Klimaschutzmanager*in (m/w/d)

Kreisstadt Dietzenbach

Beschreibung: 

Die Kreisstadt Dietzenbach mit über 35.000 Einwohner*innen liegt zentral in der Rhein Main Region. Für die Stadtverwaltung mit ihren vielfältigen Aufgaben arbeiten rund 440 Mitarbeiter*innen.

Da die Aufgaben und Herausforderungen des Klimaschutzes, auch vor Ort, eine immer größere Bedeutung gewinnen, wurde im Jahr 2021 die Stabsstelle Klimaschutz im Rahmen einer zunächst zweijährigen Projektförderung neu geschaffen. Aufgrund ihrer Bedeutung ist sie direkt dem Bürgermeister zugeordnet.

Für den Aufbau der Stabsstelle und die Umsetzung der nachstehenden Aufgaben der Stabsstelle Klimaschutz suchen wir Sie als

Klimaschutzmanager*in (m/w/d)

in Vollzeit (39 Stunden/Woche) ab dem 01.07.2021 befristet bis zum 30.06.2023, vorbehaltlich der avisierten Fördermittelzusage.

Gemäß § 9 des Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes kann die ausgeschriebene Vollzeitstelle auch in Teilzeit besetzt werden.

Ihr Aufgabengebiet als Stabsstelle umfasst die:

  • Erarbeitung des integrierten Klima­schutz­konzeptes gemäß den Förder­richtlinien der Nationalen Klima­schutzinitiative (NKI)
  • Federführung bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes in allen Bereichen der Kreisstadt Dietzenbach
  • Entwicklung und Ausweitung eines Energie- und Klima­schutz­managements für die Liegen­schaften der Kreisstadt
  • Erfassung und Auswertung von klimaschutzrelevanten Daten und Informationen für das Monitoring der Umsetzungsprozesse
  • Fachliche und methodische Beratung der Führungskräfte der Stadtverwaltung und deren Töchter, insbesondere hinsichtlich möglicher Förderprogramme
  • Organisation und Durch­führung von themenbezogenen Informations- und Bildungs­veranstaltungen
  • Erstellung von Informations­materialien für Mitarbeiter*Innen, Bürger*innen und Gewerbetreibende
  • Beantragung von Fördermitteln unter Entwicklung förderfähiger Maßnahmen aus dem Klimaschutzkonzept
  • Weiterführung, Initiierung und Koordination von Klima­schutz­maßnahmen
  • Unterstützung der Presse- und Öffentlich­keits­arbeit zum Thema Klima­schutz und energie­relevanten Themen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Master­studium einer technischen oder naturwissenschaftlichen Fach­richtung, vorzugs­weise mit den Schwer­punkten Klima­schutz, Umweltwissenschaft, Energie­management bzw. einer gleich­wertigen Studien­richtung
  • Idealerweise mehrjährige Berufserfahrung im Klimaschutzmanagement, in Bereichen des kommunalen Klimaschutzes und Energiemanagements aus Berufs - und/oder Projekttätigkeit oder einem vergleichbaren Gebiet
  • Idealerweise Erfahrung in der Konzeption, Projektsteuerung und Durch­führung von cross­medialen Kampagnen
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucks­fähigkeit
  • Team­fähigkeit
  • Selbst­ständiges und strukturiertes Arbeiten
  • Freundliches, verbindliches und über­zeugendes Auftreten und Kontaktfreudigkeit
  • Hohe Einsatz­bereitschaft und Leiden­schaft für die Energie­wende
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Weiterbildungen, Netzwerktreffen und sonstigen Veranstaltungen - auch bundesweit
  • Bereitschaft zum mobilen Arbeiten wird bei Bedarf vorausgesetzt

Unser Angebot für Sie:

  • Flexibler Arbeitszeitrahmen (Montag bis Freitag) mit der Möglichkeit Familie, Beruf und Privates zu vereinbaren
  • Mobiles Arbeiten (nach Abschluss der Einarbeitungszeit)
  • Eingruppierung je nach Qualifikation und Berufserfahrung bis Entgeltgruppe 13 TVöD-V (Jahresbruttoverdienst bei Vollzeit ab 57.000,- bis 70.700,- Euro)
  • Tarifliche Jahressonderzahlung und Leistungsentgelt
  • Zusätzliche Altersversorgung (Zusatzversorgungskasse)
  • Angenehme und kollegiale Arbeitsatmosphäre
  • Vielfältige Fortbildungsangebote

Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine sehr gute Arbeitsplatzausstattung in einem modernen Rathaus mit guter Infrastruktur (S-Bahn, Bus, Einkaufsmöglichkeiten in direkter Nähe sowie kostenloses Parken). Die Ausgabe eines Job-Ticket für den ÖPNV ist in Planung.

Bewerbungen von Frauen unterstützen wir ausdrücklich.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, geben Sie dies bitte bei Ihrer Bewerbung an. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können wir gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigen, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

Gesundheitsfürsorge ist uns ein wichtiges Anliegen. Dies beginnt schon beim Bewerbungsprozess.

Sofern die Pandemiesituation es zum Zeitpunkt der Vorstellungsgespräche weiterhin erforderlich macht, werden wir auf Präsenztermine verzichten und führen ein rein digitales Verfahren mit Video-Interviews durch.

Gerne stehen wir Ihnen für nähere Auskünfte zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich bei fachlichen Fragen an Frau Homberg, Fachbereichsleiterin Bau- & Immobilienmanagement unter der Rufnummer 06074 373-362. Für personalrechtliche Fragen steht Ihnen Frau Tarant unter der Rufnummer 06074 373-813 gerne zur Verfügung.

Interessiert?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerberportal. Dieses erreichen sie unter

www.karriere-dietzenbach.de.

Dort erhalten Sie auch nähere Informationen über uns als Arbeitgeber.

Die Bewerbungsfrist endet am 26.03.2021.

Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement und unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DS-GVO und des HDSIG. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten gelöscht.

Bewerbungsschluss: 
26.03.2021
Anbieter: 
Kreisstadt Dietzenbach
Stabsstelle Klimaschutz
Europaplatz 1
63128 Dietzenbach
Deutschland
WWW: 
https://www.dietzenbach.de/
Ansprechpartner/in: 
Frau Sandra Homberg
Telefon: 
06074 373-362
Online-Bewerbung: 
http://www.karriere-dietzenbach.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
23.02.2021


zurück nach oben