Ingenieur*in - FH / Ba. (m/w/d) als Fachkraft für Arbeitssicherheit

Bundesamt für Strahlenschutz

Beschreibung: 

Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt.

Bewerben Sie sich beim Bundesamt für Strahlenschutz als

Ingenieur*in (FH/Bachelor) (m/w/d)

als Fachkraft für Arbeitssicherheit

in der Stabsstelle „Qualität, Integrität, Nachhaltigkeit“

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) arbeitet für die Sicherheit und den Schutz der Menschen und der Umwelt vor Schäden durch Strahlung. Als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde gehört das BfS zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV).

Ihre Aufgaben:

  • Sie beraten und unterstützen die Amtsleitung und die sonst für den Arbeits- und Gesundheitsschutz verantwortlichen Personen im Zuständigkeitsbereich zu allen Fragen der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes, der Unfallverhütung und der menschengerechten Gestaltung der Arbeit, auch im Zusammenhang mit dem Strahlenschutz
  • Sie sind zuständig für die Auswertung und Erarbeitung von Konzepten, Berichten, Vorschriften, Stellungnahmen, Meldungen und Anträgen im Zusammenhang mit dem Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Sie ermitteln und beurteilen arbeitsbedingte Unfall- und Gesundheitsgefahren und Faktoren zur Gesundheitsförderung
  • Sie unterstützen fachlich bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen für Arbeitsplätze, Arbeitsmittel sowie für Neubau- und Sanierungsmaßnahmen
  • Sie wirken aktiv mit bei der Durchführung von Schulungen und Unterweisungen zu ausgewählten Themen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Sie bereiten sichere, gesundheits- und menschengerechte Arbeitssysteme vor und gestalten diese weiter
  • Sie unterstützen bei der Weiterentwicklung eines Arbeitsschutzmanagementsystems
  • Sie unterstützen bei der Einführung eines Strahlenschutz- und Gefahrstoffmanagements
Anforderungen: 
  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) der Ingenieurwissenschaften
  • Sie verfügen nachweislich über die erforderliche sicherheitstechnische Fachkunde im Sinne des § 7 ASiG
  • Sie besitzen einen Führerschein Klasse B
  • Sie verfügen über gute Fachkenntnisse und Erfahrungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Wünschenswert sind gute Fachkenntnisse zu Gefahrstoffen und im Strahlenschutz und im Bereich des organisatorischen und baulichen Brandschutzes
  • Sie besitzen bereits praktische Berufserfahrung in den vorgenannten Arbeits- und Aufgabengebieten
  • Sie verfügen über gutes Organisationsgeschick sowie über sehr gute MS Office Kenntnisse
  • Sie arbeiten strukturiert und zuverlässig, kombiniert mit einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein und Einsatzbereitschaft
  • Sie besitzen die Fähigkeit zum kreativen und konzeptionellen Arbeiten sowie zum teamorientierten Handeln
  • Adressatenorientiertes Verhalten, ausgeprägtes zielorientiertes Verhandlungsgeschick zählen zu Ihren Eigenschaften
  • Sie sind kritikfähig und zeichnen sich durch hohe persönliche und soziale Kompetenzen aus
  • Die Bereitschaft zu Dienstreisetätigkeiten wird vorausgesetzt

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis im Rahmen flexibler Arbeitszeiten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer wissenschaftlich-technischen Bundesoberbehörde (Dienstort: 38226 Salzgitter oder 10318 Berlin - dank unserer Organisationsstruktur ist es uns möglich, Ihnen eine Wahlmöglichkeit zwischen den genannten Dienstorten einzuräumen) sowie

  • Bezahlung nach Tarifvertrag (Entgeltgruppe 11 TVöD) mit der späteren Möglichkeit einer Verbeamtung bzw. bei schon bestehendem Beamtenverhältnis BesGr A 11 BBesO
  • Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • Vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entwicklung
  • Möglichkeit zum Mobilen Arbeiten
  • Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Das BfS gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehindertem Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung alle Nationalitäten angesprochen fühlen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie diese mit aussagekräftigen Unterlagen (neben Anschreiben, Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung) und unter Angabe Ihres bevorzugten Dienstortes sowie

  • der Kennziffer 2198 / St-QI
  • bis zum 15.12.2022
    (Eingang im Bundesamt)

per E-Mail (bitte im PDF-Format) an:

oder postalisch an:

Bundesamt für Strahlenschutz
Personalmanagement

Kennziffer 2198 / St-QI

Postfach 10 01 49
38201 Salzgitter

Bewerbungsschluss: 
15.12.2022
Einsatzort: 
38226, 10318 Salzgitter, Berlin
Deutschland
Anbieter: 
Bundesamt für Strahlenschutz
Personalmanagement
Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Deutschland
WWW: 
http://www.bfs.de
Ansprechpartner/in: 
Frau Etienne
Telefon: 
030 18333-1213
E-Mail: 
Bewerbungen@BfS.de
Sonstiges: 
Kennziffer 2198 / St-QI
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
17.11.2022