Dezernent/in im im Dezernat "Forsten / Jagd" (Obere Forstbehörde)

Regierungspräsidium Kassel

Beschreibung: 

Das Regierungspräsidium Kassel hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Kassel eine Stelle als

Dezernent/in

im Dezernat 26 – Forsten, Jagd

zu besetzen.

Als Schnittstelle zwischen der Region und der Landesregierung vertritt das Regierungspräsidium Kassel die Interessen NordOstHessens (NOH). Mit ca. 1.400 Mitarbeitenden und einem vielfältigen Aufgabenspektrum zählt die Behörde zu den größten Dienstleistungsorganisationen der Region. Unsere Kernkompetenz besteht u. a. in der Bündelung vielfältiger öffentlicher Interessen und fachlicher Aufgaben bei komplexen Verwaltungsentscheidungen.

Das Dezernat 26 (als Obere Forstbehörde) nimmt vielfältige Aufgaben wahr, die sich im Wesentlichen aus dem Hessischen Waldgesetz (HWaldG) und dem Bundeswaldgesetz (BWaldG) ergeben. So werden u.a. die forstrechtlichen Belange in den Bündelungsverfahren des Regierungspräsidiums vertreten.

Zu den weiteren Aufgaben gehören die Anerkennung forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse und Forstbetriebsvereinigungen, Aufgaben nach dem Holzhandelssicherungsgesetz (HolzSiG) sowie die Fachaufsicht über den nachgeordneten Bereich.

Hoheitliche Aufgaben nach Bundesjagdgesetz (BJG), Hessischem Jagdgesetz (HJagdG) und Bundeswildschutzverordnung sowie Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG) - insbesondere als Kontrollbeauftragte/r sowie die Führung des Erntezulassungsregisters für geprüftes Vermehrungsgut werden mit hessenweiter Zuständigkeit wahrgenommen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • die Fachaufsicht über nachgeordnete Behörden für forstliche Aufgaben
  • die Forstaufsicht über Körperschafts- und Privatwaldungen bezogen auf die Sicherstellung der Einhaltung forstrechtlicher Bestimmungen
  • die Vertretung forstrechtlicher Belange von besonderer Bedeutung in öffentlich-rechtlichen Planungs- und Genehmigungsverfahren
    • u. a. Vertretung forstrechtlicher Belange in naturschutzrechtlichen Verfahren
    • Erstellung forstlicher Stellungnahmen, Konfliktbewältigung
  • die Genehmigung/Überwachung der Betriebspläne im Körperschaftswald
  • die Vertretung der Dezernatsleitung (Abwesenheitsvertretung)
  • die Anerkennung von und Fachaufsicht über forstliche Zusammenschlüsse nach dem BWaldG
  • die Ausbildungsleitung für Forstreferendare*innen im Ausbildungsabschnitt „obere Forst- und Jagdbehörde“
Anforderungen: 

Wir setzen voraus:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung für den höheren Forstdienst
  • Besitz eines gültigen Jagdscheines
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B
  • uneingeschränkte Außendiensttauglichkeit
  • Bereitschaft Dienstwagen zu führen

Wir erwarten:

Sie sollten die Fähigkeit zur Teamarbeit, eine hohe Belastbarkeit sowie eine engagierte, selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise und Entscheidungsfindung besitzen. Ein souveräner Umgang mit schwierigen Gesprächspartner/innen sowie korrekte sprachliche und schriftliche Ausdrucksformen werden ebenfalls erwartet. Des Weiteren sollten Sie in der Lage sein, komplexe sachliche und rechtliche Sachverhalte zu vermitteln und Verantwortung zu übernehmen sowie Entscheidungen durchzusetzen.

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse über das BWaldG und BJagdG sowie über das BWaldG und HWaldG und den Aufbau der Hessischen Forstverwaltung sind vorteilhaft.
  • Erfahrungen in der Forsteinrichtung, der Kommunal- und Privatwaldbetreuung und Interesse an jagdrechtlichen Themen sind wünschenswert.

Wir bieten Ihnen:

Sofern die beamtenrechtlichen sowie haushaltsrechtlichen Voraussetzungen vorliegen, werden Sie als Beamtin oder Beamter bis zur Besoldungsgruppe A 14 HBesG eingestellt.

Neben einer umfassenden Einarbeitung sind Weiterbildung und Förderung im Rahmen unserer Personalentwicklung für uns selbstverständlich. Als eine mit dem Gütesiegel familienfreundlicher Arbeitgeber zertifizierte Behörde unterstützen wir Sie zudem bei einer familienfreundlichen Arbeitszeitgestaltung, bieten vielfältige Formen der Teilzeitbeschäftigung sowie grundsätzlich die Möglichkeit der Nutzung von Telearbeit.

Bedienstete des Landes Hessen erhalten für den Nah- und Regionalverkehr im Bereich des Landes Hessen eine Freifahrtberechtigung.

Haben Sie Interesse an einer Beschäftigung bei einer der größten Dienstleistungsorganisationen der Region mit vielfältigen Aufgaben und Einsatzbereichen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit einempersönlichen Anschreiben, in dem Sie IhreMotivation darlegen.

Die Vorlage automatisierter Bewerbungsschreiben und -unterlagen können ggf. zum Ausschluss Ihrer Bewerbung führen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens Dez. 26 - hD bis zum 01.03.2021 an das

Regierungspräsidium Kassel
- Personaldezernat -

Frau Jansen

Am Alten Stadtschloss 1
34117 Kassel

oder per E-Mail an:

bewerbungen@rpks.hessen.de
(in einer PDF-Datei bis max. 4 MB).

Es ist uns leider nicht möglich, Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein.

Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind.

Die von uns geforderten Abschlüsse können ausschließlich bei Vorlage entsprechender Nachweise berücksichtigt werden. Diese sind in Form von Urkunden bzw. Zeugnissen der Abschlussprüfung mit vollständiger Notenübersicht, Nachweisen von Fortbildungen sowie Qualifikationen, Kopie des Führerscheins und Jagdscheins und ggf. Arbeitgeberzeugnissen zu erbringen. Fehlende Nachweise können ggf. zum Ausschluss Ihrer Bewerbung führen.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden ausdrücklich begrüßt.

Bewerber/innen mit nachgewiesener Schwerbehinderung oder Gleichstellung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mehr Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite www.rp-kassel.hessen.de unter der Rubrik „Über uns – Karriere im RP“.

  • Für allgemeine Rückfragen steht Ihnen Frau Jansen (Tel: 0561 / 106-1219) zur Verfügung.
  • Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich an Herrn Baumgarten (Dezernat 26, Tel: 0561 / 106-4180).
Bewerbungsschluss: 
01.03.2021
Anbieter: 
Regierungspräsidium Kassel
Dezernat Z3
Am Alten Stadtschloss 1
34117 Kassel
Deutschland
WWW: 
https://rp-kassel.hessen.de/.../die-obere-jagdbeh%c3%b6rde-des-landes-hessen
Ansprechpartner/in: 
zum Verfahren: Frau Jansen; fachl.: Herr Baumgarten
Telefon: 
0561 106-1219; 0561 106-4180
E-Mail: 
bewerbungen@rpks.hessen.de
Online-Bewerbung: 
https://rp-kassel.hessen.de/%C3%BCber-uns/stellenangebote
Sonstiges: 
Aktenzeichen: Dez. 26 - hD
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
03.02.2021


zurück nach oben