftlichen Arbeiten und Teamfähigkeit.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsliste, Zeugnisse, Referenzen) – elektronisch zusammengefasst zu einer PDF-Datei – richten Sie bitte bis zum 15.12.2020 an: irmgard.barnes@uni-heidelberg.de

Bei Fragen zur Stelle wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Lucas Menzel, Tel. 06221 545583

Die Universität Heidelberg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in den Bereichen an, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Die Informationen bei Erhebung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 DS-GVO können der Homepage der Universität Heidelberg unter dem Link Datenschutz entnommen werden.

Bewerbungsschluss: 
15.12.2020
Anbieter: 
Universität Heidelberg
Geographisches Institut, Professur für Hydrogeographie und Klimatologie
Im Neuenheimer Feld 348
69120 Heidelberg
Deutschland
WWW: 
https://www.geog.uni-heidelberg.de/hydro/index.html
Ansprechpartner/in: 
Irmgard Barnes
Telefon: 
06221 544580
Fax: 
06221 544422
E-Mail: 
irmgard.barnes@uni-heidelberg.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
13.11.2020


zurück nach oben