Sachgebietsleiter*in Betriebliche Aufgaben im Bereich Städtische Friedhöfe

Landeshauptstadt Hannover

Beschreibung: 

Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Umwelt und Stadtgrün eine*n

Sachgebietsleiter*in

für das Sachgebiet Betriebliche Aufgaben im Bereich Städtische Friedhöfe.

Aufgabenbeschreibung:

  • Leitung des Sachgebietes Betriebliche Aufgaben (OE 67.41):

    • Personalverantwortung für die Mitarbeitenden der technischen Zentrale und der Meister*innen der fünf Betriebshöfe,
    • Koordination und Abstimmung der Arbeitsschwerpunkte der fünf Friedhofsbetriebe untereinander,
    • Konzeptionelle Weiterentwicklung des Betriebs der Friedhöfe auf Basis der Kosten- und Leistungsrechnung in Bezug auf die Anlagenpflege, technische Ausstattung, personelle Kapazitäten etc. bei gleichzeitiger Beachtung der Anforderungen der Kund*innen.
  • Haushaltsplanung, Budgetcontrolling und Beschaffungswesen:

    • Ermitteln und Anmelden der notwendigen Haushaltsmittel im Finanz-, Ergebnis- und Fuhrparkhaushalt inkl. des Budget-Controllings,
    • Planung und Koordination aller anstehenden Beschaffungsvorgänge inkl. der Prüfung auf Notwendigkeit, Wirtschaftlichkeit und Finanzierbarkeit,
    • Erstellung umfangreicher Leistungsbeschreibungen für die Durchführung von Beschaffungen,
    • Planung und Entwicklung des Maschinen- und Fuhrparks inkl. Erstellung von umfangreichen Leistungsbeschreibungen,
    • Festlegen der rechtskonformen Vergabeverfahren für alle Beschaffungsvorgänge.
  • Koordination von Sanierungs- und Baumaßnahmen durch Dritte:

    • Koordinieren von Absprachen mit Dritten. Hierzu gehören u.a. Notwendigkeiten zur Gebäudeerhaltung der Friedhofskapellen, Leichenhallen, öffentlichen WC-Anlagen, Heizungstechniken, Friedhofsmauern etc.
    • Koordination der Beauftragung von Wegesanierungen (Verkehrssicherheit) durch den Fachbereich Tiefbau.

Wir bieten Ihnen:

  • Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren
  • eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersvorsorge (bei Vorliegen der Voraussetzungen)
  • die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung
  • Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr (Job-Ticket)
  • ein umfangreiches Betriebssportprogramm

Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 13 TVöD (A 1I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)).

Die Vollzeitstelle ist zum 1. März 2023 unbefristet zu besetzen und Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch.

Voraussetzungen:

  • Voraussetzung für die Besetzung der Stelle ist ein abgeschlossenes Studium (Bachelor) in den Fachrichtungen Landespflege, Landschafts- und Freiraumplanung, Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Ingenieurwesen im Landschaftsbau, Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung, Landschaftsbau und Grünflächenmanagement bzw. Garten- und Landschaftsbauwissenschaften, Gartenbauwissenschaften
  • (in dem Fall mit entsprechender Berufserfahrungen in Garten- und Landschaftsarchitektur) oder vergleichbare Studiengänge.
  • Die Ausschreibung richtet sich auch an Absolvent*innen der o.g. Fachrichtungen, die über einen Masterabschluss verfügen.
  • Der Abschluss einer Berufsausbildung (Gärtner*in, Landwirt*in, Forstfacharbeiter*in oder vergleichbar) ist wünschenswert.
  • Erwartete Kenntnisse und Fähigkeiten:

    • Gute Führungs- und Kommunikationsfähigkeiten; nach Möglichkeit sollte die*der Bewerber*in bereits Führungsaufgaben wahrgenommen haben.
    • Fachwissen in technisch-konstruktiven Themen, Maschinen- und Fuhrparkmanagement, Fachkenntnisse im Gartenund Landschaftsbau mit einem starken Praxisbezug.
    • Die sichere Anwendung der umfassenden Rechtsgrundlagen (z.B. öffentliches Vergaberecht, gültige Fachnormen und der allgemeinen technischen Regeln) ist erforderlich.
    • Kaufmännische Kenntnisse (Budgetierung, Kassen- und Rechnungswesen) werden erwartet. Kenntnisse des allgemeinen Haushaltsrechtes sowie in der Kosten-Leistungs-Rechnung sind wünschenswert.
    • Erwartet werden ein hohes Maß an Selbstständigkeit, zielgerichtetes und konzeptionelles Arbeiten, Belastbarkeit, Flexibilität und Einsatzbereitschaft.
    • Vorausgesetzt werden ein ausgeprägter Dienstleistungsgedanke, kostenbewusstes Handeln und Kundenorientierung.
    • Gute Kenntnisse im Umgang mit den üblichen EDV-Programmen (wie z.B. Word, Excel und Outlook) sind erforderlich. Grundkenntnisse in SAP sind wünschenswert.
    • Der Besitz der Führerscheinklasse B (alt Führerscheinklasse III) ist wünschenswert.
    • Gender- und Diversitykompetenz

Besondere Herausforderungen:

Bei den städtischen Friedhöfen handelt es sich um einen sensiblen und öffentlichkeitswirksamen Arbeitsbereich der Landeshauptstadt Hannover. Die Stelle erfordert einen souveränen Umgang mit den Themen Tod und Trauer.

Die Landeshauptstadt Hannover hat das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden. Sie erkennt damit Vielfalt als wichtigen Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu schaffen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet.

Wir bestärken Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben, da wir ihren Anteil in allen Bereichen und Ebenen erhöhen möchten.

Zur Förderung der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern ermutigen wir gemäß dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz insbesondere Frauen, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Informationen:

  • Gerne können Sie bei Interesse im Bereich Städtische Friedhöfe hospitieren. Für nähere Auskünfte steht Frau Koebe, Telefon (0511) 168-30535 zur Verfügung.

Informationen zur Landeshauptstadt Hannover als Arbeitgeberin erhalten Sie unter www.karriere-stadt-hannover.de

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann bewerben Sie sich bitte online über das

oder richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (ohne Foto) unter Angabe der

  • Ausschreibungsziffer 67.41-2022-01-Z
  • bis zum 14. Dezember 2022

an die Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Personal und Organisation (OE 18.11), Trammplatz 2, 30159 Hannover.
 

Bewerbungsschluss: 
14.12.2022
Anbieter: 
Landeshauptstadt Hannover
Fachbereich Personal und Organisation (OE 18.11)
Trammplatz 2
30159 Hannover
Deutschland
WWW: 
https://www.hannover.de/...3%A4rten-genie%C3%9Fen/Friedh%C3%B6fe-in-Hannover
Ansprechpartner/in: 
Frau Koebe
Telefon: 
0511 168-30535
Online-Bewerbung: 
https://e-government.hannover-stadt.de/...RequisitionDetails.aspx?XCRID=8117
Sonstiges: 
Ausschreibungsziffer 67.41-2022-01-Z
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
23.11.2022