Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) - Strahlenschutz

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)

Beschreibung: 

In der Betriebsstelle Hannover-Hildesheim des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ist im Geschäftsbereich "Wasserwirtschaft und Strahlenschutz", Aufgabenbereich "Strahlenschutz", am Standort Hildesheim zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz einer/eines

Ingenieurin / Ingenieurs (m/w/d)

auf unbefristete Zeit zu besetzen. Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 12 TV-L.

Voraussetzung für die Eingruppierung in diese Entgeltgruppe ist eine langjährige praktische Erfahrung. Ansonsten erfolgt die Eingruppierung in die nächstniedrigere Entgeltgruppe.

Wir bieten Ihnen:

  • Regelentgelt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TV-L) zuzüglich einer Jahressonderzahlung
  • Zusatzversorgung (VBL) und vermögenswirksame Leistungen
  • Eine Arbeitszeit von 38,50 Wochenstunden
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Kalenderjahr
  • Vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • Wir sind zertifiziert nach audit berufundfamilie und bieten flexible Arbeitszeiten und moderne Arbeitsformen.

Der Aufgabenbereich „Strahlenschutz“ ist tätig als:

  • Teil der atomrechtlichen Aufsicht über die kerntechnischen Anlagen in Niedersachsen
  • Als unabhängige Messstelle im Rahmen der Umgebungsüberwachung der kerntechnischen Anlagen in Niedersachsen
  • Als Landeszentrale und Messstelle der Umweltradioaktivität
  • Als sachverständige Stelle der niedersächsischen Gewerbeaussichtsverwaltung für den Umgang mit sonstigen radioaktiven Stoffen, dem Schutz vor nichtionisierender Strahlung und dem Schutz vor Radon.

Aufgaben auf dem Arbeitsplatz:

  • Betrieb des Kernreaktor-Fernüberwachungssystems (KFÜ) in der Außenstation KKE, Unterhaltung der Probenahmestellen für die Emissionsüberwachung KKS, KWL, BFL sowie Betrieb des automatischen ODL-Messnetzes um die niedersächsischen KKW
  • Anleitung von Technikern bei den Wartungen, wiederkehrenden Prüfungen sowie bei Störungsbeseitigungen und Instandsetzungen an landeseigenen Messgeräten des Kernreaktor-Fernüberwachungssystems Niedersachsen sowie an in der Umgebung der niedersächsischen Kernkraftwerke installierten automatischen Dosissonden
  • Qualitätssicherung und Dokumentation der durchgeführten Arbeiten
  • Datenkontrolle und Plausibilisierung der Messwerte der KFÜ
  • Teilnahmen an einer Rufbereitschaft auch außerhalb der regulären Arbeitszeit
  • Mitarbeit im Radiologischen Lagezentrum als Strahlenschutzsachverständige/r
  • Strahlenschutzbeauftragte/r.

Die Aufgaben erfolgen im Rahmen von Messprogrammen nach dem Atom- und Strahlenschutzgesetz und schließen damit Tätigkeiten bei Stör- und Unfällen kerntechnischer Anlagen und innerhalb der nuklearspezifischen Gefahrenabwehr mit ein.

Anforderungsprofil:

  • Bachelor oder Diplomabschluss der Fachrichtung Elektrotechnik, Maschinenbau Physiktechnik oder vergleichbarer Qualifikation
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Konzeption und Weiterentwicklung der Fernüberwachung und der eingesetzten Messgeräte. Wartung und Reparatur von elektronischen bzw. elektromechanischen Messgeräten, Arbeit an Systemen, die aus vielen Komponenten bestehen sowie vernetzten messtechnischen Anlagen und der EDV-gestützten automatischen Datenverarbeitung
  • Sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zum niedersachsenweiten Einsatz im Außendienst
  • Gesundheitliche Eignung für Tätigkeiten im Kontrollbereich kerntechnischer Anlagen sowie die Bereitschaft, auch außerhalb der regulären Arbeitszeit, z.B. im Rahmen einer Rufbereitschaft, tätig zu werden
  • Uneingeschränkte Tauglichkeit für Außendiensttätigkeit
  • Erfüllung der Voraussetzungen für die Sicherheitsüberprüfung nach Sicherheitsüberprüfungsgesetz
  • Gültige Fahrerlaubnis der Klasse III bzw. B und die Bereitschaft, ein Dienstfahrzeug zu führen.

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse der englischen Sprache (Lesen von Fachliteratur)
  • Fachkunde im Umgang mit sonstigen radioaktiven Stoffen (offen und umschlossen)
  • Kenntnisse der Strahlenschutzmesstechnik
  • Kenntnisse und praktische Fähigkeiten in der IT-Technik
  • Erfahrungen mit der Planung und Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sofern durch Job-Sharing die (ganztägige) Aufgabenwahrnehmung sichergestellt ist.

Zum Abbau einer Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt.

Schwerbehinderte bzw. gleichgestellte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen werden Sie gebeten, bereits im Bewerbungsschreiben auf eine evtl. Schwerbehinderung oder Gleichstellung hinzuweisen.

Der NLWKN ist im Rahmen des audit berufundfamilie zertifiziert. Näheres hierzu finden Sie auch im Internet auf der Homepage des NLWKN.

Für ergänzende fachliche Auskünfte stehen Ihnen Frau Dr. Kirsten Rupprecht (Tel.: 05121 / 509-308) und Herr Dr. Hauke Brüggemeyer (Tel.: 05121 / 509-311) zur Verfügung. Weitere Fragen zur Stellenbesetzung können Sie an Herrn Jürgen Mangler (Tel.: 05121 / 509-102) richten.

Ihre Bewerbung (ggf. mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte) nehmen wir ausschließlich online entgegen.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 14.05.2021

unter dem nachfolgenden Link:

https://karriere-obm.niedersachsen.de/obm/start.aspx?stelle_id=81183

Auf Grund der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sind Sie über die Verarbeitung der von Ihnen im Bewerbungsverfahren bereitgestellten personenbezogenen Daten zu unterrichten.

Hierzu wird auf folgenden Link verwiesen:
http://www.nlwkn.niedersachsen.de/jobs

oder als Direktdownload:
http://www.nlwkn.niedersachsen.de/download/136932

Bewerbungsschluss: 
14.05.2021
Anbieter: 
Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)
Betriebsstelle Hannover-Hildesheim
An der Scharlake 39
31135 Hildesheim
Deutschland
WWW: 
http://www.nlwkn.niedersachsen.de
Ansprechpartner/in: 
fachl.: Dr. Kirsten Rupprecht; zum Verfahren: Jürgen Mangler
Telefon: 
05121 509-311; 05121 509-102
Online-Bewerbung: 
https://karriere-obm.niedersachsen.de/obm/start.aspx?stelle_id=81183
Sonstiges: 
81183
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
19.04.2021


zurück nach oben